1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium…

Alle anderen konnten es

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alle anderen konnten es

    Autor: PatrickSchlegel 26.01.20 - 17:23

    Als das mit dem USB Ladestecker kam machten alle mit, einer Ausnahme. Und ich verstehe jetzt noch nicht warum die nicht auch eine aehnliche Dieselklage bekamen.

    Ja VHS war auch das schlechteste von allen und trotzdem war es fuer die Meisten angenehmer ...

  2. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: TurbinenBewunderer 26.01.20 - 19:47

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als das mit dem USB Ladestecker kam machten alle mit, einer Ausnahme. Und
    > ich verstehe jetzt noch nicht warum die nicht auch eine aehnliche
    > Dieselklage bekamen.
    >
    > Ja VHS war auch das schlechteste von allen und trotzdem war es fuer die
    > Meisten angenehmer ...

    Hätte Apple mitgemacht, gäbe es heute kein USB-C. USB-C wurde ganz klar aus einer Not und als Reaktion geboren.

  3. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: zonk 26.01.20 - 20:22

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja VHS war auch das schlechteste von allen und trotzdem war es fuer die
    > Meisten angenehmer ...

    Mieserables Beispiel, VHS war schlechter als alle Konkurrenten ....

  4. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: AllDayPiano 26.01.20 - 20:51

    Einspruch. VHS war mies. Jeder andere Standard war besser!

  5. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: AllDayPiano 26.01.20 - 20:54

    Warum sollten die eine Klage bekommen? Was ist denn das für ein Käse?

    Es gibt bisher keine Vorschrift, die aussagt, wie die Gerätestecker geartet zu sein haben. Die Industrie hat sich damals "geeinigt", weil man eine Regulierung der EU befürchtet hatte. Es gibt aber keine Norm oder Gesetzgebung, die das aussagt.

    USB 2.0 war einfach scheiße, unterstützte keine Bilddatenübertragung und war bocklahm. Alles dies hat Apple durch seinen eigenen Standard gelöst. Apple hatte hier definitiv recht, so zu handeln und ich finde es Klasse, dass Apple hier ein System für seine Kunden entwickelt hat, von dem die dann auch was haben.

    USB 2.0, das es ja bis zu den USB 3.1 Handys bis vor zwei Jahren immernoch nach 20 Jahren gab, ist einfach ein uralter Standard.

    Das wäre so, als hätte man 2012, als Apple mit seinem "Windows 7"-Anschluss herauskam, noch auf Windows 2000 gesetzt. Das ist doch inhärent schwachsinnig.

  6. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: PatrickSchlegel 26.01.20 - 20:59

    Jaaaaaaaaa Apple ist sooooooo Gut .... es ist das Beste ... alle anderen bauen nur Schrott ... und Apple ist offen ... fuer alle ...
    Die meisten benutzten den USB Stecker zum laden von ihrem Mobiltelefon und fuer das war und ist es eine gute Loesung.

  7. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: PatrickSchlegel 26.01.20 - 21:04

    Aaaah ja und was auch so sensationell gut an Apple ist, das ihr Vorzugspreis ... 4 mal teurer als noetig ...

  8. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: AllDayPiano 26.01.20 - 21:29

    Was ist denn das für ein sinnbefreiter Hater-Kommentar?

    Hast Du auch Fakten, die Deine sog. Meinung stützen, oder ist das nur ein "Apple ist scheiße" Rant?

    Ich tue mir echt schwer, Deinen Standpunkt ernst zu nehmen, solange so wenig Argumentation enthalten ist.

  9. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: PeterTasse 26.01.20 - 21:30

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aaaah ja und was auch so sensationell gut an Apple ist, das ihr
    > Vorzugspreis ... 4 mal teurer als noetig ...

    Naja. Ich bezahle lieber das Smartphone als Google wirklich alle meiner irgendwie vorhandenen Daten analysieren zu lassen... ;)
    Und ja - Smartphones sind überteuert. Egal ob nun Samsung, Sony, Apple oder sonstwas. Die Firmen machen einen heiden Gewinn damit. Aber dennoch - lieber die Wertigkeit und das durchdachte System von Apple bezahlen, als Menschenverachtende Firmen wie Samsung (was ich übrigens bisher fast nur verwendet habe) und dafür noch meine komplette Datenhoheit aufgeben. Natürlich kann man auch nen Android Smartphone kaufen (am besten sowas wie fairphone), neu flashen und einfach alle Google Apps weg lassen. Nur - das lässt dann irgendwie die kompletten guten Features vermissen. Maps, Banking, Messenger usw. sind dann irgendwie alle nicht mehr so lauffähig und prakisch wie sie sein könnten.
    Da ist Apple schon nen guter Kompromiss. Mal sehen, wie sich das in der Zukunft entwickelt...

  10. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: superdachs 26.01.20 - 21:46

    Dafür lässt du jetzt Apple deine Daten analysieren und hast einen Ladestecker für den es nicht an jeder Tanke Ersatz für 10 ¤ gibt. Und wenn man ein lightningkabel kaufen kann dann für 60 ¤. Super! Usb c ist schon eine Krankheit. Lightning ist dafür die Krönung des Unfugs.

  11. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: AllDayPiano 26.01.20 - 21:56

    AmazonBasics Lightning auf USB A Kabel, Apple MFi Zertifiziert - Weiß, 0,9 m, 1er Pack https://www.amazon.de/dp/B07DC4RZPY/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_UZFlEb7FB0C5Y

    Potenzfehler??

  12. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: PeterTasse 26.01.20 - 22:25

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür lässt du jetzt Apple deine Daten analysieren und hast einen
    > Ladestecker für den es nicht an jeder Tanke Ersatz für 10 ¤ gibt. Und wenn
    > man ein lightningkabel kaufen kann dann für 60 ¤. Super! Usb c ist schon
    > eine Krankheit. Lightning ist dafür die Krönung des Unfugs.

    Also - ja. Jede Smartphonefirma analysiert irgendwie die Daten. Korrekt. So ganz ohne kann man die Sachen auch nicht zum laufen bringen. ;)
    Die Frage ist allerdings wo das gemacht wird und wie das gespeichert wird. Google macht alles online und speichert alles. (schon interessant was da gelandet ist wenn man das mal anfragt)
    Apple analysiert eine Menge auf dem Smartphone, schickt aber teils auch Sachen raus. Sonst wäre sowas wie Siri absolut nicht machbar. Jedoch kann man auch rausgeschickte Daten anonymisieren. Apple schreibt es sich groß auf die Fahnen. Ob sie es tun - das muss man selber entscheiden.
    Dazu die Sache mit den Daten. Wenn man mal analysiert wie viel so nen Google Smartphone über das Netz sendet, und wie viel iOS - da ist der Kommunikationsbedarf von iOS deutlich geringer. Und auch Apple kann Daten nutzen für anonymisierte Werbung. Jedoch ist es bei weitem nicht das Kerngeschäft und so extrem ausgeweitet - wie bei Google. Auch sind die Datenschutzeinstellungen deutlich übersichtlicher und besser eingebunden als bei Google.
    Klar ist es nicht perfekt. Irgendwas geht noch immer raus. Aber alle Anzeichen, Berichte und EULAs deuten darauf hin, dass Apple hier sehr viel transparenter und sauberer vorgeht.

    Das System der Smartphones ist so komplex und umfänglich, dass es kaum möglich ist hier alles zu sehen. Aber wenn man sich ne zeit mit dem Kram beschäftigt gibt es eigentlich nur wenige Möglichkeiten.
    - Entweder man akzeptiert den Google Kram (wo man noch so viel abschalten kann, die Dienste laufen ja alle im Hintergrund)
    - man schmeisst das Smartphone komplett aus dem Leben - sicher die sauberste Variante
    - Man flash und installiert erst keinen einzigen Google Dienst, was aber extrem zu Lasten der Funktionalität eines typischen Smartphones geht und für nen normalen Nutzer absolut uninteressant
    - Man kann alternative Systeme nutzen - ist aber oft auch nicht besser als flashen
    - Oder man vertraut Apple. Eine Firma die sich Datenschutz mittlerweile auf die Fahnen geschrieben hat und auch mehr und mehr tut um diesen zu gewährleisten. (Alleine für die DsGVO mussten die kaum was ändern) Was ihnen einen wirklichen Vorteil gegenüber Android verschaffen kann.

    Ich denke die letzte Lösung ist eine gute Alternative. Google komplett raus, andere Suchmaschinen und Co.

    Und was die Ladegeräte angeht. Also meines wissens kosten die bei Apple das gleiche wie bei Anderen auch? Meine Lightning Kabel kosteten das gleiche wie die USB-C Kabel und das Ladegerät ist sogar das Gleiche. Wahnsinn.... Es geht ja auch keiner in nen Samsung Flagship Store und kauft da nen Handy für den UVP - warum also bei Apple machen? :D
    Und Lightning gibt es auch in jedem Elektronikmarkt. Warum sollte ich nen kabel an der Tanke kaufen? Dafür hat man eigentlich genug irgendwo um nicht unbedingt das letzte Kabel sofort ersetzen zu müssen :D

  13. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: Sportstudent 26.01.20 - 23:10

    Smartphones sind nicht überteuert, die Firmen machen nur so einen riesen Gewinn, weil Sklaverei hektzutage in ferne Länder outgesourct wird und das ist ein so bedeutsamer und zugleich menschenverachtender Fakt, dass er nicht in den Hintergrund geraten darf.

    Wir alle haben so viel technisches und nicht-technisches Spielzeug, weil andere deshalb für einen Appel und Ei schuften müssen und es am Ende dann doch nicht reicht.

    /OT



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.20 23:21 durch Sportstudent.

  14. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: Tommy_Hewitt 26.01.20 - 23:13

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten benutzten den USB Stecker zum laden von ihrem Mobiltelefon und
    > fuer das war und ist es eine gute Loesung.

    Wo war denn Micro-USB eine gute Lösung? Das Teil war weder verdrehsicher noch robust. Als Anschluss, der täglich mindestens einmal ein- und ausgesteckt wurde, war Mirco-USB wohl die behämmertste Wahl überhaupt.

  15. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: NaruHina 27.01.20 - 00:22

    Auch Appel hat mitgemacht.
    Auf der anderen Seite des Steckers ist usb-a drann, womit alle herkömmlichen Ladegeräte funktionieren.

  16. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: naexta 27.01.20 - 00:39

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür lässt du jetzt Apple deine Daten analysieren und hast einen
    > Ladestecker für den es nicht an jeder Tanke Ersatz für 10 ¤ gibt. Und wenn
    > man ein lightningkabel kaufen kann dann für 60 ¤. Super! Usb c ist schon
    > eine Krankheit. Lightning ist dafür die Krönung des Unfugs.


    Wieder nur Fakten im Commentsbereich.

    Lightning Kabel gibts es von anderen für rund 10-15¤ in jedem Elektroladen.

    Wie die ganzen Flachzangen hier am haten sind. Lightning gibt es ewig im Gegensatz zu eurem Micro-USB Schrott den wir jetzt immer noch hätten wenn ebensolche Flachzangen Politiker sich eingemischt hätten.

    Was eine sinnlose Diskussion. Man müsste meinen hier hätten Leute wenigstens ein bisschen Ahnung von der Materie.

  17. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: AllDayPiano 27.01.20 - 06:24

    Solche Themen sind Frustventile. Da gibt's keine Ratio, sondern nur zwanghaftes vertreten seiner Meinung.

  18. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: PatrickSchlegel 27.01.20 - 09:20

    Also gut ... Apple ist besser ...

  19. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: Whitey 27.01.20 - 09:30

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür lässt du jetzt Apple deine Daten analysieren und hast einen
    > Ladestecker für den es nicht an jeder Tanke Ersatz für 10 ¤ gibt. Und wenn
    > man ein lightningkabel kaufen kann dann für 60 ¤. Super! Usb c ist schon
    > eine Krankheit. Lightning ist dafür die Krönung des Unfugs.

    Kostet bei Amazon gerade 6,99 Euro und tut was es soll. Die von Anker sind mEn. sogar ganz gut in der Qualität. Gibt die Teile auch mit robustem Nylon ummantelt, 3er Pack 12,99 Euro.

  20. Re: Alle anderen konnten es

    Autor: Whitey 27.01.20 - 09:32

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Themen sind Frustventile. Da gibt's keine Ratio, sondern nur
    > zwanghaftes vertreten seiner Meinung.

    Ja schon, auch, aber in einem IT-Forum sollte man davon ausgehen, dass nicht SO VIEL Schwachsinn geschrieben wird.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. AKKA Deutschland GmbH, Braunschweig
  4. Matoki GmbH, Weiterstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. RU7099 70 Zoll (178 cm) für 729,90€ (Vergleich 838€), RU7179 75 Zoll (189 cm) für 889...
  2. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  3. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  4. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23