1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mass Effect Andromeda im Technik…

FPS in Tests für mich fast nie nachvollziehbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FPS in Tests für mich fast nie nachvollziehbar

    Autor: manudrescher 24.03.17 - 09:15

    Ich erlebe es tendenziell eher, dass die Spiele bei mir (warum auch immer) mit mehr FPS laufen, als in diversen Tests im Average angegeben.

    Hier in diesem Test bspw. hat man mit einer GTX 1060 im High-Preset mit Target-Rendering auf 1440p eine Average FPS von 58,9 angegeben.

    Ich habe ME:A in Steam reingepackt und lasse mir die FPS beim Spielen durch den Overlay anzeigen.

    Auf einem Xeon E3 1231v3 (Haswell) mit MSI GTX 1060 Gaming 6G und 16GB RAM auf einer 850 Evo Pro SSD habe ich im High Preset mit 1080p Rendering immer zwischen 70 und 90 FPS, die meiste Zeit eher an die 90.
    Auf Ultra-Preset 1080p zwischen 40 und 60 FPS.

    Und das wird hier im Test wohl kaum an der AMD-CPU liegen.

    Auch schon bei Doom ist mir das aufgefallen.
    Meine Hardware-Konfig war identisch, nur hier war noch eine OEM Retail GTX 950 mit 2GB VRAM verbaut...eigentlich hätte man gem. diversen Tests nicht viel erwarten dürfen und irgendwo bei +-30FPS liegen müssen.
    Trotzdem lief es bei mir auf High-Settings mit 50-60 FPS.

    Ja ich weiß, für die Master-Gamer sind das Witz-FPS^^
    Aber es gibt (mich inklusive) auch Gamer, die bei einem "ruckelt subjektiv nicht" ein einwandfreies Spielerlebnis haben können.

  2. Re: FPS in Tests für mich fast nie nachvollziehbar

    Autor: Wurstbrot 24.03.17 - 09:33

    Das kenne ich.

    Eigentlich sollte ich, laut Tests, auf meiner Konfig (Phenom X4 965 BE, GTX 1050 Ti, 8GB RAM) bei Rise of the Tomb Raider auf 1080p irgendwas unter 30FPS haben (High Setting). Ich habe aber immer zwischen 35 und 50 FPS bei der gleichen Einstellung. Meistens >40.

    Das gleiche kann ich bei Fallout 4, Dragon Age Inquisition oder Witcher 3 beobachten. Ich habe zu 90% mehr FPS als in div. Tests ermittelt wurden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.17 09:35 durch Wurstbrot.

  3. Re: FPS in Tests für mich fast nie nachvollziehbar

    Autor: Meisterqn 24.03.17 - 11:18

    Ihr spielt also freiwillig Dia-Shows ;-)
    Ihr seid doch wahnsinnig :-P

  4. Re: FPS in Tests für mich fast nie nachvollziehbar

    Autor: Prypjat 24.03.17 - 11:20

    Mit 30 FPS ist die Spieldauer doppelt so lang wie mit 60 FPS.
    Wenn das kein Mehrwert ist, dann weiß ich auch nicht.
    Und wenn man auf 20 FPS runter geht, hat man genügend Zeit sich die Umgebung im Spiel anzusehen.

  5. Re: FPS in Tests für mich fast nie nachvollziehbar

    Autor: Xander 24.03.17 - 11:40

    mach doch nicht solche Witze, auf der PS4 Pro läuft das Spiel leider wirklich mit 20 FPS (gefühlt, definitiv unter 30 oft).. nachdem man Horizon: Zero Dawn da so schön gespielt hat ist das eine Zumutung. :/

  6. Re: FPS in Tests für mich fast nie nachvollziehbar

    Autor: ms (Golem.de) 24.03.17 - 12:05

    Nimm die gleiche Szene und es läuft genauso. Tendenziell wird ein anspruchsvolles Savegame genommen - wenn das passabel läuft, dann der große Rest des Spiels auch.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: FPS in Tests für mich fast nie nachvollziehbar

    Autor: Prypjat 24.03.17 - 14:21

    Genau das ist ja das Problem.
    Wenn man immer nur mit 20 bis 30 Frames zockt, dann ist alles Wunderbar, aber wenn man erst mal vom süßen Nektar der Flüssigen Grafik genascht hat und mal mit 60 FPS oder mehr zocken konnte, dann fällt es schwer mit weniger FPS zu zocken.

    Damals hatte kaum einer die Kohle für die teure Hardware, um Spiele wirklich flüssig spielen zu können.
    Gothic war bei mir auch eine Mischung aus zocken und stocken. Aber man nahm es hin.
    Das Game machte Bock und man konnte sich in die Welt hinein versetzen.
    Heute schaffen das nicht mehr sehr viele Games und dann muss die Grafik stimmen, sonst bleibt nichts mehr vom Spiel.

    Auch wenn Mass Effect nichts für mich ist, so wünsche ich dennoch allen viel Spaß beim zocken und ein schönes Wochenende.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Ettlingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  4. websedit AG, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15