1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mate X angesehen: Huawei präsentiert…

Veränderungsresistenz???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Veränderungsresistenz???

    Autor: Gossip Girl 25.02.19 - 10:36

    Alle Argumente von wegen "braucht man ja nicht", "ist nur zum telefonieren und surfen" etc. erinnern mich an jede Änderung im Technologieumfeld. Zuerst kommt der grosse Widerspruch und in 1-2 Jahren (oder sobald Apple eines entwickelt hat) laufen alle damit rum und plötzlich heisst es "kannst dich noch erinnern? früher?"...

    Die Geräte sind zwar noch nicht wirklich massentauglich (zu gross, teuer) aber gehen in eine tolle Richtung.

  2. Re: Veränderungsresistenz???

    Autor: rockero 25.02.19 - 11:56

    Es ist möglich, aber sicher ist das nicht. Ich bin froh ein Gerät zu haben, was ich einhändig bedienen kann. Wenn ich zuhause etwas nachschauen möchte, wofür ein größeres Gerät angenehmer wäre, greife ich auch zu keinem meiner Tablets und gucke lieber in Ruhe am PC.
    Ich kann mir derzeit nicht vorstellen, aus welchem Grund ich mir so ein Gerät mal holen sollte.
    Aber das ist natürlich nur meine Meinung und jeder hat andere Vorlieben.

    Ich musste bei diesen Geräten allerdings auch an Geräte wie den Nokia Communicator denken. Damals war ich auch immer mal wieder mit den Geräten am überlegen, aber die waren mir auch einfach zu groß und zu teuer.

    Gossip Girl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle Argumente von wegen "braucht man ja nicht", "ist nur zum telefonieren
    > und surfen" etc. erinnern mich an jede Änderung im Technologieumfeld.
    > Zuerst kommt der grosse Widerspruch und in 1-2 Jahren (oder sobald Apple
    > eines entwickelt hat) laufen alle damit rum und plötzlich heisst es "kannst
    > dich noch erinnern? früher?"...
    >
    > Die Geräte sind zwar noch nicht wirklich massentauglich (zu gross, teuer)
    > aber gehen in eine tolle Richtung.

  3. Re: Veränderungsresistenz???

    Autor: p4m 25.02.19 - 12:11

    Gossip Girl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle Argumente von wegen "braucht man ja nicht", "ist nur zum telefonieren
    > und surfen" etc. erinnern mich an jede Änderung im Technologieumfeld.
    > Zuerst kommt der grosse Widerspruch und in 1-2 Jahren (oder sobald Apple
    > eines entwickelt hat) laufen alle damit rum und plötzlich heisst es "kannst
    > dich noch erinnern? früher?"...

    Die bisherigen Weiterentwicklungen hatten meist einen deutlichen Mehrwert. Analog zu Smart-TVs habe ich allerdings den Eindruck, dass Smartphone-Herstellern nichts mehr einfällt um ihr Produkt um sinnvolle Features zu erweitern, also gibt es für den Kunden Spielereien.

  4. Re: Veränderungsresistenz???

    Autor: korona 25.02.19 - 12:12

    Im Moment ist es noch Spielerei keiner weiß ob es sich durch setzen wird. Klar ist es eine technologische Veränderung, nur muss man den Mehrwert beachten. Im Moment können die neue Klapp Smartphones dafür sorgen dass Tabletts obsolet werden. Interessanter finde ich es noch alles mit Knick und biegbaren Displays möglich wird. Ein Smartphone zum Rollen oder um den Arm legen wurden ja schon angedacht. Mal schauen was da so kommt. Im Moment reicht mir noch mein Smartphone aber er weiß was in ein paar Jahren ist wenn das alles günstiger gewesen ist. Ich träume immer noch von einem Roll Display für Brettspiele, zeichnen etc das man bequem mit dem Smartphone verbinden kann

  5. Re: Veränderungsresistenz???

    Autor: Gossip Girl 25.02.19 - 12:29

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Moment können die neue Klapp Smartphones dafür sorgen dass
    > Tabletts obsolet werden.

    Ich denke auch, dass es in einer ersten Linie dieses Potential bietet. Statt zwei Geräte zu haben, hat man ein Kombigerät für beide Anwendungszwecke.

    Das Potential der "biegbaren Displays" kann ich mir aktuell noch gar nicht richtig vorstellen (Alternative zu heutigen Notebooks etc.).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Dresden
  2. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main
  3. realworld one GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55