1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LTO: Fujifilm plant das 400-TByte…
  6. Thema

Manche Dinos leben noch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: KniKnaKnorke 01.07.20 - 19:23

    Wir leben im Anthrozopän und das beschreibt doch ein exponentielles Zeitalter und Wachstum. Die Aussage, das wir uns technisch langsamer entwickeln als zuvor ist doch damit ad absurdum geführt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.20 19:23 durch KniKnaKnorke.

  2. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: 43rtgfj5 01.07.20 - 19:23

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn etwas gut funktioniert, entwickelt man es weiter, bis irgend jemand,
    > irgendwann mal etwas erfindet, das dies ablöst weil es wirklich besser
    > ist.
    > Das Rad ist wie alt? Es ist bis heute rund, und wurde nur immer weiter
    > verbessert.
    > Das Feuer kennt der Mensch seit wie vielen Jahrtausenden? Damit erzeugen
    > wir weltweit immer noch den Großteil unseres Stroms. Da kommt jetzt erst
    > langsam die Ablösung.
    >
    > Und so verhält es sich auch bei Bandlaufwerken. Die Dinger funktionieren
    > einfach. Sie haben eine Kapazität pro Raumeinheit, die du mit anderen
    > Mitteln niemals erreichst. Lagern muss man den Kram ja auch noch. Es gibt
    > für langlebige große Datenspeicher nichts besseres. Nicht mal auf dem
    > Papier.

    Sehe ich ähnlich. Wir haben (bei meinem AG) mehrere Libraries im Einsatz. Die haben pro Rack mehr TB als 5 Racks mit HDD-Storage-Servern. Die Tapes die da drin sind, sind teilweise über 10 Jahre alt, das einzige was verschleißt ist die Library selbst sowie die Plastikrahmen um die Tapes, damit die Roboter die ordentlich greifen können.
    Die Kiste ist wie Mainframes - die laufen halt einfach. Kosten zwar richtig gut $$$, aber sie tun ihre Arbeit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.20 19:24 durch 43rtgfj5.

  3. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: Sharra 01.07.20 - 19:28

    Wenn man sich anschaut, wie die Menschen vor 150 Jahren gelebt haben (hierzulande größtenteils sogar noch um 1900), oder wie es in den ländlichen Gegenden Indiens, Osteuropas oder der Türkei aussieht, dann fällt einem erst auf, was für Fortschritte die Menschheit (also solche) in den letzten ~100 Jahren gemacht hat. Autos, Flugzeuge, Elektrizität, Kühlschränke, Toiletten. All das sehen wir als selbstverständlich an. Im 1. WK sind die Soldaten noch zu Fuß an die Front oder auf Pferdekarren.

  4. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: Ely 01.07.20 - 19:52

    Ihr versteht das nicht. Eine Technik, die auf Feuer basiert, den Planeten zerstört, dreckig und laut ist, ist kein Fortschritt, wenn eine Spezies es in 100.000 Jahren nicht schafft, sich eine andere Energiequelle zu erschließen, als immer irgendwas verbrennen zu müssen.

    Und dann nochmal den Eingangspost lesen. Geich der erste Absatz, den entweder einige hier nicht gelesen oder verstanden haben.

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist wie mit den Bleibatterien. Dinosaurier sind in manchen Bereichen
    > noch nicht tot, weil es bestimmte Fälle gibt, wo das alte Geraffel immer
    > noch unschlagbar ist.

    Trotzdem wünsche ich mir mehr und schnellere Entwicklung. Und zwar gemeinsam, weil es dann wirklich schneller geht, als wenn an verschiedenen Orten am selben Problem in Konkurrenz zueinander entwickelt wird. So kommen wir nie aus dem Quark.

  5. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: longthinker 01.07.20 - 19:53

    Für dich sind also Bandlaufwerke "altes Geraffel" weil es Bandlaufwerke sind? Auch wenn material- und fertigungstechnisch absolut neueste Erkenntnisse dahinter stecken, also "High Tech"? Extrem irritieren muss dich dann wohl auch so altes Geraffel wie CPUs. Die gibts mindestens genauso lange - dass sie sich ebenso wie Bandlaufwerke technisch seit ihren Anfangstagen extrem weiterentwickelt haben, scheint für dich ja nicht wirklich relevant.

  6. Re: Nenne Dino-Alterantiven

    Autor: longthinker 01.07.20 - 20:00

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also gebe ich den Erklärbär. Ich habe geschrieben, daß diese Technik
    > (Bandlaufweke/Bleibatterien) ihre Stärken haben und es ob der fehlenden
    > technischen Entwicklung in einigen Bereichen nach wie vor keine Alternative
    > für die alte Technik gibt.

    Vielleicht kannst du erklären, was an dem hier vorgestellten Laufwerk "alte Technik" ist? "Fehlende technische Entwicklung" bei Bandlaufwerken?

  7. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: longthinker 01.07.20 - 20:10

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Menschheit technisch sehr langsam vorwärts kommt. Heute ist z. B. die
    > treibende Kraft meist nach wie vor das Feuer. Im Grunde völlig irre und die
    > Ursache vieler (besser: der meisten) Probleme.

    Treibende Kraft von Technik ist nicht das Feuer sondern Energie. Wenn du auf Verbrennung fossiler Materialien anspielst, hast du Recht, das ist die Ursache immenser Problem. Was das allerdings mit Bandlaufwerken und Bleibatterien zu tun haben soll, ist mir völlig rätselhaft. Ebenso der Zusammenhang zwischen Bleibatterie und Bandlaufwerk.

  8. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: Ely 01.07.20 - 21:34

    Ich bin erstaunt, daß ein simpler Text nicht verstanden wird. Und das mit dem Textverständnis wird immer schlimmer. Ist ja auch egal.

  9. Re: Ihr nehmt nicht ernsthaft SSD für Backup, oder?

    Autor: 486dx4-160 01.07.20 - 22:27

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du lässt LTO-Cartridges zwei Jahre in der Schublade?

    In der Firma gibt's feuerfeste Safes, gefüllt mit LTO-Bändern mit Daten der letzten 15 Jahre.
    Da sind Konstruktionsdaten drauf, und die zugehörige Konversation mit dem Kunden. Für den Fall dass es (mal wieder) zu Streitigkeiten kommt. Da geht's in der Regel um einen größeren Millionenbetrag. Es hilft ungemein, mehr Daten liefern zu können als die Gegenpartei. Meistens reicht es sogar, wenn die Gegenseite weiß dass die Daten noch existieren :)

  10. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: ZappaF. 02.07.20 - 01:03

    Der Vergleich von Bleibatterien welch seit Jahrzehnten quasi keinen Fortschritt gehabt haben mit LTO und Bändern zeugt von waghalsiger Unwissenheit. Die Bänder haben in den letzten paar Jahren geradezu unglaubliche Sprünge was Datendichte und Geschwindigkeit genommen.
    LTO-9 welches noch dieses Jahr raus kommen soll wird eine Datenübertragungsrate von 700-1700MB/s haben... dass muss man erst mal permanent und in Großen Mengen dorthin Streamen können!

    Bänder und insbesondere LTO hat sich in den letzten paar Jahren zum Backbone von Big Data Backup heraus kristallisiert.

  11. Re: Nenne Dino-Alterantiven

    Autor: wupme 02.07.20 - 02:42

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, was den "Terabyte pro Kubikzentimeter" Wert angeht, werden die 400
    > TByte Cartridges wohl immer noch den Spitzenplatz einnehmen. Irgendwann
    > wird man aber SSDs haben, die auch 400 Terabyte mit dem Platzbedarf einer
    > LTO Cartridge zu einem konkurrenzfähigen Preis bieten - insbesondere, wenn
    > man Wartungs- und Laufwerkskosten dieser Mechanik-Monster mit
    > einbezieht...
    >
    > Vielleicht machen wir ja irgendwann unsere Backups in endlos lange DNA
    > Stränge ...

    Eine SSD für lange eingelagerte Backups? Eher nicht

  12. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: Ely 02.07.20 - 08:09

    Du hast die Postings nicht gelesen. Auch bei der Bleibatterie findet immer noch Entwicklung statt (Blei-Kristall-Batterie).

  13. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: AllDayPiano 02.07.20 - 08:25

    Ich finde das hier auch schockierend.

    Es ist krass, wie viele nicht mehr in der Lage sind, drei Absätze aufmerksam zu lesen, und den Sinn zu erfassen.

    https://t3n.de/news/smartphones-studie-konzentration-dumm-833788/

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  14. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: longthinker 02.07.20 - 09:11

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin erstaunt, daß ein simpler Text nicht verstanden wird. Und das mit
    > dem Textverständnis wird immer schlimmer. Ist ja auch egal.


    Diese Reaktion ist billig und schwach! Ich bin konkret auf deinen Text eingegangen - du reagierst mit einem pauschalen völlig unspezifischen Rundumschlag. Bekommst es nicht mal hin zu sagen, was ich am Text nicht verstanden habe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.20 09:12 durch longthinker.

  15. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: longthinker 02.07.20 - 09:20

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das hier auch schockierend.
    >
    > Es ist krass, wie viele nicht mehr in der Lage sind, drei Absätze
    > aufmerksam zu lesen, und den Sinn zu erfassen.

    Dann kannst ja du vielleicht erklären, inwiefern ein aktuelles High-Tech-Laufwerk ein Dino ist, ein mit einer Bleibatterei vergleichbares "altes Geraffel" ist und inwiefern ein Bandlaufwerk Technik ist, die auf Feuer basiert. Was ist der Sinn von alledem im Kontext dieses Laufwerks?

    Verstanden hat man etwas erst, wenn man es erklären kann.

    Ein Smartphone habe ich übrigens nie besessen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.20 09:22 durch longthinker.

  16. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: AllDayPiano 02.07.20 - 10:23

    Der TE stellt heraus, dass er es bemerkenswert findet, dass selbst an so scheinbar uralt-gewordenen Produkten (Dinos) immernoch so signifikante Neuerungen entstehen können. Nicht mehr, nicht weniger. Und er zeigt anahand der Bleikristall-Batterie, dass selbst hier noch Neuerungen passieren.

    Und jetzt lese Dir mal die anderen Beiträge durch, und stelle fest, wieviele das nicht verstanden haben.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  17. Re: Manche Dinos leben noch

    Autor: Ely 02.07.20 - 11:33

    Scheinbar alles.

    https://forum.golem.de/kommentare/sonstiges/lto-fujifilm-plant-das-400-tbyte-bandlaufwerk/manche-dinos-leben-noch/135971,5691776,5692415,read.html#msg-5692415

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Flottweg SE, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. Formel D GmbH, Köln
  4. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Nordrhein-Westfalen, Hessen (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de