Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Magic Leap One ausprobiert: Für 2…

2 Mrd Dollar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2 Mrd Dollar

    Autor: elonmusk 06.12.18 - 12:28

    Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die für 2Mrd US Dollar sowas rausgebracht haben. Bei dieser Summe erwarte ich eigentlich eine Brille wie in dem Film Ready Player One :D

    Schlechtes Sichtfeld, nervende Kabel, zu dunkel, Regenbogeneffekt.

  2. Re: 2 Mrd Dollar

    Autor: Cypher 06.12.18 - 15:09

    Ready Player One ist "VR". Magic Leap ist "AR". Mag für Laien einer kleiner Unterschied sein. Technisch ist das allerdings ein Riesiger.

  3. Re: 2 Mrd Dollar

    Autor: DerHandy 06.12.18 - 20:16

    So weit man hört hat Microsoft auch weit mehr als 1 Mrd Dollar für Hololens investiert.
    Diese Technologie zu entwickeln ist sehr teuer...

  4. Re: 2 Mrd Dollar

    Autor: Hotohori 06.12.18 - 22:55

    Was auch an der Miniaturisierung liegt, die allein ist schon teuer und wenn man dann noch neue Technologie auf möglichst kleiner Fläche entwickeln soll, wird es eben richtig teuer.

  5. War auch unterwältigt

    Autor: MarioWario 07.12.18 - 09:00

    Offenbar ist hier eher das Funding das Ziel und Geld wurde sinnlos verprasst - die Firma würde ich nach dem gezeigten in eine Revision mit Rechnungsprüfung schicken - bevor weiteres Geld fließen sollte.

    Natürlich ist Grundlagen-Forschung zeitaufwendig, aber bei dieser eher anwendungsorientierten Entwicklung sollten die mal auf die Budgets und Milestones gucken - sonst ist das irgendwann ein gescheitertes Projekt (mangels Masse).

  6. Re: War auch unterwältigt

    Autor: DooMRunneR 07.12.18 - 10:09

    Genau das gleiche denke ich mir auch, nebenbei wird das ding in allen Tests vollkommen zerrissen, warum das bei Golem noch recht gut wegkommt ist mir vollkommen unverständlich, beim ansprechen dieser Diskrepanz werden dann die Postings gelöscht, aber egal...

    Manche gehen sogar so weit und nennen das Teil "ein hervoragend geplanter und absolut legaler betrug"



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 10:15 durch DooMRunneR.

  7. Re: War auch unterwältigt

    Autor: Vögelchen 09.12.18 - 00:14

    Als ich schon in der Überschrift einen gravierenden logischen Fehler sah, hat es mir gereicht und ich bin gleich zu den Kommentaren gesprungen.

  8. Re: War auch unterwältigt

    Autor: ms (Golem.de) 16.12.18 - 17:33

    Der da wäre?

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim, deutschlandweit
  2. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  3. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Bestpreis!)
  2. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)
  3. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  4. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      1. Grafikkarte: Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
        Grafikkarte
        Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß

        Nächste Woche soll die Geforce GTX 1660 Ti erscheinen, welche zwar Nvidias Turing-Architektur, aber keine RT- oder Tensor-Cores nutzen soll. Dafür scheint der Grafikchip aber ziemlich viel Platz zu belegen.

      2. Core i9-9980HK: Intel plant acht Kerne für Notebooks
        Core i9-9980HK
        Intel plant acht Kerne für Notebooks

        Bisher verkauft Intel die Coffee Lake Refresh genannten Octacores nur für Desktop-Systeme, in einigen Wochen wird sich das ändern: Der Hersteller arbeitet an 45-Watt-Chips mit acht Kernen für unterwegs.

      3. Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
        Deep Learning Supersampling
        Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

        Nach Kritik an Deep Learning Supersampling hat sich Nvidia geäußert: In Battlefield 5 und Metro Exodus sollen Updates die Qualität der Kantenglättung erhöhen, die bisher vor allem in 1440p und 1080p nicht überzeugt.


      1. 13:49

      2. 13:20

      3. 12:53

      4. 16:51

      5. 13:16

      6. 11:39

      7. 09:02

      8. 19:17