1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › M1 Pro/Max: Dieses Apple…

Die Physik lässt sich nicht beschei*en!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Physik lässt sich nicht beschei*en!

    Autor: Boandlgramer 20.10.21 - 15:02

    Auch wenn Apple das immer wieder behauptet.

    30 oder gar 60 Watt sind ein ziemliches Brett für moderne Notebooks - die muss man erstmal aus dem Gerät 'rausbringen. Aber das war stets der "Trick" von Apple mit der synthetischen Maximalleistung die Kundschaft zu blenden - und drauf zu schei*en, dass sich dieser großartige Betriebszustand eben oft nur für Minuten aufrecht erhalten lässt.

    Das galt aber natürlich genauso für die Intel-Macs. Ich erinnere mich an die ersten Mac Minis, die dutzendweise von Mediendienstleistern eingesetzt wurden und dann plötzlich in Produktion nicht so taten, wie erwartet. Die schafften kaum 20% ihres Performance-Levels im Dauerbetrieb... Dieses Schicksal teilen sie allerdings auch mit einigen, wenn nicht sogar vielen NUCs...

    Die Nagelprobe ist dann ein schönes 4K-Video, dass man mit Premiere rendert. Und da schrumpft Apple dann in der Regel doch schnell auf das "Alle kochen mit Wasser!"-Maß.

    M1 ist schon cool, aber letztendlich sind die echten Effizienzunterschiede - also Leistung/Kühlung - bei Weitem geringer als Apple seinen Kunden weismachen will. Und da erwarte ich von Golem (und natürlich allen anderen Berichtenden) eine gesunde Distanz, bis man die Arbeitsfähigkeit dieser Entwürfe auch mit realistischen Szenarien überprüfen kann.

    Aber so funktioniert Marketing: Erstmal feste trommeln, dann verkaufen - und dann kann die testende Fachpresse schreiben, was sie will. Dann interessierts kaum noch jemanden und die Werbebotschaften haben sich verfestigt. Das ist das Gesetz des ersten Schreihalses! ;)

    Da fällt mir ein, dass ich immer noch nicht "The Loudest Voice" gesehen habe... ;)

  2. Re: Die Physik lässt sich nicht beschei*en!

    Autor: Schwanzhund 20.10.21 - 16:12

    > realistischen Szenarien überprüfen kann…

    Den M1 gibt es seit einem Jahr, Youtube ist voll von Videos in denen mit anderen Laptops jenseits von theoretischen Werten verglichen wird. Wenn man sich der Realität verschließen möchte damit das eigene Weltbild nicht ins Wanken gerät dann schaut man sich das natürlich nicht an.

  3. Re: Die Physik lässt sich nicht beschei*en!

    Autor: ms (Golem.de) 20.10.21 - 16:12

    Viele 14/15/16-Zoll-Geräte haben 50W für CPU und 100W bis 150W+ für die GPU.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  4. Re: Die Physik lässt sich nicht beschei*en!

    Autor: qwertzuiop_98 20.10.21 - 17:13

    Die M1 Laptops haben keine thermalen Probleme. Das Air ohne Kühlung throttelt leicht unter Dauerlast, das Macbook Pro nicht.

  5. Re: Die Physik lässt sich nicht beschei*en!

    Autor: Steffo 20.10.21 - 18:51

    Ich würde mal sagen q. e. d.

  6. Re: Die Physik lässt sich nicht beschei*en!

    Autor: Lauma 20.10.21 - 19:13

    Schwanzhund schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > realistischen Szenarien überprüfen kann…
    >
    > Den M1 gibt es seit einem Jahr, Youtube ist voll von Videos in denen mit
    > anderen Laptops jenseits von theoretischen Werten verglichen wird.

    Ja nur der M1 zieht lediglich 15 Watt die sind leicht zu kühlen und wie man anhand dieser Tests sieht wird er von Notebooks der 100 Watt klasse komplett versenkt. Was nun auch wirklich nicht überraschend ist.

    PC Notebook mit 15 Watt APUs haben für gewöhnlich auch kein Hitzeproblem.

    Bei 60 Watt... mit dem Design wird es da schon Spannend und es ist fraglich ob das gut geht. Ein HP Z-Book Fury G7 bekommt in der 15" Ausführung 100 Watt Leistungsaunfahme vom Netzteil noch gut weg gekühlt, ohne dass es zu heiß wird (80°C bei der heißesten Komponente und zwar unlimitiert, also theoretisch auch im 24/7 Einsatz).

    Wenn man sich nun anschaut wie groß das Fury ist und welcher Aufwand da in die Kühlung gesteckt wurde und angesichts dessen dass Apple in der Vergangenheit noch nie ein gutes thermisches Design geschafft hat sind die Zweifel berechtigt.
    Das M1 Max wäre das erste Pro MacBook mit einer ausreichend dimensionierten Kühlung. Also wenn sie das hin gebracht haben dann ist der M1 Chip für mich absolut Nebensächlich sondern das Kühldesign die eigentliche Sensation.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Business Automation (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Direktion Bonn Hauptabteilung IT
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn
  3. Information Security Advisor (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. IT Business Analyst/IT Projektmanager (m/w/d)
    MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. bis zu 75 Prozent auf Switch-Spiele
  2. (u. a. Death Stranding für 15,99€, Ghostrunner für 11,99€, Control Ultimate Editioin für...
  3. 6,99€
  4. PC, PS5, PS4, Xbox, Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de