1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mac Mini mit M1-CPU: Apple baut das…

Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

    Autor: BlackSuit 25.02.21 - 13:46

    Ich habe privat ein QNAP mit ARM, 16GB RAM und Docker und zum rumspielen oder kleine Deployments von Nextcloud ist das super. Dank Open Source sind Linux und ARM schon lange Freunde.

    Ich weiß aber nicht was ihr so entwickelt, aber wenn ihr nicht nur ein paar HelloWorld Endpunkte auf Docker deployt sondern richtige Software werden 16GB RAM verdammt schnell eng. Besonders wenn nebenbei noch die IDE, ein Browser und Teams läuft.
    Mit solchen, völlig unnötigen Beschränkungen, ist das kein "Entwicklungsmonster" sondern ein Maschinchen für Webdesigner.

  2. Re: Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

    Autor: chrisku 25.02.21 - 14:10

    Ich bin sicherlich kein Webdesigner und die 16GB waren bei mir noch nie voll.

  3. Re: Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

    Autor: thunderbird487 25.02.21 - 14:11

    chrisku schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin sicherlich kein Webdesigner und die 16GB waren bei mir noch nie
    > voll.


    was entwickelst du denn für Software?

  4. Re: Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

    Autor: henryanki 25.02.21 - 14:15

    BlackSuit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe privat ein QNAP mit ARM, 16GB RAM und Docker und zum rumspielen
    > oder kleine Deployments von Nextcloud ist das super. Dank Open Source sind
    > Linux und ARM schon lange Freunde.
    >
    > Ich weiß aber nicht was ihr so entwickelt, aber wenn ihr nicht nur ein paar
    > HelloWorld Endpunkte auf Docker deployt sondern richtige Software werden
    > 16GB RAM verdammt schnell eng. Besonders wenn nebenbei noch die IDE, ein
    > Browser und Teams läuft.
    > Mit solchen, völlig unnötigen Beschränkungen, ist das kein
    > "Entwicklungsmonster" sondern ein Maschinchen für Webdesigner.

    Ich lasse hier ne Docker Container Landschaft mit ca. 20 Micro-Services laufen. Die Test-Suite hat ca. 10.000 specs, mit integration tests die Lastspitzen nachahmen. Läuft alles wunderbar auf nem 16gb MacBook Pro. Keine Ahnung was bei dir falsch eingestellt ist.

    Was ist denn richtige Software?

  5. Re: Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

    Autor: brainslayer 25.02.21 - 14:25

    thunderbird487 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chrisku schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin sicherlich kein Webdesigner und die 16GB waren bei mir noch nie
    > > voll.
    >
    > was entwickelst du denn für Software?

    ich kann nur sagen das alle meine rechner 32 gb ram haben. das hat aber andere hintergründe als nur entwickeln. große projekte mit paralellen builds fressen ordentlich ram. das geht auch mit weniger. nur dauert dann das build halt paar stunden länger. geht um reine build performance warum ich z.b. so viel ram brauche

  6. Punkt

    Autor: nohoschi 25.02.21 - 17:17

    Mein 2012er ThinkPad hat 16 GB Haupspeicher. Und ich komme langsam in die Enge, weil die IDEs und die Electronanwendung (allen voran Teams) je Instanz 500 bis 1000 MB Hauptspeicher fressen. Aufrtitt Podman bzw. Docker und wenn man Glück hat darf man mit C/C++ arbeiten. Wenn dann Java und eine Tomcat und die üblichen Verdächtigen dazu kommen, lieber mit doppelten Bedarf rechnen.


    Das Ding ist vielleicht was für Webdesigner. Ich sehe das aber eher im Hipsterladen um die Ecke als überteuerte Kasse.

  7. Re: Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

    Autor: BrabbelHans 25.02.21 - 19:34

    Kompiliert mal templatisierten C++ Code (oder die AOSP) mit 24-32 Threads... da sind selbst 32 GB voll beim parellelen compile + link.
    Mittlerweile sind bei mir privat als auch auf Arbeit 64-128GB Standard.

  8. Re: Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

    Autor: oleid 25.02.21 - 20:36

    BrabbelHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kompiliert mal templatisierten C++ Code (oder die AOSP) mit 24-32
    > Threads... da sind selbst 32 GB voll beim parellelen compile + link.
    > Mittlerweile sind bei mir privat als auch auf Arbeit 64-128GB Standard.


    Jep, und vorallem wenn du mit c++ link time optimization nutzt. Da sind 16gib auch nix.

  9. Re: Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

    Autor: Schattenwerk 25.02.21 - 20:50

    chrisku schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin sicherlich kein Webdesigner und die 16GB waren bei mir noch nie
    > voll.

    Ich habe noch nie eine Anhängerkupplung benötigt. Keine Ahnung warum andere so etwas haben wollen. ICH habe sie noch nie gebraucht.

  10. Re: Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

    Autor: chrisku 26.02.21 - 09:20

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chrisku schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin sicherlich kein Webdesigner und die 16GB waren bei mir noch nie
    > > voll.
    >
    > Ich habe noch nie eine Anhängerkupplung benötigt. Keine Ahnung warum andere
    > so etwas haben wollen. ICH habe sie noch nie gebraucht.

    Wenn du noch nie eine Anhängerkupplung benötigt hast, musst du ein Dreiradfahrer sein.
    Merkste was?

  11. Re: Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

    Autor: McTristan 26.02.21 - 12:02

    Falsche Programmiersprache ;)

    oleid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BrabbelHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kompiliert mal templatisierten C++ Code (oder die AOSP) mit 24-32
    > > Threads... da sind selbst 32 GB voll beim parellelen compile + link.
    > > Mittlerweile sind bei mir privat als auch auf Arbeit 64-128GB Standard.
    >
    > Jep, und vorallem wenn du mit c++ link time optimization nutzt. Da sind
    > 16gib auch nix.

  12. Re: Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

    Autor: ds4real 26.02.21 - 16:43

    BlackSuit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß aber nicht was ihr so entwickelt, aber wenn ihr nicht nur ein paar
    > HelloWorld Endpunkte auf Docker deployt sondern richtige Software werden
    > 16GB RAM verdammt schnell eng. Besonders wenn nebenbei noch die IDE, ein
    > Browser und Teams läuft.
    Teams zwingt alles in die Knie - da muss sogar Futuremark passen. Ich will nicht wissen warum das so ist - nicht einmal Jitsi ist so ressourcenhungrig...

    Wobei ich auf meinem Laptop problemlos mehrere Eclipse, JBoss-Server und Teams/Outlook/Word nebeneinander laufen lassen kann - und das ist nur ein i7 8. gen. mit 16GB RAM. Unser Hauptprojekt hat an die 50 Maven-Module mit ~10 Minuten Bauzeit.

    > Mit solchen, völlig unnötigen Beschränkungen, ist das kein
    > "Entwicklungsmonster" sondern ein Maschinchen für Webdesigner.
    Sehe ich auch so. Ich warte ab bis Eclipse schnell läuft und idealerweise auch Linux als Host kommt.

  13. Re: Entwicklungsmonster mit Virtualisierung und 16GB RAM

    Autor: Tom01 27.02.21 - 17:42

    Ich habe 32 GB.
    Das reicht für Xcode, VMware, Safari etc.
    Nur manchmal habe ich etwas Swap-Speicher.
    Bei 16GB würde es schon ordentlich swappen.
    Aber Macs mit mehr RAM werden noch kommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.21 17:43 durch Tom01.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. Hays AG, Berlin
  3. Die Autobahn GmbH des Bundes, Weimar-Legefeld
  4. ING Deutschland, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  2. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  3. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  4. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme