1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › M1 Pro/Max: Dieses Apple…

Apple Silicon für Windows und Linux

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple Silicon für Windows und Linux

    Autor: Onkel Ho 19.10.21 - 08:46

    Das Problem - so gut wie die Chips auch sind - das die Softwarebasis halt für viele leider nicht so gut passt. Nun ist die Frage was passiert:
    Option 1 - viele wechseln zu Apple
    Option 2 - die anderen Hersteller ziehen nach - wobei das sicher dann mehrere Jahre dauert, bis zb. Intel oder AMD vergleichbares Rausbringen.
    Option 3 - Apple öffnet sich und bringt die Chips auch andere Plattformen.

    Persönlich fände ich ja Option 3 Recht gut :-)
    Option 1 und 2 wird glaube so schnell nicht passieren - wobei Apple hätte dann ja nicht zum ersten Mal einen etablierten Markt in kurzer Zeit gehörig umgekrempelt.

    Wenn das Teil wirklich so gut ist wie versprochen, wird das auf jeden Fall für Wirbel sorgen...

  2. Re: Apple Silicon für Windows und Linux

    Autor: -eichi- 19.10.21 - 09:09

    Das Apple seine Hardware für den Markt öffnet glaub ich in 100 Jahren nicht.
    Ich denke das da eher was ähnliches von Microsoft kommt, die suchen sich ja nicht umsonst Leute auf dem Gebiet zusammen.
    Und Mit dem Surface Pro X haben sie ja schon mal etwas in Richtung geschnuppert. Was mmn den ausschlaggebenden Punkt macht ist der x86 auf ARM "Übersetzer-Chip".
    Wenn MS da was vernünftiges zusammenbastelt Wird das Ding Echt interessant

  3. Re: Apple Silicon für Windows und Linux

    Autor: theFiend 19.10.21 - 09:51

    Onkel Ho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem - so gut wie die Chips auch sind - das die Softwarebasis halt
    > für viele leider nicht so gut passt. Nun ist die Frage was passiert:
    > Option 1 - viele wechseln zu Apple
    > Option 2 - die anderen Hersteller ziehen nach - wobei das sicher dann
    > mehrere Jahre dauert, bis zb. Intel oder AMD vergleichbares Rausbringen.
    > Option 3 - Apple öffnet sich und bringt die Chips auch andere Plattformen.

    Option 3 kannst Du vergessen, solange Apple daraus kein riesen Vorteil erwächst... und das sehe ich hier kaum. Die wollen ja ein Gesamtsystem verkaufen, keine Komponenten.

    Option 1 glaube ich auch kaum, einfach weil der Mensch in der Masse zu träge ist, und weniger in der Lage sich schnell auf ein neues OS einzulassen

    Option 2 ist noch am Wahrscheinlichsten, ich würde aber sogar vermuten das es dann eben nicht Intel oder AMD sein werden, sondern eher diejenigen die bisher performante Smartphone Architekturen hergestellt haben...

    Potentiell wird sehr viel von Microsoft abhängen. Wenn die nicht wirklich ihr Windows on ARM forcieren, insbesondere was die Softwareunterstützung angeht, wird die Plattform noch lange an X86 festhängen, während Apple insbesondere hinsichtlich der Effizienz weiter davonzieht....

    Ist insgesamt jedenfalls spannend, weil sich da ein gewisser mittelfristiger Architekturwechsel abzeichnet...

  4. Re: Apple Silicon für Windows und Linux

    Autor: TheDragon 19.10.21 - 09:56

    Damit andere Software auf den Systemen laufen könnte, müsste Apple seine Architektur entsprechend offen legen.
    Mal abgesehen davon, dass Apple sich damit nur unnötige Abhängigkeiten ins Haus holt, sieht man ja, was für ein Aufwand das beim Projekt Asahi Linux ist, das zu bewerkstelligen.
    Wird eher nicht passieren. Dazu kommt auch, dass Microsoft seine Software Stück für Stück auch an Apple Silicon anpasst. Ich sehe nicht, dass es nochmal ein Boot Camp für die M1-Varianten geben wird.

  5. Re: Apple Silicon für Windows und Linux

    Autor: Plumpaquatsch 19.10.21 - 10:53

    Ich würde lieber einen wirklich schnellen Risc-V sehen ...

  6. Re: Apple Silicon für Windows und Linux

    Autor: OMGle 19.10.21 - 10:57

    TheDragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit andere Software auf den Systemen laufen könnte, müsste Apple seine
    > Architektur entsprechend offen legen.
    > Mal abgesehen davon, dass Apple sich damit nur unnötige Abhängigkeiten ins
    > Haus holt, sieht man ja, was für ein Aufwand das beim Projekt Asahi Linux
    > ist, das zu bewerkstelligen.
    > Wird eher nicht passieren. Dazu kommt auch, dass Microsoft seine Software
    > Stück für Stück auch an Apple Silicon anpasst. Ich sehe nicht, dass es
    > nochmal ein Boot Camp für die M1-Varianten geben wird.

    Bei Asahi Linux liegt der meiste Aufwand darin, Apple's Hardware durchs Reverse Engineering zu verstehen und Treiber nachzumachen.
    Apple selbst hätte solche Probleme nicht.
    Für Asahi Likux hätte es gereicht, wenn Apple die Sourcen oder Spezifikationen zu M1 veröffentlicht hätte.

  7. Re: Apple Silicon für Windows und Linux

    Autor: Onkel Ho 19.10.21 - 11:22

    Was ist eigentlich mit Nvidia - die waren ja auch mal im Smartphonebereich am Start und sind ja glaube auch noch im Automotive Bereich aktiv? Theoretisch würde ich denen am ehesten zutrauen nen performanten APU auf Arm Basis auf die Beine zu stellen.
    Bei AMD/Intel ja - schwierig, die sind halt echt sehr auf x86 eingeschossen. Bei Qualcomm - schwierig, die haben ja schon im Smartphonebereich Schwierigkeiten Apple ernsthaft Konkurrenz bei der Leistung zu machen.

  8. Re: Apple Silicon für Windows und Linux

    Autor: theFiend 19.10.21 - 12:22

    Onkel Ho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist eigentlich mit Nvidia - ....... Bei Qualcomm - schwierig, die haben ja schon im
    > Smartphonebereich Schwierigkeiten Apple ernsthaft Konkurrenz bei der
    > Leistung zu machen.

    Eigentlich kommen so gut wie alle ARM Smartphone Hersteller in Frage, inklusive Nvidia.
    Bei Qualcomm (und auch anderen) ist es halt eher ein Henne Ei Problem. Apple kann seine Produkte sehr teuer verkaufen, daher macht auch ein performanter Prozessor nur einen geringen Preisfaktor im Produkt aus. Das ist bei den meisten Android Geräte nicht der Fall.
    Entsprechend klein ist eben auch der Markt für absolutes High-End in dem Segment...

    Ob AMD/Intel in der Lage wären relativ flott einen Architekturwechsel herbeizuführen wäre immerhin spannend zu sehen. ARM Know-How ist bei beiden wohl nur unwesentlich vorhanden, aber natürlich das wissen wie man Prozessoren designed...

  9. Re: Apple Silicon für Windows und Linux

    Autor: -eichi- 19.10.21 - 12:34

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheDragon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damit andere Software auf den Systemen laufen könnte, müsste Apple seine
    > > Architektur entsprechend offen legen.
    > > Mal abgesehen davon, dass Apple sich damit nur unnötige Abhängigkeiten
    > ins
    > > Haus holt, sieht man ja, was für ein Aufwand das beim Projekt Asahi
    > Linux
    > > ist, das zu bewerkstelligen.
    > > Wird eher nicht passieren. Dazu kommt auch, dass Microsoft seine
    > Software
    > > Stück für Stück auch an Apple Silicon anpasst. Ich sehe nicht, dass es
    > > nochmal ein Boot Camp für die M1-Varianten geben wird.
    >
    > Bei Asahi Linux liegt der meiste Aufwand darin, Apple's Hardware durchs
    > Reverse Engineering zu verstehen und Treiber nachzumachen.
    > Apple selbst hätte solche Probleme nicht.
    > Für Asahi Likux hätte es gereicht, wenn Apple die Sourcen oder
    > Spezifikationen zu M1 veröffentlicht hätte.

    Hat MacOS nicht nen Unixiden unterbau der Sogar OpenSource ist?Dachte da Läuft irgend ein BSD drunter. da solte das doch gar nicht so aufwändig sein

  10. Re: Apple Silicon für Windows und Linux

    Autor: DX12forWin311 19.10.21 - 13:35

    Onkel Ho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem - so gut wie die Chips auch sind - das die Softwarebasis halt
    > für viele leider nicht so gut passt. Nun ist die Frage was passiert:
    > Option 1 - viele wechseln zu Apple
    > Option 2 - die anderen Hersteller ziehen nach - wobei das sicher dann
    > mehrere Jahre dauert, bis zb. Intel oder AMD vergleichbares Rausbringen.
    > Option 3 - Apple öffnet sich und bringt die Chips auch andere Plattformen.
    >
    > Persönlich fände ich ja Option 3 Recht gut :-)
    > Option 1 und 2 wird glaube so schnell nicht passieren - wobei Apple hätte
    > dann ja nicht zum ersten Mal einen etablierten Markt in kurzer Zeit gehörig
    > umgekrempelt.
    >
    > Wenn das Teil wirklich so gut ist wie versprochen, wird das auf jeden Fall
    > für Wirbel sorgen...


    Der 4800u ist etwas schneller als der original M1 bei gleicher Leistungsaufnahme. Apple ist nicht besser als die anderen Hersteller. Die setzen einfach als erste 5nm ein und bauen einen sehr großen Chip mit teuren ddr5 RAM. Damit kann man etwas Leistung besonders Single core gewinnen, kostet aber alles zusammen richtig viel Geld. Das zahlen die Leute bei Apple. Bei AMD gibt's keine Kunden, die dafür so gigantische Preise zahlen, daher steigen die erst später ein und produzieren kleinere Chips, dafür insgesamt aber deutlich mehr. (Wahrscheinlich etwa 4 auf gleicher Fläche)
    Zen4 kommt ein halbes Jahr später. Die werden dann bei gleichem Power Budget wieder ähnliche Leistung erzielen. Nvidia und AMD werden dann auch ihre 5nm GPUs veröffentlichen und auch die werden ähnlich effizient sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Webentwickler/Web Developer (w/m/d)
    ProLeiT GmbH, Herzogenaurach
  2. IT-Prozessmanager (m/w/d)
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  3. Software Entwicklungsingenieur*in (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Paderborn
  4. Koordinator (m/w/d) IT-Infrastructure & -Services
    Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de