Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Magic Leap One ausprobiert: Für 2…

Ich wünsche mir....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich wünsche mir....

    Autor: chellican 07.12.18 - 01:26

    .. so beinahe kurz vor Weihnachten eine VR/AR-Brille, die etwaige Sehschwächen ausgleicht, so dass das Thema Brille unter VR/AR-Brille ein Ende hat. Wäre das nicht cool, wenn man dieses unbequeme Thema lösen könnte? Ich denke da an eine elektronische Anpassung an den jeweiligen Träger wie beim Sehtest - kein Austausch von Linsen.

    Ich hoffe, dass sich AR weiter entwickelt. Ich glaube, dass das noch ein riesen Markt ist. Pokémon Go hat es gezeigt. Demnächst spielen die Kids dann wieder mehr draußen, AR unterstützt. Man trifft sich zum Raiden auf einer Wiese oder im Wald, um dort den epische Bossfight mit nachgelagertem Picknick zu genießen. WoW im Freien quasi. Es gibt bereits die ersten mobilen Rucksäcke mit guter Hardware. Und 2-3 KG kann jeder auf dem Rücken tragen. Spannende Zeit

  2. Re: Ich wünsche mir....

    Autor: Frotty 07.12.18 - 08:02

    In 10 Jahren vll. Im Moment ist da nix cool oder spannend, sondern eher lächerlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach
  3. AKDB, München
  4. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-63%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Elektroauto: Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3
    Elektroauto
    Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

    Der erste Elektroauto von Mazda ist ein schicker Crossover-SUV mit umfangreicher Ausstattung. Doch bei Reichweite und Ladeleistung hinkt der MX-30 der Konkurrenz hinterher.

  2. Terminator: Dark Fate: Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
    Terminator: Dark Fate
    Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

    Terminator: Dark Fate ist das direkte Sequel zu James Camerons Terminator 2. Es ist der sechste Film der Reihe, geriert sich aber als dritter Teil. Alle Filme, die nach 1991 kamen, werden geflissentlich ignoriert.

  3. Cloud-Storage: AWS verdient nur durch Datentransferkosten Millionen
    Cloud-Storage
    AWS verdient nur durch Datentransferkosten Millionen

    Apple, Netflix, Pinterest: Viele große Kunden zahlen allein durch den Transfer von Daten aus der Cloud Rechnungen in Millionenhöhe. Cloud-Anbieter verdienen daran nicht nur viel, sondern binden ihre Kunden auch effizient an ihre Plattform. Apple will sich deshalb wohl unabhängiger machen.


  1. 12:20

  2. 12:03

  3. 11:58

  4. 11:30

  5. 11:17

  6. 11:02

  7. 10:47

  8. 10:32