Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kulturflatrate für 12,90 Euro im…

65 Jahre * 12 Monate * 12,90 Euro...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 65 Jahre * 12 Monate * 12,90 Euro...

    Autor: iJones 04.03.10 - 16:53

    12,90 Euro/Monat hört sich zunächst wenig an, aber wenn man bedenkt, dass man beispielsweise 65 Jahre lang monatlich 12,90 Euro zahlt, dann sind das letztenendes über 10.000 Euro. Für mein letztes heruntergeladenes MP3-Album (foo fighter - greatest hits) habe ich übrigens 3,98 Euro bezahlt (Vergleich gefühlte Kosten für ein Album...)

  2. Re: 65 Jahre * 12 Monate * 12,90 Euro...

    Autor: blublublbub 04.03.10 - 17:09

    toller verlgeich... über nen zeitraum von 65 jahren ist alles viel was sich da zusammenläppert ...

  3. Re: 65 Jahre * 12 Monate * 12,90 Euro...

    Autor: Dieter F. 04.03.10 - 19:43

    Ich hoffe du hast hier die Inflation und Preiserhöhungen auch mitgerechnet wenn du schon so rechnest.

    Für manche mag sich das lohnen. Ich kenne genug die über 156 Euro / Jahr für Musik ausgeben. Für mich halt nicht. Dafür höre ich zu wenig. Aber du musst es ja nicht machen und kannst immer noch nur das kaufen was du willst...

  4. Re: 65 Jahre * 12 Monate * 12,90 Euro...

    Autor: ABE 05.03.10 - 10:58

    12,90 pro Monat ist IMHO tatzächlich etwas hoch. Hab grade mal nachgeschaut, in 2009 habe ich 7 Alben für zusammen knapp 50 Euro gekauft, nur für Musik sollten 50 Euro im Jahr die Obergrenze sein. Das sind auf 80 Millionen Bundesbürger gerechnet dann 4 Milliarden Euro, davon sollte man sich einen staatlichen Kultur- und Musikbetrieb leisten können.

  5. Re: 65 Jahre * 12 Monate * 12,90 Euro...

    Autor: sdrtrtr 05.03.10 - 14:58

    "In 2009" habe ich genau 0 Euro für Musik in Form von CDs oder Mp3s ausgegeben. Mich interessiert Pop-Musik kaum, außerdem lässt sie sich hervorragend vermarkten und es gibt keinen Grund, hier eine gemeinschaftliche Umlage zur Finanzierung einzurichten. Ich möchte selbst entscheiden, wen ich unterstütze.

    Sonst müsste es auch Flatrates für Malerei, bildende Kunst, Architektur, Sport und vieles mehr geben.

  6. Re: 65 Jahre * 12 Monate * 12,90 Euro...

    Autor: Hotohori 05.03.10 - 16:20

    Mit 7 Alben im Jahr bist du eben nicht die Zielgruppe einer solchen Flat. Ganz einfach. Wenn ich im Jahr nur 100x meine E-Mails checke und sonst nicht nicht das Internet nutze, dann wäre ich auch nicht die Zielgruppe einer Internet Flat.

    Das Problem vieler ist nur: sie wollen unbedingt eine Flat, obwohl sie sie gar nicht richtig ausnutzen würden. Andererseits würden einige mit einer solchen Flat plötzlich viel mehr Musik hören, genau wie viele mit einer Internet Flat plötzlich viel mehr im Internet unterwegs sind. Und plötzlich rechnen sich die Kosten dann doch.

  7. Re: 65 Jahre * 12 Monate * 12,90 Euro...

    Autor: www 05.03.10 - 17:17

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit 7 Alben im Jahr bist du eben nicht die Zielgruppe einer solchen Flat.
    > Ganz einfach. Wenn ich im Jahr nur 100x meine E-Mails checke und sonst
    > nicht nicht das Internet nutze, dann wäre ich auch nicht die Zielgruppe
    > einer Internet Flat.
    >
    > Das Problem vieler ist nur: sie wollen unbedingt eine Flat, obwohl sie sie
    > gar nicht richtig ausnutzen würden. Andererseits würden einige mit einer
    > solchen Flat plötzlich viel mehr Musik hören, genau wie viele mit einer
    > Internet Flat plötzlich viel mehr im Internet unterwegs sind. Und plötzlich
    > rechnen sich die Kosten dann doch.

    Falsch. Genau DAS sind die Zielgruppen. Wenn du eine Flatrate bezahlst, aber nicht nutzt, bist du für deinen Provider der "bessere" Kunde. Er hat weniger Kosten.

  8. Re: 65 Jahre * 12 Monate * 12,90 Euro...

    Autor: teksabeht 07.03.10 - 12:28

    iJones schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 12,90 Euro/Monat hört sich zunächst wenig an, aber wenn man bedenkt, dass
    > man beispielsweise 65 Jahre lang monatlich 12,90 Euro zahlt, dann sind das
    > letztenendes über 10.000 Euro. Für mein letztes heruntergeladenes MP3-Album
    > (foo fighter - greatest hits) habe ich übrigens 3,98 Euro bezahlt
    > (Vergleich gefühlte Kosten für ein Album...)

    Das iPhone kostet im preiswertesten Vertrag bei dieser magentafarbenen Firma 25€/Monat.
    Wenn du den den Vertrag 65 Jahre nicht kündigst zahlst du dafür am Ende knapp 20.000€.
    Ganz schön viel oder?
    Aber vielleicht ist es ja möglich, dass das Produkt, in diesem Fall eher der Vertrag, aber auch das Handy, nach einer gewissen Zeit nicht mehr zeitgemäß sind und verändert werden.

    Also ich deine Rechnung irgenwie ein wenig komisch

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. EUROIMMUN AG, Dassow
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. ab 225€
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  4. 208,71€ für Prime-Mitglieder


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
  2. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  3. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter

  1. Wintun: Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows
    Wintun
    Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows

    Um die VPN-Technik von Wireguard auf Windows zu bringen, erstellt das Team einen neuen und modernen TUN-Treiber für Windows. Der virtuelle Netzwerktunnel soll generisch genug sein, um auch von anderen Projekten wie OpenVPN genutzt zu werden.

  2. Smart Home: Wie passen die einzelnen Komponenten zusammen?
    Smart Home
    Wie passen die einzelnen Komponenten zusammen?

    Wer aus seinem Zuhause ein Smart Home machen will, wünscht sich wohl ein System, in dem alles mit allem sofort funktioniert. Die Realität ist aber: Es gibt verschiedene, vermeintlich inkompatible Systeme und Komponenten. Das wirkt erst einmal abschreckend, sollte es aber nicht.

  3. Breko: Tiefbaubörse soll Glasfaser in Deutschland voranbringen
    Breko
    Tiefbaubörse soll Glasfaser in Deutschland voranbringen

    Eine webbasierte Plattform für Glasfasernetzbetreiber und Tiefbaufirmen entsteht. Start ist auf den Fiberdays des Breko am Dienstag in Wiesbaden.


  1. 13:16

  2. 12:02

  3. 11:55

  4. 11:45

  5. 11:33

  6. 11:18

  7. 11:04

  8. 10:50