Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mate X angesehen: Huawei präsentiert…

Am Ende ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Am Ende ...

    Autor: tribal-sunrise 24.02.19 - 17:35

    ... ist es auch nur ein Gerät zum Telefonieren und etwas im Netz surfen. Ich finde die aktuellen iPhones schon massiv überteuert - das was Samsung und Huawei hier für den Krempel aufrufen steht doch einfach in keinem Verhältnis. Auch nicht wenn man Kosten für Smartphone und Tablet addiert und Early Adapter Aufschlag hinzurechnet. Wenn man dann noch bedenkt was man alles für Nachteile hinnehmen muss (Fläche nicht plan, Haltbarkeit ungewiss, etc.) dann kann ich bei potentiellen Käufern echt nur den Kopf schütteln ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.19 17:38 durch tribal-sunrise.

  2. Re: Am Ende ...

    Autor: AntiiHeld 24.02.19 - 19:14

    Natürlich steht es schon im Verhältnis. Dieser Smartphones sind die ersten ihrer Art. Unzählige Stunden wurden in die Entwicklung gesteckten, das kostet. Ist klar, das die Firmen das irgendwie versuchen wollen wieder rein zu bekommen. Ich sehe das Huawei und das Samsung Ding eher als Machbarkeitsstudie an. Es funktioniert, so richtig, sogar für den Endkunden. Vielleicht nicht perfekt, aber das wird sich bessern. Warten wir noch paar Jahre ab, dann sind die Teile bezahlbar und besser.

  3. Re: Am Ende ...

    Autor: unbuntu 24.02.19 - 19:43

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warten wir noch paar Jahre ab, dann sind die Teile bezahlbar und besser.

    Und dann kommt Apple und verkauft das iFold unter dem heutigen Preis und alle stürzen sich drauf. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Am Ende ...

    Autor: devman 24.02.19 - 20:21

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich steht es schon im Verhältnis. Dieser Smartphones sind die ersten
    > ihrer Art. Unzählige Stunden wurden in die Entwicklung gesteckten, das
    > kostet. Ist klar, das die Firmen das irgendwie versuchen wollen wieder rein
    > zu bekommen. Ich sehe das Huawei und das Samsung Ding eher als
    > Machbarkeitsstudie an. Es funktioniert, so richtig, sogar für den
    > Endkunden. Vielleicht nicht perfekt, aber das wird sich bessern. Warten wir
    > noch paar Jahre ab, dann sind die Teile bezahlbar und besser.

    Nein Verhältnislos.
    Palm ist genau deshalb pleite gegangen...

  5. Re: Am Ende ...

    Autor: tribal-sunrise 24.02.19 - 20:30

    DAS wird unter Garantie NIE passieren ...

  6. Re: Am Ende ...

    Autor: tribal-sunrise 24.02.19 - 20:36

    Nein, die Preis sind schon deswegen unverhältnismäßig weil die Preise der aktuellen Smartphones ebenfalls viel zu stark steigen. Der Markt ist gesättigt, die Absatzzahlen sinken und eigentlich müssten die Hersteller versuchen die Preise zu drücken anstatt sie in vierstellige Dimensionen zu treiben. Insofern ist es natürlich ‚klar‘ dass im Vergleich zu einem iPhone XS Max oder einem Huawei p20 o.ä. der Preis deutlich höher liegt. Nur sind eben auch deren Preise schon deutlich zu hoch. Erst recht gemessen an deren geringen/lächerlichen Innovation.

  7. Re: Am Ende ...

    Autor: JohnDoes 24.02.19 - 20:57

    Wenn ich damit im Starbucks aufschlage, werdet ihr schon staunen!!

  8. Re: Am Ende ...

    Autor: unbuntu 24.02.19 - 22:27

    Weil? Wenn etwas Erfolg hat wirds auch Apple nachbauen und wieder Rekorde brechen, weil die Kunden das kaufen werden.

    Das iPhone 4 hat damals weniger als die Hälfte des aktuellen iPhones heute gekostet. Und trotzdem gehen die immer noch weg wie sonstwas.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Am Ende ...

    Autor: tribal-sunrise 25.02.19 - 01:13

    Du hast geschrieben sie werden es billiger verkaufen und das wird bei der aktuellen Apple Preispolitik nicht der Fall sein. Wenn ein XS Max heute bereits 1600¤ kostet, ein XI Max vielleicht 2000 oder mehr wird ein faltbares iPhone XII Fold (oder welche Modellnummer es auch immer tragen wird) mit Sicherheit deutlich teurer sein ...

  10. Re: Am Ende ...

    Autor: Michael Graetz2 25.02.19 - 09:35

    Ich finde die Preise gut.

  11. Re: Am Ende ...

    Autor: Schrödinger's Katze 25.02.19 - 09:51

    tribal-sunrise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eigentlich müssten die Hersteller
    > versuchen die Preise zu drücken anstatt sie in vierstellige Dimensionen zu
    > treiben.

    Also ich bin ja wirklich kein BWLer, aber sollten die Preise nicht steigen, wenn mein Umsatz nicht rückläufig sein soll?

  12. Re: Am Ende ...

    Autor: budweiser 25.02.19 - 10:14

    tribal-sunrise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist es auch nur ein Gerät zum Telefonieren und etwas im Netz surfen.

    Im Jahr 2006 vielleicht. Auch wenn die immer noch "Phone" im Namen haben die Geräte wesentlich mehr Potential und Einsatzbereiche als nur profanes telefonieren.

  13. Re: Am Ende ...

    Autor: mimimi 25.02.19 - 14:28

    Heutzutage heben sich die Telefone doch nur durch den Preis ab. Ich kaufe erst wieder ein Iphone, wenn es 3000 Euro kostet. wenn es zahlenmässig limitiert ist, kann es auch 5000 Euro teuer sein. Das hat dann wenigstens nicht jedes Kiddie.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.19 14:29 durch mimimi.

  14. Re: Am Ende ...

    Autor: tribal-sunrise 25.02.19 - 22:19

    Na ja, Apps gab es auch schon vor der Einführung von multitouch Smartphones. Besser geworden sind im Grunde nur Bedienung, Geschwindigkeit, Darstellung etc.

  15. Re: Am Ende ...

    Autor: tribal-sunrise 25.02.19 - 22:31

    In der Theorie ist das eine Möglichkeit. In der Praxis funktioniert das aber nur bedingt. Weil dann eben gleichzeitig Marktbereiche wegbrechen. Relevante Umsatzsteigerungen erreicht man mit neuen Produkten, Innovation, Werbung etc. Organisch gesundes Wachstum muss man gut planen und nicht einfach an einer Schraube wie eben z.B. dem Preis drehen ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. E3/DC GmbH, Göttingen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  3. SSP Safety System Products GmbH & Co. KG, Spaichingen
  4. KBV, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 98,00€ (Bestpreis!)
  2. 469,00€
  3. 92,90€ (Bestpreis!)
  4. bis zu 85% reduziert


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

  1. Volkswagen: Autonomes Fahren soll sich für Autobesitzer nicht rechnen
    Volkswagen
    Autonomes Fahren soll sich für Autobesitzer nicht rechnen

    Der Vorstandschef von Volkswagen Nutzfahrzeuge ist davon überzeugt, dass autonomes Fahren viel zu teuer ist, so dass es nur kommerzielle Anwendungen wie etwa Fahrdienste damit geben wird. Für Privatpersonen sei es zu teuer, solche Fahrzeuge zu besitzen.

  2. Model S und Model X: Tesla verbaut neue Motoren für mehr Reichweite
    Model S und Model X
    Tesla verbaut neue Motoren für mehr Reichweite

    Tesla kann durch modernisierte Motoren für das Model X und das Model S die Reichweite der Elektroautos steigern. Außerdem lassen sich die Akkus schneller laden.

  3. Macbooks: Apple repariert defekte Butterfly-Tastaturen direkt im Laden
    Macbooks
    Apple repariert defekte Butterfly-Tastaturen direkt im Laden

    Macbook-Tastaturen mit Butterfly-Mechanismus verärgern wegen klebender und klemmender Tasten die betroffenen Besitzer. Apple repariert die Geräte künftig in den Apple Stores, um die Wartezeit für Kunden zu reduzieren.


  1. 08:51

  2. 07:41

  3. 07:27

  4. 07:13

  5. 19:00

  6. 17:41

  7. 16:20

  8. 16:05