Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunkstandard: 5G macht…

Kenn ich doch. Heißt Spotify.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kenn ich doch. Heißt Spotify.

    Autor: eeg 14.11.17 - 13:46

    ¯\_(ツ)_/¯ oder lokale Playlist von lokalen MP3 Files

  2. Re: Kenn ich doch. Heißt Spotify.

    Autor: h4z4rd 14.11.17 - 13:52

    +1 Für die mp3s. Meine Playliste, gibt es 1. bei keinem Streaming-Anbieter 2. Selbst wenn würde es mir unterwegs nichts bringen, weil Datenvolumen nun mal knapp ist und ich solche Netzneutralität aufweichenden Produkte wie Stream-On nicht unterstütze.
    Dann kaufe ich mir lieber alle paar Wochen mal wieder ein neues Album und rippe die mp3's in höchster Quali, da habe ich auf jeden Fall mehr von.

  3. Re: Kenn ich doch. Heißt Spotify.

    Autor: eeg 14.11.17 - 13:58

    Speicherplatz will genutzt werden. Wozu haben die Telefone denn 64~256GB Speicher, wenn alle sowieso alles in der Cloud speichern?

    Ich habe nichtmal mobiles Internet. Im WLAN oder am Rechner höre ich manchmal Amzn Prime Music - weil es im Prime Abo enthalten ist. Ansonsten Musik kaufen, gerne auch auf Vinyl. Für den Rest habe ich ein Radio im Auto - sollte reichen.

  4. Re: Kenn ich doch. Heißt Spotify.

    Autor: tweetor 14.11.17 - 15:27

    Ich hab im Auto auch meistens Spotify laufen. Aber ich hätte auch gerne, dass die Musik von Nachrichten und Verkehrsmeldungen automatisch unterbrochen wird. Ich hab immer Angst, ich verpasse vielleicht mal eine entscheidende Falschfahrer-Warnung im Radio und sterbe deswegen bei einem Unfall. Unwahrscheinlich, aber den Gedanken hab ich immer im Kopf...

  5. Re: Kenn ich doch. Heißt Spotify.

    Autor: Poison Nuke 14.11.17 - 15:45

    tweetor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich hätte auch gerne,
    > dass die Musik von Nachrichten und Verkehrsmeldungen automatisch
    > unterbrochen wird. Ich hab immer Angst, ich verpasse vielleicht mal eine
    > entscheidende Falschfahrer-Warnung im Radio ...

    diese Funktion hat ausnahmslos(!) jedes Autoradio, da dies sogar Vorschrift in Deutschland ist. MWn gibt es sogar Notfallmeldungen bei denen du das gar nicht verhindern kannst, aber das kann ich gerade nicht genau sagen. Zu der Kategorie gehören dann z.B. Durchsagen im Tunnel bei einem Unfall.

  6. Re: Kenn ich doch. Heißt Spotify.

    Autor: kendon 14.11.17 - 16:37

    Ab einem gewissen Baujahr vielleicht. Und ich bin mir nicht sicher ob es deaktiviert ist, aber wenn ich in meinem Radio über AUX Spotify höre wird das nicht vom Verkehrsfunk unterbrochen...

  7. Re: Kenn ich doch. Heißt Spotify.

    Autor: eeg 14.11.17 - 16:39

    Einfach mal in den Einstellung oder Bedientasten suchen. Das ganze heißt traffic announcement (TA)

    siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Radio_Data_System

  8. Playlisten sind das Gegenteil von Radio

    Autor: barforbarfoo 14.11.17 - 18:56

    eeg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ¯\_(ツ)_/¯ oder lokale Playlist von lokalen MP3 Files

    Im Radio laufen Dinge die man nicht kennt.

  9. Re: Playlisten sind das Gegenteil von Radio

    Autor: plutoniumsulfat 14.11.17 - 19:57

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eeg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ¯\_(ツ)_/¯ oder lokale Playlist von lokalen MP3 Files
    >
    > Im Radio laufen Dinge die man nicht kennt.

    Das muss nichts Gutes sein.

  10. Re: Playlisten sind das Gegenteil von Radio

    Autor: Kleba 15.11.17 - 07:44

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eeg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ¯\_(ツ)_/¯ oder lokale Playlist von lokalen MP3 Files
    >
    > Im Radio laufen Dinge die man nicht kennt.

    Guter Witz :-D Bei den meisten Radios läuft doch jeden Tag - teilweise jede Stunde - das gleiche Gedudel und nur in Ausnahmefällen oder Sonderprogrammen (ab 22 Uhr oder so) mal was anderes.

    Und außerdem gibt es das bei Spotify doch auch. Dort wird doch, wenn eine Playlist zu Ende ist, auch Musik abgespielt die zu den vorher gehörten Stücken passt aber nicht in der Playlist war.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main
  3. thyssenkrupp Bilstein GmbH, Ennepetal
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. bei Alternate vorbestellen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

  1. Telefónica: Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich
    Telefónica
    Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    Ob sich die Bandbreiten aus 4G und 5G bündeln lassen, ist in der Branche umstritten. Der Standpunkt der Telefónica, dass dies derzeit nicht verfügbar sei, lässt sich so absolut nicht aufrechterhalten.

  2. Ein Netz: Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen
    Ein Netz
    Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen

    Die 5G-Frequenzversteigerungen solle so ablaufen, dass nur ein 5G-Netz in Deutschland entsteht, das wie in Schweden, Kanada oder Australien gemeinsam von allen Netzbetreibern ausgebaut wird. Das fordert ein stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen.

  3. SuperMUC-NG: Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb
    SuperMUC-NG
    Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb

    Der SuperMUC-NG bei München ist mit knapp 27 theoretischen Petaflops das wohl schnellste System in Europa. Der Supercomputer nutzt über 300.000 Xeon-CPU-Kerne und ist auch ohne GPU-Beschleunigung extrem flott.


  1. 18:51

  2. 18:10

  3. 17:50

  4. 17:37

  5. 17:08

  6. 16:40

  7. 16:20

  8. 16:00