1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › London: BT Tower zeigte statt Infos…

Stundenlang zu sehen..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stundenlang zu sehen..

    Autor: Frittenjay 09.04.19 - 20:20

    Hört sich erstmal schlimm an, fragt sich nur wann die überhaupt von dem Fehler erfahren haben. Die meisten Menschen achten schon nach wenigen Tagen gar nicht mehr auf solche Anzeigen (wenn sie neu installiert wurden) und von den Menschen, denen es auffällt gehen vermutlich 99.99% nach einem Schulterzucken weiter. Ein Techniker kann halt keinen Fehler beheben, von dem er nicht weis das er da ist

  2. Re: Stundenlang zu sehen..

    Autor: Overlord 09.04.19 - 22:04

    Eigentlich sollte so ein System auch in einem Monitoring sein - wo man dann relativ schnell feststellt, wenn etwas nicht funktioniert ;)

  3. Re: Stundenlang zu sehen..

    Autor: LinuxMcBook 10.04.19 - 01:30

    Overlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich sollte so ein System auch in einem Monitoring sein - wo man dann
    > relativ schnell feststellt, wenn etwas nicht funktioniert ;)

    Der Rechner ist doch offensichtlich abgestürzt, wie kann er dann noch eine Fehlermeldung verschicken? ;)

  4. Re: Stundenlang zu sehen..

    Autor: AFUFO 10.04.19 - 02:23

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Overlord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich sollte so ein System auch in einem Monitoring sein - wo man
    > dann
    > > relativ schnell feststellt, wenn etwas nicht funktioniert ;)
    >
    > Der Rechner ist doch offensichtlich abgestürzt, wie kann er dann noch eine
    > Fehlermeldung verschicken? ;)

    es wird dann angezeigt das des System offline ist, also ein Fehler.

  5. Re: Stundenlang zu sehen..

    Autor: maci23 10.04.19 - 08:42

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Overlord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich sollte so ein System auch in einem Monitoring sein - wo man
    > dann
    > > relativ schnell feststellt, wenn etwas nicht funktioniert ;)
    >
    > Der Rechner ist doch offensichtlich abgestürzt, wie kann er dann noch eine
    > Fehlermeldung verschicken? ;)

    Gute Überwachungssysteme teilen es dir auch da mit.
    Nur das ist in einer Windowsumgebung nicht erhältlich.

    Das mit den Fehlern bei Anzeigen war bei uns auch.
    Nachdem das zu oft war, haben die Betreiber alles auf Linux umgestellt.
    Seit dem ist Ruhe uns es läuft ohne Fehler seit mehr als 2 Jahren.

  6. Re: Stundenlang zu sehen..

    Autor: Tantalus 10.04.19 - 08:53

    maci23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Überwachungssysteme teilen es dir auch da mit.
    > Nur das ist in einer Windowsumgebung nicht erhältlich.

    Aber sicher ist es das. Von Nagios hast Du schon mal etwas gehört? Und das ist bei weitem nicht das einzige.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  7. Re: Stundenlang zu sehen..

    Autor: Megusta 10.04.19 - 09:15

    Frittenjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört sich erstmal schlimm an, fragt sich nur wann die überhaupt von dem
    > Fehler erfahren haben. Die meisten Menschen achten schon nach wenigen Tagen
    > gar nicht mehr auf solche Anzeigen (wenn sie neu installiert wurden) und
    > von den Menschen, denen es auffällt gehen vermutlich 99.99% nach einem
    > Schulterzucken weiter. Ein Techniker kann halt keinen Fehler beheben, von
    > dem er nicht weis das er da ist

    sehe ich auch so, kein Mensch interessiert die Werbung. Ist wahrscheinlich den Touristen aufgefallen

  8. Re: Stundenlang zu sehen..

    Autor: Eheran 10.04.19 - 14:15

    Bei so einer Aussage würde ich fast schon von einem Troll sprechen. Wenn das ernst gemeint sein soll, dann ist die Person selbst ein Teil des Problems. Wenn man durch irgendeinen Glauben einfach "Fakten" erfindet hört es für mich auf. Kotzt mich an sowas. Selbst als fachfremder braucht man ggf. nur 10s googlen und weiß es besser...

  9. Re: Stundenlang zu sehen..

    Autor: .02 Cents 10.04.19 - 14:31

    vor ca 2 Jahren hatte ich regelmässig in Düsseldorf zu tun und habe vom dortigen Flughafen die Regionalbahn verwendet. Das war die Zeit, als es die Verschlüsselungstrojaner in die Top Meldung der Hauptnachrichten Sendungen geschafft hatten.

    Just zu diesem Zeitpunkt begab es sich, dass auch die DB und ihre Monitor basierten Anzeige Systeme am Flughafen Düsseldorf befallen wurden (die "Monitor" Anzeigen in der "Schalterhalle", nicht die Anzeigen am Gleis … ). Diese Monitore haben die entsprechende Boot Meldung über Monate angezeigt.

    Von daher: Glückliches Britannien - da sind ein paar Stunden eine Meldung wert, in Deutschland kann man von der DB gar nichts anderes mehr erwarten ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  4. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
    Messenger
    Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

    Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

  2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


  1. 22:22

  2. 18:19

  3. 16:34

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 14:38

  7. 14:06

  8. 13:39