Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leonard Nimoys Mr. Spock: Der…

Spock war allerdings kein Nerd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spock war allerdings kein Nerd

    Autor: Peter Brülls 28.02.15 - 11:46

    Er war ein Wissenschaftler, der in seiner Position von seinen Kollegen respektiert und geschätzt wurde, der in sich gefestigt und sicher und auch für Frauen attraktiv war.

    Aufgrund eigener physischer Stärke und überlegener vulkanischer Kampftechniken war er zugleich größtenteils sicher vor den Angriffen jener, deren einziges Merkmal Kraft und einziges Werkzeug Gewalt war - die sich aber nicht an die Kirks und Sulus dieser Welt trauen.

    Damit ist er natürlich eine ideale Identifikationsfigur für Nerds, die es in der Tat schwer mit der Teilhabe hatten und teilweise noch habe. Das hat sich Gott sei dank in den letzten Jahrzehnten durchaus geändert, vielleicht auch durch die Figur des Spock.

  2. Re: Spock war allerdings kein Nerd

    Autor: Little_Green_Bot 01.03.15 - 00:38

    Naja, er hat Pille oft zur Weißglut gebracht, und der eher proletarisch daher kommende Scotty konnte auch nicht viel mit ihm anfangen. Die Kampfkünste blieben hauptsächlich auf seinen gefürchteten Nackengriff beschränkt.



    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  3. Re: Spock war allerdings kein Nerd

    Autor: matok 01.03.15 - 16:50

    Der inflationäre Gebrauch des Wortes Nerd ist allerdings ziemlich albern. Und wenn es jemand abwertend benutzt, spricht das eigentlich nur für eines, die Spießigkeit desjenigen, der es benutzt. Das Wort wird vorwiegend von Kleingeistern benutzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.15 16:51 durch matok.

  4. Re: Spock war allerdings kein Nerd

    Autor: Hotohori 02.03.15 - 15:19

    Hm, dann bin ich ein Kleingeist, weil ich mich selbst als Nerd sehe und kein Problem damit habe, wenn mich Jemand so nennt, selbst wenn er es eigentlich als Beleidigung meinte? ;)

  5. Re: Spock war allerdings kein Nerd

    Autor: Anonymer Nutzer 02.03.15 - 15:33

    Wikipedia definiert den Nerd als

    Fachidiot: nein, Spock ist Multitalent

    Computerfreak: ja, eindeutig

    Sonderling / Außenseiter: Ja, im Umfeld einer größtenteils aus emotionsgeladenen Menschen bestehenden Besatzung war er als emotionsloser, logikbesessener, arrogant erscheinender Halbmensch ein Außenseiter. Exemplarisch dafür ist die Lagerfeuer-Szene in Star Trek V.
    Bei den Vulkaniern wurde er als Kind auch schon mal gemobbt, IIRC.

    Streber / Geek: eher weniger

    Das sind zwei von vier Punkte, wobei ich dem (erfüllten) Punkt "Sonderling/Außenseiter" eine hohe Wichtung zuschreiben würde. Vielleicht ist Spock nicht der Nerd aller Nerds. Aber ganz wegreden lässt sich das auch nicht.

  6. Re: Spock war allerdings kein Nerd

    Autor: Peter Brülls 03.03.15 - 19:35

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wikipedia definiert den Nerd als
    >
    > Fachidiot: nein, Spock ist Multitalent
    >
    > Computerfreak: ja, eindeutig

    Nein. Er benutzt Computer, er beherrscht Computer. Aber sie sind ihm an sich unwichtig, so banale Werkzeuge wie ein Phaser oder ein Tricorder. Ein Computerfreak, ebenso wie ein Audiofreak, Autofreak, etc begeistert sich für die Sache an sich. Das ist bei Spock nicht gegeben.


    > Sonderling / Außenseiter: Ja, im Umfeld einer größtenteils aus
    > emotionsgeladenen Menschen bestehenden Besatzung war er als emotionsloser,
    > logikbesessener, arrogant erscheinender Halbmensch ein Außenseiter.

    Gerade beim Nerd ist aber der springende Punkt, dass Außenseitertum Ausschluss an der Teilhabe bedeutet. Das ist bei Spock nicht gegeben. Er ist prinzipiell ein Vulkanier (wenn auch mit Daddy-Issues) und in diesem Umfeld etabliert.

    > Exemplarisch dafür ist die Lagerfeuer-Szene in Star Trek V.
    > Bei den Vulkaniern wurde er als Kind auch schon mal gemobbt, IIRC.

    Ja, im Film von 2009.

    > Das sind zwei von vier Punkte, wobei ich dem (erfüllten) Punkt
    > "Sonderling/Außenseiter" eine hohe Wichtung zuschreiben würde. Vielleicht
    > ist Spock nicht der Nerd aller Nerds. Aber ganz wegreden lässt sich das
    > auch nicht.

    Oh, es gibt Verbindungspunkte, deshalb funktioniert er ja auch als Identifikationsfigur.

  7. Re: Spock war allerdings kein Nerd

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.15 - 07:29

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Er benutzt Computer, er beherrscht Computer. Aber sie sind ihm an
    > sich unwichtig, so banale Werkzeuge wie ein Phaser oder ein Tricorder.

    Einen quasi-emotionslosen halbvulkanischen Freak wird man auch kaum finden können, eben weil sie ihre Begeisterung hinter einer dicken Wand aus Arroganz und Überlegenheitshabitus zu verstecken wissen. Es äußert sich eben nicht so offensichtlich wie bei uns triebgesteuerten, kontrollunfähigen Menschen. Heißt nicht, dass er keine Begeisterung empfindet, auf seine autistische Art.

    > Gerade beim Nerd ist aber der springende Punkt, dass Außenseitertum
    > Ausschluss an der Teilhabe bedeutet.

    Man kann sich aus Teilhabe auch aktiv selbst ausschließen, das ist oft keine Einbahnstraße.

    > Oh, es gibt Verbindungspunkte, deshalb funktioniert er ja auch als
    > Identifikationsfigur.

    Genau deshalb würde ich ihm dann auch das Etikett "Nerd" anpappen, wenn auch nicht direkt auf die Stirn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. KV Telematik GmbH, Berlin
  3. AKDB, München
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,00€
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)
  3. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  4. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

  1. Bayern: Fernsehen über 5G funktioniert gut
    Bayern
    Fernsehen über 5G funktioniert gut

    Der Testlauf zur TV-Verbreitung über 5G war erfolgreich und geht wohl sogar nach dem offiziellen Ende weiter. Der mobile TV-Empfang war gut. Erreicht wurden eine hohe Videoqualität, niedrige Latenzzeiten und eine hohe Abdeckung.

  2. Niantic: Pokémon Go soll provinzieller werden
    Niantic
    Pokémon Go soll provinzieller werden

    Außerhalb von Großstädten macht Pokémon Go weniger Spaß. Das soll sich ändern - etwa, indem Pokéstops in dünn besiedelten Gegenden mehr Gegenstände bieten. Auf dem Weg dahin kann man ab 2020 gleichzeitig Schritte für die geplante Kampf-Liga sammeln.

  3. Kinder und Technik: Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
    Kinder und Technik
    Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren

    Samaira Mehta hat mit sechs Jahren Programmieren gelernt. Andere Kinder und vor allem Mädchen sollten das auch können, sagt sie. Mit elf Jahren ist sie bereits Chefin eines Unternehmens, das Brettspiele vermarktet.


  1. 17:59

  2. 17:45

  3. 17:20

  4. 16:55

  5. 16:10

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:43