1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › M1 Ultra und Asahi Linux: Mit…
  6. Thema

Und wo sind die ARM-Consumer-PCs?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Und wo sind die ARM-Consumer-PCs?

    Autor: Lehmmanbnhb 12.04.22 - 18:24

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider wird immer wieder versucht den M1 als Beispiel zu nehmen, nur sind
    > die Vergleiche oft ziemlich unfair. Apples M1 ist non-modular. Alles ist
    > direkt miteinander verbunden und MUSS es auch sein um auf so eine
    > Performance zu kommen.

    Die interessante Frage ist doch, ob sich die PC-Welt den M1 nicht wirklich als Beispiel nimmt, und Intel und AMD demnächst Desktop-CPUs nebst Ram und Flash als Module im Format einer halben Europakarte mit vier USB-C-Ports anbieten, die die Dells und HPs nur noch auf einen Designer-Kühlkörper kleben. Als Kunde konfigurieren kann man dann noch die Ausstattung wahlweise mit Gummifüssen oder Filzgleitern ;-)

    Als traditionsbewusster alter Sack schluckt man da zwar erst mal, aber das letzte Mal Ram aufgerüstet in einem Desktop-PC habe ich 1993, und das letzte mal eine CPU ausgetauscht etwa 1999 oder 2000 (Pentium II / Slot 1 gegen PIII).

    Was ich eigentlich gern noch hätte, wäre eine VESA-Spezifikation, nach der man ein solches Modul hinten an jedem Monitor befestigen kann, und zwar blind ohne fummeln zu müssen!

    Oder alternativ die ULP-Version für Laptops zum Einbau in eine Cherry G80-3000 ;-)

  2. Re: Und wo sind die ARM-Consumer-PCs?

    Autor: lestard 13.04.22 - 01:56

    Da kann ja Apple (oder deren Kunden) nix dafür, dass die anderen Hersteller keine vergleichbaren Geräte bauen. Vielleicht lesen die anderen Hersteller hier im Forum und fühlen sich jetzt motiviert...

  3. Re: Und wo sind die ARM-Consumer-PCs?

    Autor: Sharra 13.04.22 - 09:16

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann ja Apple (oder deren Kunden) nix dafür, dass die anderen Hersteller
    > keine vergleichbaren Geräte bauen. Vielleicht lesen die anderen Hersteller
    > hier im Forum und fühlen sich jetzt motiviert...

    Nein, es lohnt sich nur nicht. Diese Monsterchips sind schweineteuer. Das rechnet sich erst im Verbund mit einem kompletten Ökosystem wirklich. Apple liefert den Rechner, Apple liefert das Display, Apple liefert die Peripherie, Apple liefert den Rest, oder verdient zumindest an Lizenzgebühren mit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator m/w/d
    bsb-obpacher GmbH, Steinhagen
  2. SAP Job als BPC Berater (m/w/x) mit Erfahrung im Management / Controlling & Konsolidierung
    über duerenhoff GmbH, München
  3. Certificate IT Service Expert (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Head (m/w/d) of Managed Service/on Premise Solutions Automotive
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

  1. Legacy Peter Molyneux verkauft Blockchain-Bauland

Akkutechnik: Was hat es mit der Holzbatterie von Northvolt auf sich?
Akkutechnik
Was hat es mit der "Holzbatterie" von Northvolt auf sich?

Es ist ein Kompromiss für umweltfreundlichere Akkus mit Schnellladung, guter Leistung bei Kälte und etwas weniger Kapazität, der seine Kunden finden wird.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Altris Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
  2. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  3. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise

Ransomware-Angriff: Wenn plötzlich nichts mehr geht
Ransomware-Angriff
Wenn plötzlich nichts mehr geht

Chefs von Devs Im April 2022 wurde die Deutsche Windtechnik AG Ziel eines Ransomware-Angriffs. Ihr IT-Leiter erzählt, wie sie die Krise überstanden hat.
Eine Reportage von Daniel Ziegener

  1. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad