Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Logitech Powerplay im Test: Die…

Nur für Rechtshänder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur für Rechtshänder?

    Autor: ldlx 23.08.17 - 19:35

    Ihr schreibt, dass ihr ein Rechtshänder-Modell getestet habt. Wie stehts um ein (ergonomisches) Linkshändermodell? Das letzte Linkshänder-Modell von Logitech war die MX 610 mit Laser (Achtung Sensorprobleme), Funk und div. Sondertasten mit Beleuchtung (deren volle Funktion die aktuelle Software nicht mehr unterstützt).

  2. Re: Nur für Rechtshänder?

    Autor: Ach 23.08.17 - 19:51

    Die zweite Version(,die 900-irgendwas) ist ein symmetrische Maus die sich asymmetrisch für rechts wie links bestücken lässt. Kostenpunkt 170¤, zusammen mit dem elektrischen Pad also 300¤.

  3. Re: Nur für Rechtshänder?

    Autor: ms (Golem.de) 23.08.17 - 20:04

    Siehe Text - nur G703 und G903.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Nur für Rechtshänder?

    Autor: ldlx 23.08.17 - 20:04

    Das ist mal neu, umbaubare Seitentasten, nicht schlecht. Ich hoffe, danach wird auch linke/rechte Taste automatisch umbelegt (geht aus der Produktseite leider nicht hervor). Problematisch ist immer, wenn die Tastenbelegung symmetrischer Mäuse nur mit Windows-Bordmitteln (sh. RDP-Verbindungen!) oder durch eine nachinstallierte Software verändert werden kann. Für Linkshänder muss die Maus nach dem Anstecken direkt "andersrum" bedienbar sein, ohne irgendwelche Konfiguration (könnte ja auch ein in der Maus gespeichertes Profil sein).

  5. Re: Nur für Rechtshänder?

    Autor: Ach 23.08.17 - 20:54

    Maus mit Profilspeicher ist super. War damals bei Razer so, bevor sie ihren Speicher über Board geworfen und gegen Zwangsonlineprofile getauscht haben. Ansonsten kenne ich das Feature noch von EVGA(für meinen Geschmack auch sehr gute Mäuse), und es gibt bestimmt noch den ein oder anderen Hersteller, der das anbietet. Die 903 finde ich auch sehr interessant, aber leider zu teuer. 130¤ für das Pad würde ich ja noch bezahlen, Für die Innovation ist das IMHO wirklich gerechtfertigt, eine gutes Projekt. Aber 170¤ für eine Maus, dass ist weit over the Top, müssen die billiger hinbekommen.

  6. Re: Nur für Rechtshänder?

    Autor: quasides 24.08.17 - 03:01

    als ehemaliger g900 besitzer kann ich nur sagen das teil ist schrott

    intern übermäßig kompliziert und filigran wird keine 2 jahre überstehen.

    die tuschbaren tasten sind ein witz, das funktioniert über magnetische schalter die einfach nur angeklipst sind, das heist aber auch das man die teile leicht von der maus selbständig machen. für den mobilbetrieb somit unbrauchbar.

    der funkempfang war ok, allerdings ergonomisch nicht für jeden geeignet.
    sie ist zudem zu schwer wenngleich sie leichter als die meisten anderen fullsize funkmäuse ist.
    die software hat im verlgeich zur g9x stark nachgelassen

    am ende ist das teil mit zielgruppe gamer/kids, übermäßig unnötig filigran
    die steuerungstasten (zb profilswitch, programierbare tasten etc) sind auch nicht sonderlich gut gelöst.

    preis um 180 ¤ ? nein nicht wert, 40 euro wäre es ok, nicht mehr

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Constantia Business Services GmbH, Pirk
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. Robert Bosch Automotive Steering GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Umwelt: China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    Umwelt
    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

    Ein Kamin gegen Xi'ans Schornsteine: In der alten Kaiserstadt Xi'an haben Forscher einen 100 Meter hohen Kamin errichtet, der saubere Luft emittiert. Gerade im Winter ist das auch nötig.

  2. Marktforschung: Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
    Marktforschung
    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

    Positionsdaten, Kontakte oder Kalendereinträge: 55 Prozent aller Android-Apps auf Google Play greifen auf personenbezogene Daten zu und kollidieren daher mit den kommenden EU-Datenschutzrichtlinien. Bereits im Februar will Google das unnötige Datensammeln von Software einschränken.

  3. Sonic Forces: Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt
    Sonic Forces
    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

    Fast drei Monate hat die jüngste Version von Denuvo bei Sonic Forces gehalten. Jetzt soll eine geknackte Version des Actionspiels im Netz aufgetaucht sein. Unklar ist, ob nun auch die Kopierschutzsysteme von Assassin's Creed Origins und Star Wars Battlefront 2 ausgehebelt werden können.


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21