1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › M1 Ultra und Asahi Linux: Mit…

"Apple könnte weiter triumphieren"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: Schattenwerk 12.04.22 - 10:32

    Nur weil die Leute weiterhin die Politik von Apple unterstützen und sich weiter gängeln lassen.

    Ich verstehe nicht wie die Leute sich ein dreist teures Produkt kaufen, wo jegliche Reparatur- und Upgrade-Möglichkeit eingeschränkt ist. Ich meine der M1 hat zwei "Speicherslots" und man kann nicht einmal beide bestücken, sofern man das Gerät mit einer "SSD" gekauft hat.

    Und bei Apple begibt sich jeder Freiwillig in die Situation erstens sich vorschreiben zu lassen, welche Slots man bei seinem Eigentum bestückt und zweitens die Produkte nur von einem Hersteller beziehen zu können.

    Da verstehe ich auch die "Es ist für Professionals"-Ansage nicht mehr. Lässt man sich als "Professional" lieber übern Tisch ziehen und zahlt freiwillig höhere Preise? Damit man mehr arbeiten muss? Oder redet man es sich mit abschreiben schön, was letztendlich auch nur heißt: Ich bekomme am Ende weniger Geld raus, rede es mir nur schön, weils mit meinen Abgaben verrechnet wird?

    Die Technik des M1-Chips ist beeindruckend. Die Geschäftsgebaren von Apple sind besorgniserregend. Und das die Leute es dennoch kaufen schockiert mich nur noch.

  2. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: Suscata 12.04.22 - 11:05

    Vielleicht fühlen sich die meisten Kunden auch einfach nicht gegängelt, weil sie die von der aufgezählten Anforderungen nicht an das Produkt stellen.

    Wenn es um Modularität geht, bleibt noch der noch nicht vorgestellte Mac Pro Nachfolger. Wobei es hier spannend wird, wie sie das lösen.

  3. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: nehana 12.04.22 - 11:10

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Technik des M1-Chips ist beeindruckend. Die Geschäftsgebaren von Apple
    > sind besorgniserregend. Und das die Leute es dennoch kaufen schockiert mich
    > nur noch.

    Eigentlich ist das nur mangelndes Verständnis. Bildung kann helfen.

  4. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: Max King 12.04.22 - 11:11

    Ich konfiguriere mein Auto. Ich nutze es 4 Jahre. Ich verkaufe es.

    So lange es funktioniert und ich einen zuverlässigen Service habe, ist mir egal, dass ich nicht mehr am Motor herum schrauben, oder die Zündkerzen nicht mehr wechseln darf. Auch einen DIN Schacht für ein anderes Radio habe ich seit 20 Jahren in keinem Auto mehr gehabt.

    Die Diskussion ist im Prinzip beim Mac die gleiche: Was jucken mich die Innereien, wenn ich mit den entsprechenden Applikationen meine Arbeit erledigt bekomme und nach 3-4 Jahren den Rechner zum Top-Restwert weiterverkaufen kann, um mir dann wieder einen Neuen zu holen.

    Upgrading ist für Freaks, Up-Trading für Profis.

  5. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: ManuPhennic 12.04.22 - 11:34

    Ich persönlich musste noch nie ein elektronisches Gerät reparieren lassen. Selbst damals zu Nokia 3310 Zeiten, hatte ich nie Bedarf, den Akku zu wechseln.

  6. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: Schattenwerk 12.04.22 - 11:56

    Wie lang nutzt du dein Smartphone durchschnittlich?

  7. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: Schattenwerk 12.04.22 - 11:59

    Und nach 4 Jahren brauchst du ein neues Auto? Oder neuen Rechner?

    Klar, wenn man permanenten Konsum als Option sieht, dann interessiert einen das vielleicht nicht. Bis du dann doch mal vor deinen 4 Jahren deinen Service in Anspruch nehmen musst und dann, z.B. im Falle Apple, extrem tief in die Tasche greifen musst.

    Die Frage ist, wie lange die Umwelt diese Konsumstrategie noch mitmachen wird.

  8. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: Suscata 12.04.22 - 12:09

    Sowohl das Auto, als auch das Smartphone, wird ja dann von jemand anderen weiter verwendet. Das landet nicht auf dem Müll. Hier sind natürlich enthusiastischere Leute unterwegs, die dann nach ein paar Jahren ihre Geräte an den Gebrauchtmarkt abgeben.

    Das älteste Smartphone bei uns in der Familie ist ein iPhone 6s aus 2015. Erhält immer noch Softwareupdates. Einmal wurde der Akku getauscht. Sonst geht da in der Regel auch nichts kaputt. Im Zweifelsfall kann man aber auch bei Apple direkt oder bei kleinen und großen Werkstätten fast alles reparieren lassen.

    Neu und Gebrauchtmarkt sind einfach komplett unterschiedliche Kundenkreise. Beim Auto ist das natürlich deutlicher, als beim Smartphone.

  9. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: Dubwayne 12.04.22 - 12:14

    ManuPhennic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich musste noch nie ein elektronisches Gerät reparieren lassen.
    > Selbst damals zu Nokia 3310 Zeiten, hatte ich nie Bedarf, den Akku zu
    > wechseln.

    Na jut, es war ja auch ein Nokia 3310. :P

  10. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: Max King 12.04.22 - 12:25

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nach 4 Jahren brauchst du ein neues Auto? Oder neuen Rechner?
    >
    Ja, brauche ich. Deshalb lease ich es für 4 Jahre und schaue, was dann ist... Hund, Anhänger, Kind, etc., es geht an den Händler zurück und der sucht jemanden, der es privat übernimmt oder verschifft es nach Osteuropa. Das Auto hat trotzdem eine Lebenserwartung von 12-15 Jahren.

    > Die Frage ist, wie lange die Umwelt diese Konsumstrategie noch mitmachen
    > wird.

    Ach, Du meinst ein iPhone 6s oder SE 1st Gen, was noch Updates kriegt und von der Schwiegermutter benutzt wird ist ein schlechterer Deal als das ganze Android-Geraffel, was in seinem ganzen Lebenszyklus nur 1 Update bekommen hat??

    Mein alter Macbook Pro von 2012 ist immer noch im Einsatz, als Powerpoint & Word Rechner für die schulischen Projekte des Junior. Dass der nach 10 Jahren bei Apple abgegeben werden kann zum vollständigen Recycling ist Dir aber auch bewusst?!

  11. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: tomatentee 12.04.22 - 13:17

    Max King schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich konfiguriere mein Auto. Ich nutze es 4 Jahre. Ich verkaufe es.
    >
    > So lange es funktioniert und ich einen zuverlässigen Service habe, ist mir
    > egal, dass ich nicht mehr am Motor herum schrauben, oder die Zündkerzen
    > nicht mehr wechseln darf. Auch einen DIN Schacht für ein anderes Radio habe
    > ich seit 20 Jahren in keinem Auto mehr gehabt.
    >
    Nicht alles was hinkt...
    Du tauscht dein Auto ja nicht weil es dir zu langsam ist oder so sondern in alle Regel weil es kaputt ist/die Reparaturkosten unrentabel hoch werden. Das ist beim Rechner genau andersrum - der wird nach 3 Jahren getauscht weil aktuelle Anwendungen höhere Anforderungen stellen. Da ist Upgradefähigkeit dann (nicht nur auf Umweltschutzgründen) schon echt Sinnvoll.

    > Die Diskussion ist im Prinzip beim Mac die gleiche: Was jucken mich die
    > Innereien, wenn ich mit den entsprechenden Applikationen meine Arbeit
    > erledigt bekomme und nach 3-4 Jahren den Rechner zum Top-Restwert
    > weiterverkaufen kann, um mir dann wieder einen Neuen zu holen.
    >
    Allein schon um bei Defekten schnell die betroffene Komponente tauschen zu können und nicht auf den vor-Ort Service warten zu müssen. 1 Tag Ausfall ist im professionellen Umfeld u.U. richtig teuer

    > Upgrading ist für Freaks, Up-Trading für Profis.
    >
    Na klar - deshalb ist ernsthafte Profi-Hardware (selbst bei Apple -> Mac Pro) modular :-P

  12. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: postemi 12.04.22 - 13:25

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allein schon um bei Defekten schnell die betroffene Komponente tauschen zu
    > können und nicht auf den vor-Ort Service warten zu müssen. 1 Tag Ausfall
    > ist im professionellen Umfeld u.U. richtig teuer
    >
    > > Upgrading ist für Freaks, Up-Trading für Profis.
    > >
    > Na klar - deshalb ist ernsthafte Profi-Hardware (selbst bei Apple -> Mac
    > Pro) modular :-P

    Welcher IT Abteilung fängt noch an Komponenten auszutauschen? Es gibt für den Notfall Ersatzhardware und dann der Support. Sie haben meistens genug andere Dinge zu tun und halten sich nicht damit auf an Hardware rumzuschrauben.

  13. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: neocron 12.04.22 - 13:49

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil die Leute weiterhin die Politik von Apple unterstützen und sich
    > weiter gängeln lassen.
    Schwachsinnige Aussage.
    Sie werden eben nicht gegaengelt, sonst wuerden sie es nicht kaufen!

    > Ich verstehe nicht wie die Leute sich ein dreist teures Produkt kaufen, wo
    > jegliche Reparatur- und Upgrade-Möglichkeit eingeschränkt ist.
    Musst du auch nicht verstehen ...
    Ich bezweifle aber, dass du es auch nicht verstehen willst!

    > Da verstehe ich auch die "Es ist für Professionals"-Ansage nicht mehr.
    > Lässt man sich als "Professional" lieber übern Tisch ziehen und zahlt
    > freiwillig höhere Preise?
    Nein, man nutzt einfach das Geraet was einen am besten arbeiten laesst ...
    die Praeferenzen dabei musst du nicht teilen oder gar verstehen!

    > Damit man mehr arbeiten muss? Oder redet man es
    > sich mit abschreiben schön, was letztendlich auch nur heißt: Ich bekomme am
    > Ende weniger Geld raus, rede es mir nur schön, weils mit meinen Abgaben
    > verrechnet wird?
    es muss sich niemand schoenreden ... lerne das zu verstehen!
    Ich habe mich mit einem Windows Rechner abspeisen lassen. Dell XPS 13. Oft gelobt vor 3-4 Jahren. Bereue es mitlerweile jeden Tag.
    Upgrademoeglichkeiten hat er ... die bringen mir nur nichts. Die Kiste ist langsam, laut, haelt keine 3 Stunden ohne Akku, hat staendig Probleme in den Sleep zu gehen, und der dazugehoerige Thunderbolt Dock ist eine Katastrophe ...

    > Die Technik des M1-Chips ist beeindruckend. Die Geschäftsgebaren von Apple
    > sind besorgniserregend. Und das die Leute es dennoch kaufen schockiert mich
    > nur noch.
    da sie eben erstmal nur fuer dich besorgniserregend sind!
    bitte vergiss nicht, dass die Preise nicht fuer jeden gleich "schmerzen".
    Erfahrungen treiben dies natuerlich auch. Ich habe lange Android Tablets benutzt ... 3 Stueck liegen daheim herum weil keine offiziellen Updates mehr zu erhalten waren. Teils nach 2 Jahren Nutzung.
    Ich habe allerdings auch 2 IPads im Muell gefunden, displayglas war gesprungen! 2 Glaeser bei AliExpress bestellt und getauscht. Beide iPads von 2014, erhalten weiterhin updates (keine Upgrades).
    Das alte iphone 6S (2015) meiner frau ist noch in gebrauch. Ist etwas langsamer geworden, aber immernoch gut nutzbar fuer bestimmte faelle.
    Ich habe ein Galaxy S8 von Samsung (2017). Das wollte ich eigentlich als Diensthandy benutzen ... ist aber unbrauchbar. Office auf dem Ding ist ein graus und so dermassen langsam, dass sich bei jeder Verwendung nur noch Frust bildet.
    Bei derartigen Erfahrungen wundert es dich, dass man eben nun als neuen Laptop fuer daheim ein MacBook Pro kauft? Ja, dass die SSD verloetet ist, sehe ich auch als unschoene Entwicklung an ... aber das Ding funktioniert, es ist flott, es hat tolle Akkulaufzeit, man hat genuegend Ausbau gewaehlt sodass RAM und SSD kein Thema werden in den naechsten 5-8 Jahren. Mit 5 Jahren Garantie dazu werde ich hoffentlich wohl auch deine benannten teureren Reparaturen umgehen koennen.

  14. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: unbuntu 12.04.22 - 14:57

    Schlechter Vergleich, denn dein Auto wird in 5 Jahren genauso gut von A nach B fahren. Bei nem Computer verändert sich aber das OS, die Software und damit auch die Anforderungen. Und in der Applewelt auch das, was Apple erlaubt.

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  15. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: unbuntu 12.04.22 - 15:00

    Meinst du dass z.B. ne Firma für 3D-Rendering und Videoschnitt immer noch ne Workstation in der Ecke stehen hat, falls die andere kaputt geht? Bei uns ist letztens bei nem iMac Pro was kaputt gegangen, da haben wir erstmal mehrere Tage warten müssen, bis der Applesupport das geregelt hat. Bei jedem normalen PC hätte man das kaputte Teil ausgetauscht und weitergearbeitet.

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.22 15:01 durch unbuntu.

  16. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: unbuntu 12.04.22 - 15:04

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachsinnige Aussage.
    > Sie werden eben nicht gegaengelt, sonst wuerden sie es nicht kaufen!

    Ein goldener Käfig kann auch ne Gängelung sein. Wer einmal in der Applewelt eingetaucht ist, wird da nicht so schnell raus können. Vieles an Hardware von Apple funktioniert nur mit Apple und sämtliche Software müsste neu gekauft werden. Dir passt was an Apple nicht? Tja Pech gehabt.

    Wenn mir mein Smartphone nicht passt hol ich mir eins von ner anderen Firma. Ist die Linuxdistri doof nehm ich ne andere. Und mein Windows-PC ist eh so zusammengestellt wie ich das will. Wenn mir da ein Mainboard nicht gefällt nehm ich halt ein anderes.

    Bei Apple gibts nur Apple oder stirb.

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  17. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: postemi 12.04.22 - 15:06

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinst du dass z.B. ne Firma für 3D-Rendering und Videoschnitt immer noch
    > ne Workstation in der Ecke stehen hat, falls die andere kaputt geht? Bei
    > uns ist letztens bei nem iMac Pro was kaputt gegangen, da haben wir erstmal
    > mehrere Tage warten müssen, bis der Applesupport das geregelt hat. Bei
    > jedem normalen PC hätte man das kaputte Teil ausgetauscht und
    > weitergearbeitet.

    Für ne 5 Mann Bude lohnt sich das nicht. Ich denke ab einer bestimmten größe wird man schon noch etwas in Reserve halten.

  18. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: neocron 12.04.22 - 15:41

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein goldener Käfig kann auch ne Gängelung sein.
    kann es. Ist es nur eben nicht, wenn sich jemand fuer den Kauf entscheidet ...
    eure Annahmen sind bereits absurd. Leute quaelten sich selbst. Es gibt sicherlich auch solche die darauf stehen ...
    der Grossteil kauft jedoch einfach nicht, wenn ihm etwas nicht passt, oder die Erfahrung entsprechend schlecht war. Dies verneint ihr jedoch aus unerklaerlichen Gruenden ...

    > Wer einmal in der Applewelt
    > eingetaucht ist, wird da nicht so schnell raus können.
    wuesste nicht weshalb er das nicht koennte.
    Meine Frau hatte ein Macbook, und hat es abgegeben, hat danach einige Jahre einen Windows Laptop gehabt.
    Sie konnte raus, wollte es nur nicht, weil sie die Nachteile zu oft genervt haben!

    > Vieles an Hardware
    > von Apple funktioniert nur mit Apple und sämtliche Software müsste neu
    > gekauft werden.
    Ausser der Apple Watch und den Airpods soll das genau was sein?
    Ich habe 3 Ipads zuhause, Meine Frau hat ein iPhone und ein MacbookPro.
    Ich selbst nutze ein Android telefon, einen Linux Desktop und einen Windows Laptop.

    alles davon kann mit allem genutzt werden. Die meisten Supportapps fuer andere Geraetschaften gibt es problemlos fuer alle 4 Welten.

    > Dir passt was an Apple nicht? Tja Pech gehabt.
    nein, weshalb sollte ich Pech haben? Was ist das fuer eine schwachsinnige Aussage?
    Ich habe ein Android Telefon, ich nutze ein iPad als Tablet und in letzter Zeit extrem gerne das MacBook meiner Frau, weil es um Welten besser laeuft als mein XPS. Zum daddeln habe ich einen Windows Desktop und parallel noch Linux fuer alles andere ... Ich bin ueberhaupt nicht
    Nirgends bin ich daran gebunden das eine oder das andere zu nutzen ... wie kommt man auf den Quatsch?

    > Wenn mir mein Smartphone nicht passt hol ich mir eins von ner anderen
    > Firma. Ist die Linuxdistri doof nehm ich ne andere. Und mein Windows-PC ist
    > eh so zusammengestellt wie ich das will. Wenn mir da ein Mainboard nicht
    > gefällt nehm ich halt ein anderes.
    Und wo soll da jetzt der Unterschied zu dem hier sein?
    Passt mir das ipad nicht, kann ich wechseln ... allerdings wuesste ich nicht welche relevanten Alternativen existieren sollten. Die Ipads von 2014 erhalten noch updates. Das Tab S 8.4, welches ich davor hatte erhaelt schon Seit 5 Jahren keine offiziellen Updates mehr, danach kam Custom Rom gefrickel, und seit einigen Jahren sind auch dort die neusten Android nicht mehr verfuegbar ... Es laeuft schon noch, aber die Akkulaufzeit ist mitlerweile nicht der Hit, es schaltet bei 20% ab. Viele Apps sind aeusserst traege, weitaus traeger als es auf den alten ipads der fall ist, die sicherlich auch nicht mehr laufen wie zu deren Release.

    > Bei Apple gibts nur Apple oder stirb.
    Das ist Quark ...

  19. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: violator 12.04.22 - 19:07

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann es. Ist es nur eben nicht, wenn sich jemand fuer den Kauf entscheidet

    Es geht halt darum. dass man sich irgendwann mal für Apple entschieden hat und evtl. später nicht mehr zufrieden ist. Ne Firma kann man nicht einfach so mal eben umrüsten. Alle Software müsste neu gekauft werden, Daten werden zum Teil inkompatibel etc. Bei anderen Anbietern wäre das nicht so gravierend. Und dein Beispiel mit der Apple Watch wäre für viele ja schon ein guter Grund, nicht von Apple zu wechseln.

  20. Re: "Apple könnte weiter triumphieren"

    Autor: violator 12.04.22 - 19:11

    Naja auch ne größere Bude wird sicherlich keine Workstation auf Vorrat irgendwo rumstehen haben. ;)
    Und da wären wir auch wieder beim Problem der Aufrüstbarkeit. Wir haben unsere Macs bisher immer erweitert, immer besser gemacht, immer länger nutzen können. Das alles geht dank M1 jetzt nicht mehr.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator m/w/d
    bsb-obpacher GmbH, Steinhagen
  2. Referentin bzw. Referent (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  3. IT-Systemadministrator - Schwerpunkt ECM/DMS (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
  4. System Engineer - Backup as a Service (m/w/d)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, deutschlandweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ (UVP 24€)
  2. 8,25€ (UVP 24€)
  3. 12,99€ (UVP 19€)
  4. 19,49€ (UVP 59€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de