1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium…

gibt es den "idealen" anschluss überhaupt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gibt es den "idealen" anschluss überhaupt?

    Autor: qq1 26.01.20 - 18:17

    so richtig kann ich mich mit keinem anschluss anfreuden. lightning ist nicht schlecht aber apple besitzt ein monopol darauf. usb-c ist ganz ok. das schuldeingeständnis juckt mich nicht aber einfach mal usb-c durchsetzen! kann doch nicht so schwer sein.

  2. Re: gibt es den "idealen" anschluss überhaupt?

    Autor: chefin 27.01.20 - 09:40

    Den idealen gibt es natürlich nicht. USB war Ideal vor 20 Jahren. Hat sich durchgesetzt und praktisch alles andere verdrängt. Aber die Welt dreht sich weiter, inzwischen sind wir statt bei 480Mbit bei 10Gbit.

    Damals war Firewire brutal schnell, 400Mbit, später 800Mbit, lange bevor USB aufkam. Aber zu sehr eingeschränkt, wurde verdrängt. Firewire war halt Apple, Patentgebühren, geschlossenes System, zu sehr beschnitten auf Apple-Kundenbindung.

    Genauso ist es nun mit Lightning. Super Schnittstelle, aber Kundenunfreundlich, da Kundenzwangsbindung. USB-C wird sich durchsetzen. Aber trotzdem wird es Zeit brauchen und in wenigen Jahren wird schon die nächste Evolution gestartet werden.

    Kleines Beispiel: ich beschäftige mich aktuell mit Action-Cams. Nette Spielzeuge, aber die Aufnahmen fressen Speicher wie ein Durchlauferhitzer Strom. Bis man das Rohmaterial zusammen hat, liegen schnell mal 200GB auf der Platte rum. Wer da noch stolz seine 2 TB Platte präsentiert, merkt das die ruckzuck voll sein wird und man dann schnell eine 2. und 3. braucht. So schnell wandelt sich die Welt. 4k/60fps mit Ton ist eben nichts für kleinkrämerisches Equipment.

  3. Re: gibt es den "idealen" anschluss überhaupt?

    Autor: chewbacca0815 27.01.20 - 13:18

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den idealen gibt es natürlich nicht. USB war Ideal vor 20 Jahren. Hat sich
    > durchgesetzt und praktisch alles andere verdrängt. Aber die Welt dreht sich
    > weiter, inzwischen sind wir statt bei 480Mbit bei 10Gbit.

    Mit USB 3.2 Gen2x2 sind wir schon bei 20 Gbit/s ;-) Wer zur Generation X gehört, kennt alle USBs. Wie lange hat es gedauert , bis USB 2.0 von USB 3.0 abgelöst wurde bei den Endgeräten? Seit wann ist Type-C vorhanden und wie viele Geräte gibt es heute schon mit Type-C?

    Thema Firewire: wie bitte sollten ein Firewire Stecker in ein Smartphone integriert werden können?

    Im Kern geht es hier um Ladeinfrastruktur und da hat Apple nun einfach mal Recht, 2009 war eine Einigung nicht absehrbar und 2012 hat Apple einfach entschieden. Punkt. Zudem sind die Apple-Ladegräte mit ihren internen Ladekontrollchips dem ganzen Android-Müll da draußen deutlich überlegen in der Art der Ladeleistung. Naächster Punkt in dieser ganzen recht hinrrissigen Diskussion. ALLE (!) Ladegräte hatten bisher USB Type-A, so dass man jedwedes Kabel hat verwenden können. Jetzt kommen die erstem mit Type-C, was extreme Auswirkungen haben wird in der Übergangszeit: man braucht dann eben zwei Ladegeräte, mit Type-A und Type-C. Trifft wiederum eben nicht Apple sondern alle anderen.

    Mir ist Apple reichlich egal, aber dieses Apple-Bashing ist bar jeder Vernunft und Kenntnis der Realitäten.

  4. Re: gibt es den "idealen" anschluss überhaupt?

    Autor: yoyoyo 27.01.20 - 14:23

    Was meinst du mit überlegen? PD 3.0 liefert 5,9,12,20 V mit bis zu 5 Ampere. Mehr Stromstärke ist bei dem Kabeldurchschnitt unsinnig. Ich hätte zwar gerne 24 Volt gehabt, dann wäre das Thema Stromversorgung ein für allemal durch aber kommt ja vielleicht noch.

  5. Re: gibt es den "idealen" anschluss überhaupt?

    Autor: mainframe 27.01.20 - 15:05

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den idealen gibt es natürlich nicht. USB war Ideal vor 20 Jahren. Hat sich
    > durchgesetzt und praktisch alles andere verdrängt. Aber die Welt dreht sich
    > weiter, inzwischen sind wir statt bei 480Mbit bei 10Gbit.
    >
    > Damals war Firewire brutal schnell, 400Mbit, später 800Mbit, lange bevor
    > USB aufkam. Aber zu sehr eingeschränkt, wurde verdrängt. Firewire war halt
    > Apple, Patentgebühren, geschlossenes System, zu sehr beschnitten auf
    > Apple-Kundenbindung.
    >
    > Genauso ist es nun mit Lightning. Super Schnittstelle, aber
    > Kundenunfreundlich, da Kundenzwangsbindung. USB-C wird sich durchsetzen.
    > Aber trotzdem wird es Zeit brauchen und in wenigen Jahren wird schon die
    > nächste Evolution gestartet werden.

    Der Unterschied war aber auch schon immer, dass bei Firewire 400MBit drauf stand... und fast 400MBit durchgingen. USB2.0 mit 480MBit hat nicht mal 300MBit geschafft. Genauso USB3.0

    Bei Firewire 400 gingen fast 50 Mbytes/sekunde... (50:50)
    Bei USB 2.0 waren es mit Glück 32 Mbytes/s (32:60)
    USB 3.0 schafft auch nur 300MBytes Pro Sekunde.. (300:625)

  6. Re: gibt es den "idealen" anschluss überhaupt?

    Autor: mainframe 27.01.20 - 15:07

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Thema Firewire: wie bitte sollten ein Firewire Stecker in ein Smartphone
    > integriert werden können?

    Der alte 30 Pin Apple Dock Connector hatte Firewire. Ich weiß zwar nicht mehr, ob das iphone auch Firewire unterstützt hat, aber meinen iPod hatte ich per Firewire angebunden und recht flott Musik übertragen.

  7. Re: gibt es den "idealen" anschluss überhaupt?

    Autor: chewbacca0815 27.01.20 - 16:09

    mainframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der alte 30 Pin Apple Dock Connector hatte Firewire. Ich weiß zwar nicht mehr, ob das iphone auch Firewire unterstützt hat, aber meinen iPod hatte ich per Firewire angebunden und recht flott Musik übertragen.

    Korrekt, bei dem alten 30-Pin Connector gab es auch zwei Modelle, die Version für den Firewire-Anschluss am anderen Ende ein 30Pin-auf-USB Typ A mit Adapter von USB Type-A auf Firewire für das Apple Endgerät.

    In der Pinbelegung des 30Pin waren die Firewire Belegungen enthalten. Der ist aber mit der Einstellung des 160 GB iPod bzw. iPhone 4S verschwunden, völlig zu Grabe getragen wurde der Ende 2014. Seither nur noch Lightning mit USB Type-A Kabel. Samsung hatte ja auch mal einen 30Pin Stecker.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.20 16:10 durch chewbacca0815.

  8. Re: gibt es den "idealen" anschluss überhaupt?

    Autor: Luuumumba 27.01.20 - 20:34

    Firewire war nie so schnell, da immer über langsamen Bus am Chipsatz angeschlossen. Die Geräte konnten also untereinander schneller kommunizieren als mit einem PC. USB war schon früh in allen Chipsätzen direkt integriert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 18,99€
  2. (-10%) 8,99€
  3. (-53%) 27,99€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
    Frauen in der Technik
    Von wegen keine Vorbilder!

    Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
    Von Valerie Lux

    1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
    3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
      SpaceX
      Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

      Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

    2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
      Microsoft
      WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

      Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

    3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
      Luftfahrt
      DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

      Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


    1. 18:11

    2. 17:00

    3. 16:46

    4. 16:22

    5. 14:35

    6. 14:20

    7. 13:05

    8. 12:23