1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lower Decks Season 2: Immer…

Tatsächlich eine richtige Star Trek-Serie

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Tatsächlich eine richtige Star Trek-Serie

    Autor: Burke 12.08.21 - 12:34

    Man könnte beim ersten Blick meinen, dass sich Lower Decks nur auf die Position als Trek-Satire und Comedyshow oder Cartoon zurückzieht. Dem ist aber nicht so. Tatsächlich ist das eine voll ausgereifte Trek-Serie mit allen wichtigen Merkmalen für eine solche.

    Sicher, die Cartoon-Aufmachung, die Comedy und die schnelle Erzählweise sind untypisch für Trek in der Form. Aber in den 20 min jeder Folge finden sich dazu noch tatsächlich interessante Scifi-Konzepte, seien es "elemental fluid" zum Terraforming, "Planetare Reorganisation" durch Mondbahnveränderung auf Mixtus III, oder schieflaufende, "self-evolving" KI. Auch politische und soziale Fragen spielen eine Rolle, oft verbunden mit den Zweitkontakt-Thema der Serie: Zugang zu Ressourcen, Umweltschutz und Klimawandel, die Konsequenzen von "militärischer" Intervention (Beta III) und das Ausbleiben der Verfolgung der Konsequenzen derselben, etc. Es ist immer eine Menge durchaus ernsthafter Fragen dabei, die in den 20 min behandelt werden.

    Dazu kommt, dass die meisten Problem durch Kooperation, Vertrauen, Rationalität gelöst werden (in Verbindung mit Tech). Zudem entwickeln sich alle Figuren über die 10 Folgen weiter. Sie lernen ihre Grenzen kennen, stellen sich ihren Problemen und überwinden diese und wachsen dabei.

    Man hat also eine Serie mit Humor, SciFi, positiver Einstellung gegenüber der Menschheit und Kooperation, progressiven politischen Messages und Charakterentwicklung. Alles, was eine gute Star Trek-Serie braucht.

  2. Re: Tatsächlich eine richtige Star Trek-Serie

    Autor: SchluppoMäcQuarkkeulchen 13.08.21 - 08:49

    Sehe ich ähnlich.

    Ich finde die Serie für eine "Erwachsenentrickfilmserie" zwar doch etwas kindisch an vielen Stellen, aber im Gegensatz zu den Serien die zuletzt erschienen, ist das tatsächlich StarTrek. Eine grundsätzlich positive Zukunftsvision, keine Dystopie.

  3. Re: Tatsächlich eine richtige Star Trek-Serie

    Autor: Standard 15.08.21 - 19:22

    SchluppoMäcQuarkkeulchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich ähnlich.
    >
    > Ich finde die Serie für eine "Erwachsenentrickfilmserie" zwar doch etwas
    > kindisch an vielen Stellen, aber im Gegensatz zu den Serien die zuletzt
    > erschienen, ist das tatsächlich StarTrek. Eine grundsätzlich positive
    > Zukunftsvision, keine Dystopie.

    Deiner Meinung nach ist also die "grundsätzlich positive Zukunftsvision" das was Star Trek ausmacht? Für die meisten aktuell lebenden Menschen in den Industrieländern ist Star Trek eine Dystopie, weil die Föderation kommunistisch ist.
    Davon abgesehen ist die Invasion durch die Borg und der Krieg gegen das Dominion nicht gerade als positiv zu sehen, auch wenn (oder gerade weil) die Föderation beide Ereignisse knapp überlebt hat. Ebenso wie in Next Generation herausgefunden wurde, daß das Reisen mit Warpantrieb den Weltraum nachhaltig schadet und es nur eine Frage der Zeit ist, bis dieses einzustellen ist.

    Die Originalidee von Star Trek war es ja ein Raumschiff planlos im Weltall umher fliegen zu lassen und Sterne zu erforschen, daher auch der Name Star Trek. Demnach war Deepspace Nine schon kein richtiges Star Trek mehr.

  4. Re: Tatsächlich eine richtige Star Trek-Serie

    Autor: Trollversteher 20.08.21 - 13:52

    >Deiner Meinung nach ist also die "grundsätzlich positive Zukunftsvision" das was Star Trek ausmacht?

    Ja, das ist es, und zwar nicht nur in seinen Augen.

    >Für die meisten aktuell lebenden Menschen in den Industrieländern ist Star Trek eine Dystopie, weil die Föderation kommunistisch ist.

    WTF? Wie kommt man denn bitte auf so einen absurden Scheiß - das trifft wohl auf den typisch amerikanischen alt-right Anhänger und Trumpisten zu, die schon immer alles, was nicht zur eigenen Ideologie paaste als "kommunistisch" abgestempelt haben, aber ganz sicher nicht auf "die meisten aktuell lebenden Menschen in den Industireländern" - meine Güte, Dein Echtname ist nicht zufällig McCarthy? Vielleicht solltest Du Dich mal näher mit der Marxistisch-Leninistischen Ideologie und vor allem deren Umsetzung im "real existierendn Sozialismus" auseinandersetzen, dann bleiben nämlich ausser einer generellen Besinnung aufs Gemeinwohl nicht mehr viele Parallelen übrig - schon mal gar nicht die, welche zu den sozialistischen Regimen geführt haben und damit dasraus eine Dystopie machen würden.

    >Davon abgesehen ist die Invasion durch die Borg und der Krieg gegen das Dominion nicht gerade als positiv zu sehen, auch wenn (oder gerade weil) die Föderation beide Ereignisse knapp überlebt hat. Ebenso wie in Next Generation herausgefunden wurde, daß das Reisen mit Warpantrieb den Weltraum nachhaltig schadet und es nur eine Frage der Zeit ist, bis dieses einzustellen ist.

    >Die Originalidee von Star Trek war es ja ein Raumschiff planlos im Weltall umher fliegen zu lassen und Sterne zu erforschen, daher auch der Name Star Trek. Demnach war Deepspace Nine schon kein richtiges Star Trek mehr.

    Wenn, dann höchstens die erste Staffel, bevor es sich fast ausschließlich nur noch um die Bedeutung von DS9 als Station vor dem Tor zum Gamma-Quadranten und damit Ausgangsplattform für die Erforschung von diesem beschäftigte.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Automation Engineer (m/w/d)
    Packsize GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Spezialistin*Spezialisten mit dem Schwerpunkt User Experience- / User Interface-Design
    Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau
  3. Senior Marketing Data Engineer (m/w/d)
    Lidl Digital, Berlin
  4. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de