1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mass Effect Andromeda im Technik…
  6. Thema

Früher...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Früher...

    Autor: John2k 24.03.17 - 07:39

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man musste sich eben lange nicht dermaßen in die Settinguntiefen begeben um
    > hier den "fetischismus" maximal auszureizen. Lange konnte man nur sehr
    > wenig einstellen, entsprechend benötigte man auch weniger "umfangreiche"
    > Tests dazu. Und die FPS Zählerei war damals noch nicht so ausgeprägt.

    Was ich damals bereits an meiner Riva Tnt2 64er bereits alles eingestellt habe und zusätzlich auch noch im Rivatuner inc. einigen Mhz übertakten. Vom Spiel reden wir ja mal noch gar nicht, um das Optimum für den damaligen PC herauszuholen.
    Spätestens bei einer neuen DX-Version sah alles alte wieder aus wie Mist :-)

    heute machen das die Kiddies bestimmt immer noch genauso, die an Technik interessiert sind.

    Ich schmeiß inzwischen meine PS4 an und zocke :-) für 300¤ war das eine gute Investition.

  2. Re: Früher...

    Autor: John2k 24.03.17 - 08:27

    Meisterqn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mit Zelda und ein paar Splitscreen-Runden in Fast Rmx hat diese meine
    > PS4 fürs erste still gelegt (bis weitere gute VR Titel kommen).
    > Und ich vermute, das wird auch fürs erste so bleiben.
    > Das kommt eben drauf an, was für ein Typ man ist.

    Mich würden die beiden Spiele überhaupt nicht reizen.

    > Wenigstens sind objektive Tester noch dazu bereit, dem aktuellen Zelda
    > trotz "rückständiger Technik" beste Noten zu geben.

    Objektiv ist es nicht, wenn man einem rückständigem Spiel Bestnoten gibt.
    Objektiv wäre es zu sagen, dass das Spiel Topp ist, aber z.B. aufgrund der Grafik im Vergleich zum Standard Abzüge bekommt.

  3. Re: Früher...

    Autor: Muhaha 24.03.17 - 08:57

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Wenigstens sind objektive Tester noch dazu bereit, dem aktuellen Zelda
    > > trotz "rückständiger Technik" beste Noten zu geben.
    >
    > Objektiv ist es nicht, wenn man einem rückständigem Spiel Bestnoten gibt.
    > Objektiv wäre es zu sagen, dass das Spiel Topp ist, aber z.B. aufgrund der
    > Grafik im Vergleich zum Standard Abzüge bekommt.

    Und gerade bei vielen Reviews zu Zelda würde ich das Wort "Objektiv" sowieso nicht in den Mund nehmen. Wie hier das katastrophale Wepaon-Degrading entweder vollkommen ignoriert oder verzweifelt schöngeredet wird ... das ist teilweise sehr erheiternd :)

  4. Re: Früher...

    Autor: ArcherV 24.03.17 - 10:06

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > > Wenigstens sind objektive Tester noch dazu bereit, dem aktuellen Zelda
    > > > trotz "rückständiger Technik" beste Noten zu geben.
    > >
    > > Objektiv ist es nicht, wenn man einem rückständigem Spiel Bestnoten
    > gibt.
    > > Objektiv wäre es zu sagen, dass das Spiel Topp ist, aber z.B. aufgrund
    > der
    > > Grafik im Vergleich zum Standard Abzüge bekommt.
    >
    > Und gerade bei vielen Reviews zu Zelda würde ich das Wort "Objektiv"
    > sowieso nicht in den Mund nehmen. Wie hier das katastrophale
    > Wepaon-Degrading entweder vollkommen ignoriert oder verzweifelt
    > schöngeredet wird ... das ist teilweise sehr erheiternd :)


    Du musst doch Mal nur in den Kommentarbereich zum Zelda Artikel hier bei Golem gucken...Ziemlich viele Fanboy welche sich das Spiel schönreden.

  5. Re: Früher...

    Autor: Muhaha 24.03.17 - 10:15

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du musst doch Mal nur in den Kommentarbereich zum Zelda Artikel hier bei
    > Golem gucken...Ziemlich viele Fanboy welche sich das Spiel schönreden.

    Der Gag ist ja, Breath of the Wild ist alles andere als ein schlechtes Spiel. Es ist sogar ein ziemlich gutes Spiel! Aber es ist kein PERFEKTES Spiel, aber das muss es nach der Vorstellung dieser Irren sein und daher wird jedem der Dschihad erklärt, der es wagt BotW diesen perfekten Status abzusprechen :)

    Mit emotionaler Abhängigkeit ist aber nicht zu spaßen, das sollte eigentlich behandelt werden, bevor sich diese Leute mit z.B. der Abhängigkeit von einer sie mißhandelnen Beziehungsperson SO RICHTIG in die Scheisse reiten.

  6. Re: Früher...

    Autor: ArcherV 24.03.17 - 10:30

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Gag ist ja, Breath of the Wild ist alles andere als ein schlechtes
    > Spiel. Es ist sogar ein ziemlich gutes Spiel! Aber es ist kein PERFEKTES
    > Spiel, aber das muss es nach der Vorstellung dieser Irren sein und daher
    > wird jedem der Dschihad erklärt, der es wagt BotW diesen perfekten Status
    > abzusprechen :)
    >
    > Mit emotionaler Abhängigkeit ist aber nicht zu spaßen, das sollte
    > eigentlich behandelt werden, bevor sich diese Leute mit z.B. der
    > Abhängigkeit von einer sie mißhandelnen Beziehungsperson SO RICHTIG in die
    > Scheisse reiten.

    Jo es mag gut sein... perfekt ist aber The Witcher 3 :D

  7. Re: Früher...

    Autor: Meisterqn 24.03.17 - 11:17

    Objektiv und subjektiv sind aber jedem ein Begriff oder?
    Wenn beschrieben wird, dass das Weapon-Degrading (wie du es schön nennst) in dem Kampfsystem seinen Sinn macht auch wenn es ungewöhnlich ist (war davon nie belastet aber das ist subjektiv) dann ist das eher objektiv im Vergleich zu deiner subjektiven Aussage, es sei katastrophal.
    Aber lassen wir das.
    Wird zu nichts führen.
    Dabei bin ich nicht mal Fanboy (seit Wind Waker keinen Teil gespielt, dafür jedoch die Gothic sowie Witcher-Reihe geliebt).

  8. Re: Früher...

    Autor: Meisterqn 24.03.17 - 11:19

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Gag ist ja, Breath of the Wild ist alles andere als ein schlechtes
    > > Spiel. Es ist sogar ein ziemlich gutes Spiel! Aber es ist kein PERFEKTES
    > > Spiel, aber das muss es nach der Vorstellung dieser Irren sein und daher
    > > wird jedem der Dschihad erklärt, der es wagt BotW diesen perfekten
    > Status
    > > abzusprechen :)
    > >
    > > Mit emotionaler Abhängigkeit ist aber nicht zu spaßen, das sollte
    > > eigentlich behandelt werden, bevor sich diese Leute mit z.B. der
    > > Abhängigkeit von einer sie mißhandelnen Beziehungsperson SO RICHTIG in
    > die
    > > Scheisse reiten.
    >
    > Jo es mag gut sein... perfekt ist aber The Witcher 3 :D

    Witcher 3 ist absolut genial.
    Von perfekt aber ebenso weit entfernt wie Zelda ;-)

  9. Re: Früher...

    Autor: Prypjat 24.03.17 - 11:22

    Für den einen ist es Perfekt, für den anderen Genial.

  10. Re: Früher...

    Autor: theFiend 24.03.17 - 12:06

    Meisterqn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Witcher 3 ist absolut genial.
    > Von perfekt aber ebenso weit entfernt wie Zelda ;-)

    Man merkt doch schon hier im Thread das die Vorlieben sehr weit auseinander gehen. Mir ist Witcher 3 teilweise zu kleinteilig, zu viel Zeug das ich machen muss, mich aber eigentlich null interessiert. Trotzdem gutes Spiel...

    Und so ist das eben auch mit Zelda. Grafik absolut zu bewerten, ist schlicht nicht möglich. Sonst müsste man den Standard "Fotorealistisch" setzen, und alles was darunter fällt entsprechende Abzüge geben. Tatsächlich muss die Grafik aber primär zum Setting passen. Und das tut sie bei Zelda (und nein, ich spiel das Spiel nichtmal).

  11. Re: Früher...

    Autor: ArcherV 24.03.17 - 12:29

    Meisterqn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Witcher 3 ist absolut genial.
    > Von perfekt aber ebenso weit entfernt wie Zelda ;-)


    War auch eher ein Trollversuch :-)

  12. Re: Früher...

    Autor: Muhaha 24.03.17 - 13:26

    Meisterqn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn beschrieben wird, dass das Weapon-Degrading (wie du es schön nennst)
    > in dem Kampfsystem seinen Sinn macht auch wenn es ungewöhnlich ist (war
    > davon nie belastet aber das ist subjektiv) dann ist das eher objektiv im
    > Vergleich zu deiner subjektiven Aussage, es sei katastrophal.
    > Aber lassen wir das.
    > Wird zu nichts führen.

    Ich muss nicht jedes Mal, wenn ich meine Meinung zu einem kreativen Erzeugnis kundgebe, erwähnen, dass es sich hier um meine subjektive Meinung handelt. Ich gehe davon aus, dass jedem hier halbwegs klar ist, dass es in Sachen Videospiele nur wenige objektive Sachverhalte gibt und so Dinge wie "Gameplay-Mechanik" vielfach einem subjektivem Empfinden unterworfen sind. Ich habe keine Lust zu JEDEM Satz einen ellenlangen Disclaimer zu schreiben.

  13. Re: Früher...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.03.17 - 13:35

    Solche Shader gibt es zumindest für den SNES Emulator, den ich auf dem Galaxy Note verwende. Das sieht dann echt nach Röhre aus.

    Für ScummVM oder für die Dosbox hätte ich das aber auch gerne.

  14. Re: Früher...

    Autor: jeegeek 24.03.17 - 13:36

    Also zumindest meiner persönlichen Meinung nach gefällt mir Mass Effect Andromeda nach jetzt rund 20 Spielstunden sehr gut. Klar es ist anders als die Vorgänger, mir gefällt es aber Dinge zu entdecken. Auch die Charakter finde ich persönlich nicht sonderlich schlimm. Man ist eben in einer neuen Galaxie in der alles neu ist und in den Dialogen erfährt man viel über sich und andere.

    Nebenbei verstehe ich die Kritik über die Animationen nicht, klar sie sind nicht immer eine Augenweide, aber bei Bioware Spiele waren die Animationen und Gesichter noch nie die schönsten. Wer jetzt behauptet das Mass Effect 3 bei den Animationen und Fehlern bei diesen besser war, der muss eine sehr geschönte Erinnerung haben. Dort sind auch plötzlich mal Personen verschwunden oder standen falsch herum ;) Wobei ich ehrlich gesagt in den 20 Stunden bis zum Ende von Eos noch keine groben Aussetzer gesehen habe.

    Hauptproblem sind da wohl übertriebene Erwartungen und wochenlanger Hype ;)

  15. Re: Früher...

    Autor: Prypjat 24.03.17 - 14:25

    Beim Witcher ist es wirklich wichtig, dass man sich nicht in die Sammelaufgaben verliert.
    Die Nebenquest sind meistens sehr interessant und tragen zur Spielewelt bei.
    Die Grafik, der Sound, die Bevölkerung, die Monster und die Flora und Fauna passen wirklich gut zum Spiel.
    Alles in allem ein wirklich gelungenes Game, wenn man sich nicht in der Kleinteiligkeit verliert.

  16. Re: Früher...

    Autor: Meisterqn 24.03.17 - 15:05

    Witcher kann kleinteilig werden, aber mann muss sich nicht darauf einlassen (aber man muss teilweise auf jeden Fall der Verlockung widerstehen :-)).
    Ich habe zum Beispiel das komplette Crafting links liegen gelassen. War auch nie nötig.
    Weder Waffen noch Tränke oder Öle habe ich ernsthaft selbst gemacht. Zu nervig, zu kleinteilig.
    Dafür machten mir die sehr liebevollen Nebenquests sogar mehr Spaß als die Hauptquest.
    Auch sämtliche Fragezeichen auf der Map hab ich mangels Interesse nicht abgeklappert. Das war mir zu sehr unnötiges Füllmaterial wie bei Assassins Creed.
    Am Ende lief es dennoch flüssig mit der Hauptquest zusammen.
    Das war wirklich genial.

  17. Re: Früher...

    Autor: ArcherV 24.03.17 - 15:08

    Meisterqn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Witcher kann kleinteilig werden, aber mann muss sich nicht darauf einlassen
    > (aber man muss teilweise auf jeden Fall der Verlockung widerstehen :-)).
    > Ich habe zum Beispiel das komplette Crafting links liegen gelassen. War
    > auch nie nötig.
    > Weder Waffen noch Tränke oder Öle habe ich ernsthaft selbst gemacht. Zu
    > nervig, zu kleinteilig.
    > Dafür machten mir die sehr liebevollen Nebenquests sogar mehr Spaß als die
    > Hauptquest.
    > Auch sämtliche Fragezeichen auf der Map hab ich mangels Interesse nicht
    > abgeklappert. Das war mir zu sehr unnötiges Füllmaterial wie bei Assassins
    > Creed.
    > Am Ende lief es dennoch flüssig mit der Hauptquest zusammen.
    > Das war wirklich genial.


    Damit legst du dir aber nur selbst Steine in den Weg wenn du aufs Crafting verzichtest.
    So kannst du ja im Endgame quasi nicht gute Ausrüstung bekommen.

  18. Re: Früher...

    Autor: Meisterqn 24.03.17 - 15:27

    Hat am Ende dennoch gereicht. Die investierte Zeit stand für mich nicht im Verhältnis. Auch hat es mich einfach nicht "angezogen".

  19. Re: Früher...

    Autor: Prypjat 27.03.17 - 07:57

    Ich habe nur halbes Crafting betrieben.
    Ein bisschen hiervon, ein bisschen davon.
    Die Fragezeichen hatte ich mal so nach und nach abgeklappert, aber dann bei ca. 70% entdeckten Fragezeichen damit aufgehört.
    Am besten man schaltet diese Dinger in der Map einfach ab, wenn man diese nicht unbedingt machen möchte.
    Die freie Koonfiguration der Map finde ich sowieso klasse.
    Und auch die Anpassbarkeit der UI ist gut gelungen. Man merkt, dass die Entwickler sich eine Menge Gedanken gemacht haben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. echion Corporate Communication AG, Augsburg
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  4. MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. (-70%) 4,50€
  3. 80,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. TPM-Fail: Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren
    TPM-Fail
    Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren

    Mit einem Timing-Angriff lassen sich Signaturschlüssel auf Basis elliptischer Kurven aus TPM-Chips extrahieren. Mal wieder scheiterten Zertifizierungen daran, diese Fehler frühzeitig zu finden.

  2. Elektromobilität: Die Regierung hat endlich einen Plan
    Elektromobilität
    Die Regierung hat endlich einen Plan

    Mit ihrem Masterplan Ladeinfrastruktur will die Bundesregierung die Errichtung privater und öffentlicher Ladepunkte beschleunigen. Das Papier erkennt zumindest viele Probleme der Elektroauto-Fahrer. Doch es gibt auch einige Lücken.

  3. Pyur: Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building
    Pyur
    Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building

    Tele Columbus geht einen Schritt nach vorn und setzt auf Glasfaserausbau seiner Netze. Diese wolle man für andere Partner öffnen.


  1. 12:32

  2. 12:04

  3. 11:40

  4. 11:22

  5. 11:07

  6. 10:52

  7. 10:02

  8. 09:45