1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › M1 Pro/Max: Dieses Apple…

Gigantisch teuer

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gigantisch teuer

    Autor: ttloop 21.10.21 - 01:16

    Mehr fällt mir dazu nicht ein.
    Die Fälle wo solche Ausgaben wirklich gut angelegt sind dürften überschaubar sein.

  2. Re: Gigantisch teuer

    Autor: MagentaMeins 21.10.21 - 09:58

    Stimmt. Aber das wird einen Apple Junkie nicht stören. Selbst wenn die Performance nicht benötigt wird. Was gut an dieser Entwicklung ist. 5nm wird die anderen CPU Hersteller nötigen, hier mitzumachen. Dann wird hoffentlich der extrem hohe Stromverbrauch von Servern und PCs sinken.

  3. Re: Gigantisch teuer

    Autor: JohnD 21.10.21 - 10:01

    Die Dinger sind schon ziemlich cool.
    Ich würde den Preis sofort zahlen, wenn es so was mit guter Linux Unterstützung geben würde.
    MacOS nervt einfach zu krass....

  4. Re: Gigantisch teuer

    Autor: Schwanzhund 21.10.21 - 10:06

    JohnD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dinger sind schon ziemlich cool.
    > Ich würde den Preis sofort zahlen, wenn es so was mit guter Linux
    > Unterstützung geben würde.
    > MacOS nervt einfach zu krass....

    Bis 2007 ein Jahrzehnt Linux genutzt. Nach Umstieg auf Mac festgestellt: Linux nervt einfach zu krass…

  5. Re: Gigantisch teuer

    Autor: narfomat 21.10.21 - 10:47

    >Ich würde den Preis sofort zahlen, wenn es so was mit guter Linux Unterstützung geben würde.
    +1
    linux MUSS laufen. debian, ubuntu, arch, egal welches.
    und VOR ALLEM: es MUSS dafür möglich sein einen dedizierten (zweiten) massenspeicher zu haben und vom EFI zu booten. aufgelötet, oder 42mm m2, egal. von mir aus auch nur durch apple vorkonfiguriert und 5x so teuer (macht bei einem 16 macbook auch nix mehr), egal. hauptsache es geht.

    bevor das nicht möglich ist, ist und bleibt die hardware ein gefängnis, in das ich mich nicht freiwillig setzen werde, EGAL wie gut macOS GUI ist und EGAL wie schnell die CPU ist und ich werde immer eine 15" oder 17" workstation von lenovo mit x86 cpu einem macbook vorziehen.

    und wenn wir schon dabei sind, ein ordentliches keyboard und nicht solche ultra-short travel dinger die in jedem 500euro consumergerät drin sind wäre bei einer 3000euro "workstation" (16" macbook, m1pro, 16GB/1tb) auch mal nicht schlecht... ^^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.21 10:50 durch narfomat.

  6. Re: Gigantisch teuer

    Autor: Trollversteher 21.10.21 - 11:34

    >Stimmt. Aber das wird einen Apple Junkie nicht stören. Selbst wenn die Performance nicht benötigt wird. Was gut an dieser Entwicklung ist. 5nm wird die anderen CPU Hersteller nötigen, hier mitzumachen. Dann wird hoffentlich der extrem hohe Stromverbrauch von Servern und PCs sinken.

    Au weia, wenn ich schon "Apple Junkie" lese *facepalm*

    (Disclaimer: Ich bin Windows Nutzer, bevor mit den üblichen Fanboy/Hater-Reflexen auf mich eingeprügelt wird...)

  7. Re: Gigantisch teuer

    Autor: jo-1 27.10.21 - 07:22

    ttloop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr fällt mir dazu nicht ein.

    dann ist es kein Gerät für Dich - alles gut - wozu hier einen Text posten? - ich schreibe ja auch nicht, dass ich Burgerking & Co als Restaurant nicht wirklich gut finde nur weil ein Bericht zu Burgern kommt

    > Die Fälle wo solche Ausgaben wirklich gut angelegt sind dürften
    > überschaubar sein.

    und das kannst Du wie belegen? Oder ist das eine Meinung? Dann ist sie nicht allgemeingültig.

    Einfach mal hier nachlesen ;-)

    https://www.anandtech.com/show/17024/apple-m1-max-performance-review

  8. Re: Gigantisch teuer

    Autor: berritorre 27.10.21 - 20:43

    Postest du das jetzt überall? ;-)

    Ich finde schon OK, wenn jemand hier sagt, was ihm an den Geräten fehlt. Und er weiss es ja offensichtlich selbst, dass es aktuell kein Gerät für ihn ist. Sagt er ja so selbst.

    Aber er sagt halt, dass es eines werden könnte, wenn...

  9. Aber aber... MacOS ist doch genauso ein Unix Derivat wie Linux!

    Autor: Dangermouse 28.10.21 - 15:15

    😁🤣

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior-Berater:in Projektmanagement (m/w/d)
    parameta Projektmanagement GmbH, Erding
  2. Absolvent (m/w/d) für Rechenkernbetreuung in der Krankenversicherung
    Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart
  3. Datenbankadministrator*in
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  4. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Direktion Bonn Hauptabteilung IT
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,29€
  2. bis zu 75 Prozent auf Switch-Spiele
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de