Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LED-Lampen: Philips Hue als…

IFTTT Lohnt sich auch ohne Hue

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IFTTT Lohnt sich auch ohne Hue

    Autor: DekenFrost 15.05.13 - 09:47

    Ich bin definitiv interessiert an Hue und werde mir das wohl nächsten Monat holen, aber bei IFTTT habe ich mich jetzt schon angemeldet. Den Dienst kannte ich noch nicht aber die Möglichkeiten sind wirklich interessant und vor allem gefällt mir wie einfach das alles aufgebaut ist. Also danke dafür :)

  2. Re: IFTTT Lohnt sich auch ohne Hue

    Autor: Lala Satalin Deviluke 15.05.13 - 10:00

    Wichtig sind für mich max. Lumen und Lumen pro Watt. Alles unter 2000 Lumen ist unbrauchbar. Da kann ich gleich unter Mondlicht sitzen. Und unter 100 Lumen Pro Watt kann man auch gleich Quecksilberröhren nehmen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. IFTTT ist einfach nicht mächtig genug

    Autor: ssssssssssssssssssss 15.05.13 - 10:04

    Ich fand die Idee auch gut, aber die meisten Seiten bieten keine brauchbaren APIs an. Man kommt selten an alle Infos die man braucht. RSS hat oft auch nur begrenzten Nutzen.

    Eigentlich bräuchte man ne Schnittstelle, mit der man die Infos direkt aus ner Webseite raus parsen kann.

    Regelmäßig News crawlen, Text raus parsen in ne nette Form bringen und auf Tablet schieben.

    Regelmäßig Fotos von diversen Leuten auf Facebook oder Deviantart checken und neue in seine Dropbox schieben (Die richtigen, nicht die Vorschau die man aktuell bekommt)

    etc.

    SOWAS würde echt Zeit sparen.

  4. Re: IFTTT Lohnt sich auch ohne Hue

    Autor: Johnny Cache 15.05.13 - 11:08

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wichtig sind für mich max. Lumen und Lumen pro Watt. Alles unter 2000 Lumen
    > ist unbrauchbar. Da kann ich gleich unter Mondlicht sitzen. Und unter 100
    > Lumen Pro Watt kann man auch gleich Quecksilberröhren nehmen...

    Das ist richtig. Und aus genau diesem Grund dübel ich mir demnächst auch dicke 40W-Panel an die Decke um eine anständige Beleuchtung zu gewährleisten.
    Allerdings bedeutet das ja nicht daß ich nicht zusätzlich dazu noch eine Effektbeleuchtung einsetzen könnte welche mir entsprechende Ereignisse signalisiert.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  5. Re: IFTTT Lohnt sich auch ohne Hue

    Autor: DekenFrost 15.05.13 - 12:42

    So sieht's aus. Ich will damit ja keine Halle ausleuchten.

    Da kommen 3 Birnen von ins Wohnzimmer, zusätzlich zum Ambilight, und das ist dann alles vernetzt mit dem XBMC Media Center und ggf noch mit dem Rechner.

    Das kommt dann schon gut wenn die Beleichtung sich dann dem Film anpasst oder runtergeregelt wird wenn dieser startet.

    Natürlich ist das alles nicht neu aber ich bin nicht so der bastler und "out of the box" gab es das bisher noch nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  3. AKDB, Regensburg
  4. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 36,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Werbenetzwerke: Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    Werbenetzwerke
    Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet

    Ein Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO wird die irische Datenschutzbehörde gegen Google tätig. Dabei geht es um die Kategorisierung von Nutzern in Werbenetzwerken.

  2. Google Cloud: Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen
    Google Cloud
    Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen

    Das Predictive Pricing von Media Markt basiert auf einer eigenentwickelten Software, die Rechenleistung der Google Cloud nutzt. Preisanpassungen, auch online, erfolgen außerhalb der Ladenöffnungszeiten der Märkte.

  3. US-Boykott: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an
    US-Boykott
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.


  1. 16:27

  2. 15:30

  3. 13:21

  4. 13:02

  5. 12:45

  6. 12:26

  7. 12:00

  8. 11:39