Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LED-Lampen: Philips Hue als…

So kann man auch Ressourcen verschwenden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So kann man auch Ressourcen verschwenden

    Autor: spambox 15.05.13 - 12:50

    Wenn ich so überlege, welche Menge an endlichen Ressourcen für diese Produkte ver(sch)wendet wird, wird mir ganz schlecht.

    #sb

  2. Re: So kann man auch Ressourcen verschwenden

    Autor: Lala Satalin Deviluke 15.05.13 - 12:54

    Dann darfst du gar nicht beleuchten.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: So kann man auch Ressourcen verschwenden

    Autor: Phreeze 15.05.13 - 13:10

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann darfst du gar nicht beleuchten.

    oder keinen PC kaufen. Geschweige denn ein Handy...und Plastikflaschen! Selbst die Pfandflschen kommen im Plastikkasten

  4. Re: So kann man auch Ressourcen verschwenden

    Autor: spambox 15.05.13 - 15:26

    Es geht nicht um Plastik. Es geht darum, dass man statt eines simplen Metallkontaktes zum Einschalten eine komplette IT-Infrastruktur bemühen muss.

    #sb

  5. Re: So kann man auch Ressourcen verschwenden

    Autor: Lala Satalin Deviluke 15.05.13 - 15:34

    Muss? Wer sagt denn, dass du das musst?
    *facepalm*

    Außerdem kannst du die Lichtfarbe bestimmen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: So kann man auch Ressourcen verschwenden

    Autor: m9898 15.05.13 - 21:18

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich so überlege, welche Menge an endlichen Ressourcen für diese
    > Produkte ver(sch)wendet wird, wird mir ganz schlecht.
    Wer hat dir gesagt, dass die Produkte auch in Zukunft nicht komplett recycelt werden können?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  4. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27