Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mate X angesehen: Huawei präsentiert…

Am Ende ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Am Ende ...

    Autor: tribal-sunrise 24.02.19 - 17:35

    ... ist es auch nur ein Gerät zum Telefonieren und etwas im Netz surfen. Ich finde die aktuellen iPhones schon massiv überteuert - das was Samsung und Huawei hier für den Krempel aufrufen steht doch einfach in keinem Verhältnis. Auch nicht wenn man Kosten für Smartphone und Tablet addiert und Early Adapter Aufschlag hinzurechnet. Wenn man dann noch bedenkt was man alles für Nachteile hinnehmen muss (Fläche nicht plan, Haltbarkeit ungewiss, etc.) dann kann ich bei potentiellen Käufern echt nur den Kopf schütteln ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.19 17:38 durch tribal-sunrise.

  2. Re: Am Ende ...

    Autor: AntiiHeld 24.02.19 - 19:14

    Natürlich steht es schon im Verhältnis. Dieser Smartphones sind die ersten ihrer Art. Unzählige Stunden wurden in die Entwicklung gesteckten, das kostet. Ist klar, das die Firmen das irgendwie versuchen wollen wieder rein zu bekommen. Ich sehe das Huawei und das Samsung Ding eher als Machbarkeitsstudie an. Es funktioniert, so richtig, sogar für den Endkunden. Vielleicht nicht perfekt, aber das wird sich bessern. Warten wir noch paar Jahre ab, dann sind die Teile bezahlbar und besser.

  3. Re: Am Ende ...

    Autor: unbuntu 24.02.19 - 19:43

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warten wir noch paar Jahre ab, dann sind die Teile bezahlbar und besser.

    Und dann kommt Apple und verkauft das iFold unter dem heutigen Preis und alle stürzen sich drauf. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Am Ende ...

    Autor: devman 24.02.19 - 20:21

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich steht es schon im Verhältnis. Dieser Smartphones sind die ersten
    > ihrer Art. Unzählige Stunden wurden in die Entwicklung gesteckten, das
    > kostet. Ist klar, das die Firmen das irgendwie versuchen wollen wieder rein
    > zu bekommen. Ich sehe das Huawei und das Samsung Ding eher als
    > Machbarkeitsstudie an. Es funktioniert, so richtig, sogar für den
    > Endkunden. Vielleicht nicht perfekt, aber das wird sich bessern. Warten wir
    > noch paar Jahre ab, dann sind die Teile bezahlbar und besser.

    Nein Verhältnislos.
    Palm ist genau deshalb pleite gegangen...

  5. Re: Am Ende ...

    Autor: tribal-sunrise 24.02.19 - 20:30

    DAS wird unter Garantie NIE passieren ...

  6. Re: Am Ende ...

    Autor: tribal-sunrise 24.02.19 - 20:36

    Nein, die Preis sind schon deswegen unverhältnismäßig weil die Preise der aktuellen Smartphones ebenfalls viel zu stark steigen. Der Markt ist gesättigt, die Absatzzahlen sinken und eigentlich müssten die Hersteller versuchen die Preise zu drücken anstatt sie in vierstellige Dimensionen zu treiben. Insofern ist es natürlich ‚klar‘ dass im Vergleich zu einem iPhone XS Max oder einem Huawei p20 o.ä. der Preis deutlich höher liegt. Nur sind eben auch deren Preise schon deutlich zu hoch. Erst recht gemessen an deren geringen/lächerlichen Innovation.

  7. Re: Am Ende ...

    Autor: JohnDoes 24.02.19 - 20:57

    Wenn ich damit im Starbucks aufschlage, werdet ihr schon staunen!!

  8. Re: Am Ende ...

    Autor: unbuntu 24.02.19 - 22:27

    Weil? Wenn etwas Erfolg hat wirds auch Apple nachbauen und wieder Rekorde brechen, weil die Kunden das kaufen werden.

    Das iPhone 4 hat damals weniger als die Hälfte des aktuellen iPhones heute gekostet. Und trotzdem gehen die immer noch weg wie sonstwas.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Am Ende ...

    Autor: tribal-sunrise 25.02.19 - 01:13

    Du hast geschrieben sie werden es billiger verkaufen und das wird bei der aktuellen Apple Preispolitik nicht der Fall sein. Wenn ein XS Max heute bereits 1600¤ kostet, ein XI Max vielleicht 2000 oder mehr wird ein faltbares iPhone XII Fold (oder welche Modellnummer es auch immer tragen wird) mit Sicherheit deutlich teurer sein ...

  10. Re: Am Ende ...

    Autor: Michael Graetz2 25.02.19 - 09:35

    Ich finde die Preise gut.

  11. Re: Am Ende ...

    Autor: Schrödinger's Katze 25.02.19 - 09:51

    tribal-sunrise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eigentlich müssten die Hersteller
    > versuchen die Preise zu drücken anstatt sie in vierstellige Dimensionen zu
    > treiben.

    Also ich bin ja wirklich kein BWLer, aber sollten die Preise nicht steigen, wenn mein Umsatz nicht rückläufig sein soll?

  12. Re: Am Ende ...

    Autor: budweiser 25.02.19 - 10:14

    tribal-sunrise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist es auch nur ein Gerät zum Telefonieren und etwas im Netz surfen.

    Im Jahr 2006 vielleicht. Auch wenn die immer noch "Phone" im Namen haben die Geräte wesentlich mehr Potential und Einsatzbereiche als nur profanes telefonieren.

  13. Re: Am Ende ...

    Autor: mimimi 25.02.19 - 14:28

    Heutzutage heben sich die Telefone doch nur durch den Preis ab. Ich kaufe erst wieder ein Iphone, wenn es 3000 Euro kostet. wenn es zahlenmässig limitiert ist, kann es auch 5000 Euro teuer sein. Das hat dann wenigstens nicht jedes Kiddie.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.19 14:29 durch mimimi.

  14. Re: Am Ende ...

    Autor: tribal-sunrise 25.02.19 - 22:19

    Na ja, Apps gab es auch schon vor der Einführung von multitouch Smartphones. Besser geworden sind im Grunde nur Bedienung, Geschwindigkeit, Darstellung etc.

  15. Re: Am Ende ...

    Autor: tribal-sunrise 25.02.19 - 22:31

    In der Theorie ist das eine Möglichkeit. In der Praxis funktioniert das aber nur bedingt. Weil dann eben gleichzeitig Marktbereiche wegbrechen. Relevante Umsatzsteigerungen erreicht man mit neuen Produkten, Innovation, Werbung etc. Organisch gesundes Wachstum muss man gut planen und nicht einfach an einer Schraube wie eben z.B. dem Preis drehen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. enercity AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-55%) 4,50€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (-50%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Swansong: Weitere Vampire schleichen sich an
    Swansong
    Weitere Vampire schleichen sich an

    Nach jahrelanger Pause für Vampire: The Masquerade wurde nun das dritte Spiel innerhalb kurzer Zeit angekündigt: Swansong wird ein handlungsbasiertes Rollenspiel. Außerdem erscheinen Bloodlines 2 und ein interaktives Adventure namens Coteries of New York.

  2. Berlin und NRW: Ikea-Tochter Taskrabbit startet auf dem deutschen Markt
    Berlin und NRW
    Ikea-Tochter Taskrabbit startet auf dem deutschen Markt

    Die Ikea-Tochter Taskrabbit startet ihre Dienste in Deutschland, kündigt Chefin Chefin Stacy Brown-Philpot an. Unter anderem werden Ikea-Möbel montiert. Das Startup war bereits 2017 von Ikea gekauft worden.

  3. Pixel 4: Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
    Pixel 4
    Google will Gesichtsentsperrung sicher machen

    Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 funktioniert auch dann, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat - ein sicherheitstechnischer Nachteil. Google arbeitet bereits an einem Update, das geöffnete Augen zum Entsperren voraussetzt; besonders eilig hat es das Unternehmen aber offenbar nicht.


  1. 11:01

  2. 10:37

  3. 10:10

  4. 09:51

  5. 09:33

  6. 09:09

  7. 07:50

  8. 07:32