Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Logitech Powerplay im Test: Die…

Nur für Rechtshänder?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur für Rechtshänder?

    Autor: ldlx 23.08.17 - 19:35

    Ihr schreibt, dass ihr ein Rechtshänder-Modell getestet habt. Wie stehts um ein (ergonomisches) Linkshändermodell? Das letzte Linkshänder-Modell von Logitech war die MX 610 mit Laser (Achtung Sensorprobleme), Funk und div. Sondertasten mit Beleuchtung (deren volle Funktion die aktuelle Software nicht mehr unterstützt).

  2. Re: Nur für Rechtshänder?

    Autor: Ach 23.08.17 - 19:51

    Die zweite Version(,die 900-irgendwas) ist ein symmetrische Maus die sich asymmetrisch für rechts wie links bestücken lässt. Kostenpunkt 170¤, zusammen mit dem elektrischen Pad also 300¤.

  3. Re: Nur für Rechtshänder?

    Autor: ms (Golem.de) 23.08.17 - 20:04

    Siehe Text - nur G703 und G903.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Nur für Rechtshänder?

    Autor: ldlx 23.08.17 - 20:04

    Das ist mal neu, umbaubare Seitentasten, nicht schlecht. Ich hoffe, danach wird auch linke/rechte Taste automatisch umbelegt (geht aus der Produktseite leider nicht hervor). Problematisch ist immer, wenn die Tastenbelegung symmetrischer Mäuse nur mit Windows-Bordmitteln (sh. RDP-Verbindungen!) oder durch eine nachinstallierte Software verändert werden kann. Für Linkshänder muss die Maus nach dem Anstecken direkt "andersrum" bedienbar sein, ohne irgendwelche Konfiguration (könnte ja auch ein in der Maus gespeichertes Profil sein).

  5. Re: Nur für Rechtshänder?

    Autor: Ach 23.08.17 - 20:54

    Maus mit Profilspeicher ist super. War damals bei Razer so, bevor sie ihren Speicher über Board geworfen und gegen Zwangsonlineprofile getauscht haben. Ansonsten kenne ich das Feature noch von EVGA(für meinen Geschmack auch sehr gute Mäuse), und es gibt bestimmt noch den ein oder anderen Hersteller, der das anbietet. Die 903 finde ich auch sehr interessant, aber leider zu teuer. 130¤ für das Pad würde ich ja noch bezahlen, Für die Innovation ist das IMHO wirklich gerechtfertigt, eine gutes Projekt. Aber 170¤ für eine Maus, dass ist weit over the Top, müssen die billiger hinbekommen.

  6. Re: Nur für Rechtshänder?

    Autor: quasides 24.08.17 - 03:01

    als ehemaliger g900 besitzer kann ich nur sagen das teil ist schrott

    intern übermäßig kompliziert und filigran wird keine 2 jahre überstehen.

    die tuschbaren tasten sind ein witz, das funktioniert über magnetische schalter die einfach nur angeklipst sind, das heist aber auch das man die teile leicht von der maus selbständig machen. für den mobilbetrieb somit unbrauchbar.

    der funkempfang war ok, allerdings ergonomisch nicht für jeden geeignet.
    sie ist zudem zu schwer wenngleich sie leichter als die meisten anderen fullsize funkmäuse ist.
    die software hat im verlgeich zur g9x stark nachgelassen

    am ende ist das teil mit zielgruppe gamer/kids, übermäßig unnötig filigran
    die steuerungstasten (zb profilswitch, programierbare tasten etc) sind auch nicht sonderlich gut gelöst.

    preis um 180 ¤ ? nein nicht wert, 40 euro wäre es ok, nicht mehr

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bäderbetriebe Stuttgart, Stuttgart
  2. Gemeinde St. Leon-Rot, St. Leon-Rot
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Köln, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 529€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 629€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
Bundestagswahl 2017
Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Störerhaftung abgeschafft Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

  1. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

    Apple hat nur kurz nach der Vorstellung von iOS 11 ein Update hinterhergeschoben. Was iOS 11.0.1 macht, verriet Apple bisher nicht. Es handle sich um ein Wartungsupdate, heißt es beim Hersteller. Einige Nutzer berichten seit iOS 11 von kurzen Akkulaufzeiten und Tonproblemen beim Telefonieren.

  2. Banking-App: Outbank im Insolvenzverfahren
    Banking-App
    Outbank im Insolvenzverfahren

    Der Betreiber der großen Banking-App kann seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Wird kein Käufer gefunden, muss Outbank eingestellt werden.

  3. Glasfaser: Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck
    Glasfaser
    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

    Durch ihren radikalen Vectoring-Kurs verliert die Telekom in München, Hamburg und Köln immer mehr Kunden an die Glasfaserbetreiber der Stadtwerke. Daher musste auch Deutschlandchef van Damme gehen.


  1. 23:09

  2. 19:13

  3. 18:36

  4. 17:20

  5. 17:00

  6. 16:44

  7. 16:33

  8. 16:02