1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lakefield: Intels ARM-Konter ist da

Und immernoch kein PCIe 4.0

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und immernoch kein PCIe 4.0

    Autor: 1e3ste4 11.06.20 - 01:27

    Eigentlich spielt ein schnelleres PCIe seine Vorteile auch auf einem Mobilgerät aus: Durch die Verdoppelung der Geschwindigkeit kann man die Anzahl der benötigten Lanes halbieren, was zu weniger Leitungen und weniger Platzverbrauch auf dem Mainboard führt.

    Und im Vergleich zum Desktop-Mainboard, wo zwischen PCIe-Gerät (z.B. Graka) und CPU/Chipsatz noch eine Steckverbindung dazwischen ist und die Leitungswege länger sind, fallen potentielle Quellen von Übertragungsproblemen bei einem Mobilgerät von Haus aus weg. Eigentlich perfekt um erste Produkte mit PCIe 4.0 zu entwerfen.

    PCIe 4.0 zu haben ist zugegeben noch keine dringende Lösung, aber das ist ein gesandwichter x86er mit bestimmt 1001 Sicherheitslücken eigentlich auch nicht.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.20 01:30 durch 1e3ste4.

  2. Re: Und immernoch kein PCIe 4.0

    Autor: ms (Golem.de) 11.06.20 - 01:33

    Gen4 kostet viel Energie, das will man in einem Mobile SoC nicht.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Und immernoch kein PCIe 4.0

    Autor: 1e3ste4 11.06.20 - 19:03

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gen4 kostet viel Energie, das will man in einem Mobile SoC nicht.

    > Bereits im vergangenen Sommer hatte Yanes angemerkt, dass schnellere Standards wie PCIe 6.0
    > nicht nur in Servern, sondern auch in Mobilgeräten Vorteile bringen: Wenn man SSDs in
    > Notebooks beispielsweise über eine statt wie bislang üblich bis zu vier PCIe-Lanes anbindet,
    > könne man dadurch nicht nur den Energieverbrauch drücken, sondern auch das Board-Layout
    > vereinfachen.
    Quelle: https://heise.de/-4771794

    Ich denke nicht, dass sich bei gleicher Laneanzahl der Energieverbrauch beim Upgrade von PCIe 3.0 auf PCIe 4.0 mehr als verdoppelt. Selbst wenn es sich verdoppeln würde, man aber gleichzeitig die Laneanzahl halbiert, bleibt der Energieverbrauch gleich bei gleicher Geschwindigkeit, braucht aber trotzdem weniger Leitungen.

  4. Re: Und immernoch kein PCIe 4.0

    Autor: ms (Golem.de) 11.06.20 - 21:39

    Gen4 X1 ist langsamer als Gen3 x4, da kostet also zumindest bei längeren Zugriffen mehr Energie, wäre meine Entgegnung. Zudem ist mein Kenntnisstand, dass Gen4 im Leerlauf mehr Strom benötigt. Die Phys sind wohl ziemliche Treiber.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MEMMINGER-IRO GmbH, Dornstetten
  2. über duerenhoff GmbH, Landshut
  3. über Hays AG, Berlin
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme