1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mac Mini mit M1-CPU: Apple baut das…

Hält alle Versprechen.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hält alle Versprechen.

    Autor: MauriceDöoke 26.02.21 - 10:00

    Nach den ganzes Lobeshymnen habe ich mir eine MacBook Pro M1 16Gb gekauft, weil mein Dell XPS 7590(i7-9750H 16GB) das zeitliche gesegnet hat.

    Ich war lange Zeit davon überzeugt, dass Apple überteuerte Hippster Produkte verkauft, aber mit dem M1 haben sie echt ein super Produkt auf den Markt gebracht.

    Der Mac ist einfach in jeder Hinsicht überlegen. Mir ist bisher ein einziges mal der Lüfter angesprungen. Das war bei 12 Minuten vollast beim kompillieren von Node.JS. Der Dell hat teilweise schon beim normalen Surfen vor sich hingepustet und ist bei anspruchsvollen Arbeiten schon echt unangenehm heiß geworden. Der Mac hingegen bisher maximal Handwarm.

    Nicht nur wird der Mac nicht warm, sondern ist auch nochmal deutlich schneller.
    Das seeden einer lokalen Postgresdatenbank aus einem Nodeprojekt heraus hat auf meinem XPS 46 Sekunden gedauert und zuverlässig den Lüfter zum rödeln gebracht. Der Mac schafft das selbe völlig unbeeindruckt in 35 Sekunden.

    Auch das Entwickeln mit Webpack ist mit dem M1 deutlich schneller, hier habe ich nicht genau nachgemessen, aber je nach Aufgabe ist er hier gefühlt ca. 30% schneller.
    Gerade wenn man Webpack im watch Modus laufen lässt, macht es einen deutlichen Unterschied, ob man beim M1 nur 1-1,5 Sekunden delay zum update hat oder wie beim XPS eher 3-5.

    Letztens musste ich Microsoft Teams aufgrund einer upgedateten Berechtigung neustarten. Das war auf dem M1 eine sache von 3-5 Sekunden. Auf dem XPS hingegen eher 15.

    Und das ganze noch mit eienr super Akkulaufzeit. Letzens habe ich ca. 4,5 Stunden im Akkubetrieb gearbeitet und hatte noch 60% Akkustand.

    Ich habe keine Ahnung wie die das im Detail schaffen und ob es nun am Prozessor alleine, der Integration mit dem Betriebssystem oder was auch immer liegt. Im Realbetrieb ist der M1 deutlich spürbar schneller als meine vorigen Systeme. Wenn Apple da mit seinen Folgegenerationen nochmal gut was drauflegen kann, dann wird laufe ich definitv Gefahr vom Hater zum Fanboy zu werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.21 10:02 durch MauriceDöoke.

  2. Re: Hält alle Versprechen.

    Autor: Durchblicker 28.02.21 - 12:54

    Hi,
    Es ist in der Tat beeindruckend was Apple momentanen der Branche und den Konsumenten zeigt. Vielleicht nicht so krass wie seinerzeit das iPhone aber durchaus ein deutliches Signal, dass es noch mehr gibt beim Chip Design als Intel und AMD. Wobei AMD durch ein besseres Konzept Intel momentan hinter sich gelassen hat. Wie gut, dass der Chip Markt kein Monopol (mehr) ist.. .

    Aber - und darum schreib ich das hier - es ist durchaus auch schön zu lesen, dass jemand offen und ohne "religiösen" Hintergrund an die Sache herangeht und die nackten Tatsachen selber prüft und anerkennt. Wäre schön wenn mehr Leute ihre jeweilige Fanboy - Ecke zumindest mal für einen Moment verlassen würden und sich die Sachen (nicht nur Laptops) selbst "bei Tageslicht" anschauen würden.
    Vielleicht verbreitet sich dann mehr die Einstellung "du hast da aber auch ein schickes Gerät" und weg von der "meiner ist besser" hate speech...

  3. Re: Hält alle Versprechen.

    Autor: Spiritogre 28.02.21 - 13:10

    Wenn denn stimmt was er schreibt. Mir kommt es jedenfalls komisch vor, wenn ein knapp ein Jahr altes Notebook einfach so das zeitliche segnet.

  4. Schade daß das meiste nicht stimmt

    Autor: Crass Spektakel 08.03.21 - 11:26

    Schade daß das meiste nur nicht stimmt.

    Mit einem Mittelklasse-Ryzen von der Vorgängergeneration nagelt man den M1 an die Wand.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster
  3. USU GmbH, Möglingen
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme