Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lego Mindstorms EV3: Neue…

Lego oder Fischertechnik?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lego oder Fischertechnik?

    Autor: Ketchupflasche 07.01.13 - 10:38

    Kann das jemand einschätzen, der Erfahrung mit beiden Systemen hat? Welches ist das bessere System in Hinblick auf Erweiterbarkeit und Komplexität der Aufgabenstellungen (Hardware/Software) ?

  2. Re: Lego oder Fischertechnik?

    Autor: fuzzy 07.01.13 - 10:49

    Ich habe bereits mit einem entsprechenden Fischertechnik-Set gebastelt - das hatte Probleme damit, das Gewicht vom Akku zu tragen. Würde ich nicht empfehlen.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  3. Re: Lego oder Fischertechnik?

    Autor: tschedrick 07.01.13 - 11:11

    Ich habe mit beiden Lego Mindstorms Ausbaustufen sowohl mit der Hardware und der Software „Gearbeitet/gespielt“ und würde sagen, dass die Sets von der Erweiterbarkeit und Bedienbarkeit wirklich klasse ist (nur die Original Software zum Programmieren hängt sich leider manchesmal auf – obwohl dass das original LabView auch gerne tut;) Der große Vorteil ist, dass man fast alle Legosteine die man ggf. schon besitzt kreativ verwenden kann (zumindest Legotechnik). Mit Fischertechnik habe ich nur mit der Hardware gearbeitet. Letztendlich kommt es ein bisschen auf die Zielgruppe an: Für Kinder und Jugendliche die sowieso schon Erfahrung mit Lego haben, gewinnt klar Lego. Wenn man bspw. in der Ausbildung industrielle Prozesse nachbilden möchte, dann ggf. auch Fischertechnik (obwohl es bei Youtube auch komplette „Fabriken“ aus Lego gibt. Thenxtstep.com ist eine gute Anlaufstelle:) LG!

  4. Re: Lego oder Fischertechnik?

    Autor: terrormortis 07.01.13 - 14:21

    Definitiv Lego, von Erweiterbarkeit und Komplexität vorallem auch mit viel größerer community, programmierbar in C, Java, python, matlab.

    Mit lego lassen sich auch viel stabilere Konstruktionen verwirklichen.

    meine jüngste Kreation:
    http://www.youtube.com/watch?v=qPYdqtqOV7I

  5. Re: Lego oder Fischertechnik?

    Autor: Pwnie2012 07.01.13 - 16:34

    ich finde fischertechnik leicht instabil, dafür ist der chip besser und anforderner, man muss ja die kabel richtig verlegen und polen, das programmieren ist auch schwieriger. Lego hat dsehr stabile steine, ist aber zu leicht. Insgesamt würde ich eher nen arduino mit servos und baumaterialien empfehlen, da sist dann auch richtigen programmieren!

  6. Re: Lego oder Fischertechnik?

    Autor: velo 07.01.13 - 18:25

    Bin auch für Lego;

    viel stabiler! Achsen laufen reibungsfreier und Zahnräder sind leichter einsetzbar. Es passt einfach alles sehr gut zusammen.

    Die neuen Stromkabel bei Lego sind zwar nicht sehr Flexibel für persönliche Änderungen, aber viel stabiler als die Stecker bei Fischertechnik.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  2. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Landratsamt Starnberg, Starnberg bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 14,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Die Woche im Video: B/ow the Wh:st/e!
    Die Woche im Video
    B/ow the Wh:st/e!

    Golem.de-Wochenrückblick Ein Whistleblower begnadigt, einer länger im Exil - und ein Australier, der Aufmerksamkeit sucht. Dazu fröhliche Konsolenspieler mit neuem Nintendo-Spielzeug und aus Mozilla wird Moz://a. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Verbraucherzentrale: O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen
    Verbraucherzentrale
    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

    Ob die Datenautomatik von O2 auch vor dem Bundesgerichtshof besteht, könnte bald entschieden werden. Das Oberlandesgericht München soll die Revision ausdrücklich zugelassen haben.

  3. TLS-Zertifikate: Symantec verpeilt es schon wieder
    TLS-Zertifikate
    Symantec verpeilt es schon wieder

    Symantec hat offenbar eine ganze Reihe von Test-Zertifikaten ausgestellt, teilweise für ungültige Domains, teilweise für Domainnamen, für die es keine Berechtigung hatte. Wegen eines früheren Vorfalls steht Symantec zur Zeit unter verschärfter Beobachtung.


  1. 09:02

  2. 19:03

  3. 18:45

  4. 18:27

  5. 18:12

  6. 17:57

  7. 17:41

  8. 17:24