1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › M1 Ultra im Test: Die Krönung…

Das erscheint mir seltsam

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Das erscheint mir seltsam

    Autor: leonardo-nav 18.03.22 - 19:09

    "Hinsichtlich der GPU-Performance können wir Apple zumindest mit Blick auf den 3DMark und den GFXBench attestieren, dass in etwa die Leistung einer Geforce RTX 3090 erreicht wird"

    In den Bildern wird dann mit einer 3080ti verglichen, die in den meisten Tests gegenüber den M1s führt, in manchen sogar in weiter Ferne.

    "Zumindest die von uns verwendete Geforce RTX 3080 Ti mit 350 Watt ist mal schneller und mal langsamer"

    Das passt so formuliert überhaupt nicht zu den Bildern, in denen die nvidia-Karte teilweise vier mal so schnell ist wie der M1 Ultra.

    Keine Frage, der M1 Ultra ist schon ein Effizienzmonster. Allerdings ist Effizienz ja irgendwie in erster Linie - zumindest für mich - beim Preis relevant, dass ich also weniger Energiekosten bezahlen muss. Wenn aber das Gerät selbst schon ein vielfaches von einem vergleichbar leistungsstarken, aber sehr viel stromintensiveren Gerät kostet, dann müsste ich die Geräte im Vergleich schon sehr, sehr lange nutzen, damit sich die höhere Effizienz des M1 beginnt auszuzahlen.

    "Der M1 Ultra ist zwar immer noch nicht extraterrestrisch, der Konkurrenz aber in mancherlei Hinsicht so weit enteilt"

    Mal so gar nicht. Das Ding ist ein unvorstellbar teures Monstrum, das leistungstechnisch trotzdem keinen signifikaten Vorteil vor der preislich viel niedriger angesiedelten Konkurrenz ist, dabei aber sehr viel weniger Strom verbraucht.

    Wenn man den Begriff Effizienz ausschließlich als "Leistung pro Strom" benutzt, dann ist er sehr, sehr effizient. Wenn man dagegen auf die eigenen Kosten guckt, ist das Ding sehr ineffizient. Insofern mag man sich schon fragen, für wen das Teil eigentlich da sein soll; oder anders, wer bereit ist, über 5000¤ für nen Desktop-Computer zu bezahlen, wenn er ähnliche Leistung für weit weniger bekommt.

  2. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: Poolk 18.03.22 - 20:00

    +1

  3. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: snr 18.03.22 - 20:07

    +1

    Darüber habe ich mich auch gewundert. In den 15 Bildern der Fotostrecke liegt der M1 in 8 vorne, wenn ich richtig gezählt habe. Das klingt für mich nicht generell danach, dass "Core i9-12900K und eine Geforce RTX 3080 Ti [...] langsamer [...] als Apples M1 Ultra (sind)", wie es in der Überschrift des Artikels steht.

  4. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: Phantom 18.03.22 - 20:13

    +1

  5. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: 042000 18.03.22 - 20:27

    Es ist ein wunderbares Stück Technik, es sollte auch einfach in einer Tabelle verglichen werden. Wie lange dauert es bis sich das Ding sich amortisiert. Ein Profi Gerät wird auch nach diesem ausgewählt.

    Ich finde es dennoch schön Mal alternativen zu haben, auch wenn diese sich wahrscheinlich nicht lohnen werden.

  6. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: terrorfrog 18.03.22 - 20:36

    tgldr the m1ultra is etwa bei 33% einer 3090 / 5950 oder 12900k lösung bei doppelten kosten
    dafür geringeren energieverbrauch

  7. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: ms (Golem.de) 18.03.22 - 20:43

    Langsamer oder weniger effizient lautet der Teaser.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  8. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: ms (Golem.de) 18.03.22 - 20:44

    Blender ist wegen Optix so gesehen außen vor.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  9. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: glasen77 18.03.22 - 20:58

    > Blender ist wegen Optix so gesehen außen vor.
    Nach der Argumentation müssten dann aber auch alle Programme unter OSX außen vor sein, die die NeuralEngine benutzen.

  10. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: jak 18.03.22 - 21:10

    leonardo-nav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Hinsichtlich der GPU-Performance können wir Apple zumindest mit Blick auf
    > den 3DMark und den GFXBench attestieren, dass in etwa die Leistung einer
    > Geforce RTX 3090 erreicht wird"
    >
    > In den Bildern wird dann mit einer 3080ti verglichen, die in den meisten
    > Tests gegenüber den M1s führt, in manchen sogar in weiter Ferne.
    >
    > "Zumindest die von uns verwendete Geforce RTX 3080 Ti mit 350 Watt ist mal
    > schneller und mal langsamer"
    >
    > Das passt so formuliert überhaupt nicht zu den Bildern, in denen die
    > nvidia-Karte teilweise vier mal so schnell ist wie der M1 Ultra.
    >
    > Keine Frage, der M1 Ultra ist schon ein Effizienzmonster. Allerdings ist
    > Effizienz ja irgendwie in erster Linie - zumindest für mich - beim Preis
    > relevant, dass ich also weniger Energiekosten bezahlen muss. Wenn aber das
    > Gerät selbst schon ein vielfaches von einem vergleichbar leistungsstarken,
    > aber sehr viel stromintensiveren Gerät kostet, dann müsste ich die Geräte
    > im Vergleich schon sehr, sehr lange nutzen, damit sich die höhere Effizienz
    > des M1 beginnt auszuzahlen.
    >
    > "Der M1 Ultra ist zwar immer noch nicht extraterrestrisch, der Konkurrenz
    > aber in mancherlei Hinsicht so weit enteilt"
    >
    > Mal so gar nicht. Das Ding ist ein unvorstellbar teures Monstrum, das
    > leistungstechnisch trotzdem keinen signifikaten Vorteil vor der preislich
    > viel niedriger angesiedelten Konkurrenz ist, dabei aber sehr viel weniger
    > Strom verbraucht.
    >
    > Wenn man den Begriff Effizienz ausschließlich als "Leistung pro Strom"
    > benutzt, dann ist er sehr, sehr effizient. Wenn man dagegen auf die eigenen
    > Kosten guckt, ist das Ding sehr ineffizient. Insofern mag man sich schon
    > fragen, für wen das Teil eigentlich da sein soll; oder anders, wer bereit
    > ist, über 5000¤ für nen Desktop-Computer zu bezahlen, wenn er ähnliche
    > Leistung für weit weniger bekommt.

    Hohe Anschaffungskosten und geringe Stromkosten sind bei 90%-100% Home Office geradezu optimal, da der Rechner zu 100%, der Strom aber nur anteilig auf die Fläche Arbeitszimmer/Wohnung abgesetzt werden darf.

  11. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: ms (Golem.de) 18.03.22 - 21:16

    Deswegen nutzt keiner meiner Benches die NPU ;-)

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  12. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: JohnWickzer 18.03.22 - 21:18

    +1 da war wohl jemand einfach zu euphorisch.

  13. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: glasen77 18.03.22 - 21:29

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen nutzt keiner meiner Benches die NPU ;-)
    Und deshalb darf Blender kein Optix benutzen? Das Feature ist doch da. Niemand, der Blender produktiv einsetzt, verzichtet freiwillig auf kostenlose Mehrleistung.

    Außerdem:

    > An dieser Stelle noch ein paar Worte zu den achtfach ausgelegten Decode/Encode-Einheiten des M1 Ultra: Durch diese ist es möglich, in einem mit Final Cut Pro erstellten Projekt flüssig durch die Timeline zu scrubben, bei dem gleich 18 (!) hochauflösende 8K30-Streams mit ProRes422-Codec eingebunden sind.

    Du schreibst doch selbst, wie gut die Decoder/Encoder des M1 Ultras sind. Das sind dann aber wiederum Spezialeinheiten auf dem Chip, die mit der reinen CPU oder GPU-Leistung nichts zu tun haben.

  14. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: Qorr 18.03.22 - 21:59

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blender ist wegen Optix so gesehen außen vor.

    Das ist leider das Problem eurer aktuellen Sichtweise. Genau die Stärke wird von euch unter dem Teppich gekehrt. Das habt ihr doch gar nicht nötig?

  15. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: Qorr 18.03.22 - 22:00

    JohnWickzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1 da war wohl jemand einfach zu euphorisch.

    Ja. Die Begeisterung ist verständlich, aber etwas mehr nähe zur Realität wäre echt schön gewesen.

  16. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: ms (Golem.de) 18.03.22 - 22:16

    Tatsächlich war die ursprüngliche Idee, alles nativ zu vergleichen - bei Blender kam Metal ja erst mit v3.1 dazu, also hab ich Optix noch dazu, weil wie du sagst: es wird genutzt.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  17. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: leonardo-nav 18.03.22 - 22:25

    "Was haben ein Core i9-12900K und eine Geforce RTX 3080 Ti gemein? Beide sind langsamer oder zumindest viel ineffizienter als Apples M1 Ultra."

    Ich weiß nicht, ob ich das als ordentlichen Sprachgebrauch bewerten kann. Sie haben gemein, dass sie weniger effizient sind, okay. Aber ja offenbar nicht, dass sie langsamer sind, wie ja im Artikel selbst beschrieben wird.

    Vielleicht hätte man hier weniger dem Apple-BS folgen ("Unsere APU ist besser als ne RTX 3090!") und eher auf die tatsächliche Stärke - die Effizienz - eingehen sollen, auch im Teaser. Klar, das wäre dann weniger 'catchy', wenn's nur noch die Effizienz ist, die besser ist, aber zumindest wäre es die Wahrheit. So wie der Satz konstruiert ist ist er mindestens irreführend, eigentlich aber falsch.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.22 22:27 durch leonardo-nav.

  18. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: 486dx4-160 18.03.22 - 23:30

    leonardo-nav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder anders, wer bereit
    > ist, über 5000¤ für nen Desktop-Computer zu bezahlen, wenn er ähnliche
    > Leistung für weit weniger bekommt.

    Da draußen laufen viele Leute rum, die ordentlich Asche zahlen nur um Schuhe, Telefone oder Autos einer bestimmten Marke zu haben. Obwohl's massiv billigere Konkurrenzprodukte gibt die Ähnliches leisten. Ohnehin brauchen die Meisten nur einen Bruchteil dieser Leistung.
    Marken werden deswegen emotional mit einem Image aufgeladen, um den Homo Ökonomikus auszuknipsen. Außerdem protzen Menschen gerne.

  19. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: ms (Golem.de) 18.03.22 - 23:47

    Man beachte das "oder" zwischen langsamer und ineffizienter.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  20. Re: Das erscheint mir seltsam

    Autor: Tuxgamer12 19.03.22 - 00:36

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man beachte das "oder" zwischen langsamer und ineffizienter.

    Yep, das sind die richtig sinnhaftigen Gemeinsammkeiten. Nächste Feststellung:

    Was hat ein Mac und eine Banane gemein? Beide sind Computer oder zumindest kann man sie essen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Direct Line Marketing und Kommunikation GmbH, Hamburg
  2. IT System Engineer (m/w/d) Technische Produktbetreuung
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. SAP Logistik Berater (m/w/x) mit Know-How in SD/WM/PP/QM
    über duerenhoff GmbH, Bonn
  4. Identitäts- und Berechtigungsmanager (m/w/d)
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)
  2. 54,99€ (UVP 119€)
  3. 19,49€ (UVP 59€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de