Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matebook 13 im Test: Huaweis drittes…

Findet ihr die Preise angemessen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Findet ihr die Preise angemessen?

    Autor: Peace Ð 01.03.19 - 10:34

    Ich bin ein wenig erschrocken als ich gelesen habe, dass es gerade in dem Preissegment kaum Konkurrenten gibt.
    Für 1.000-1.200¤ erwarte ich eigentlich entweder 16GB RAM oder eben besagte fehlende MX150...
    Bei der Ausstattung hatte ich eher mit Preisen um die 600-800¤ gerechnet.

    Ein kurzer Blick auf Mindfactory zeigt: Die SN720 kostet mal ebe 218,54¤, während die günstigste von Intel knapp 70¤ kostet und ebenfalls 512GB Speicherplatz aufweist...

    Dafür hätte man einen stärkeren Akku verbauen können, oder eben den Preis reduzieren.


    Also kurzum finde ich den Laptop etwas zu teuer, aber das sind Laptops ja meistens. Ich hoffe, ich habe kein wichtiges Detail übersehen.

  2. Re: Findet ihr die Preise angemessen?

    Autor: deus-ex 01.03.19 - 10:40

    Die Chines glauben sie können ihre Apple Klone zu Apple Preisen verkaufen.

  3. Re: Findet ihr die Preise angemessen?

    Autor: sambache 01.03.19 - 10:46

    Peace Ð schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also kurzum finde ich den Laptop etwas zu teuer, aber das sind Laptops ja
    > meistens. Ich hoffe, ich habe kein wichtiges Detail übersehen.

    Die extradünnen Notebooks sind immer extra teuer.

  4. Re: Findet ihr die Preise angemessen?

    Autor: sofries 01.03.19 - 10:57

    Peace Ð schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin ein wenig erschrocken als ich gelesen habe, dass es gerade in dem
    > Preissegment kaum Konkurrenten gibt.
    > Für 1.000-1.200¤ erwarte ich eigentlich entweder 16GB RAM oder eben besagte
    > fehlende MX150...
    > Bei der Ausstattung hatte ich eher mit Preisen um die 600-800¤ gerechnet.
    >
    > Ein kurzer Blick auf Mindfactory zeigt: Die SN720 kostet mal ebe 218,54¤,
    > während die günstigste von Intel knapp 70¤ kostet und ebenfalls 512GB
    > Speicherplatz aufweist...
    >
    > Dafür hätte man einen stärkeren Akku verbauen können, oder eben den Preis
    > reduzieren.
    >
    > Also kurzum finde ich den Laptop etwas zu teuer, aber das sind Laptops ja
    > meistens. Ich hoffe, ich habe kein wichtiges Detail übersehen.

    Golem war da vielen zu harsch mit der Aussage, dass es keine Konkurrenz gäbe. Selbst aus dem eigenen Haus gab es das Matebook X in der Preisklasse im Angebot. Wenn’s ein anderer Chinahersteller sein darf, gibt es auch das aktuelle Mi Notebook Air von Xiaomi für 600¤ aus China direkt. Das hat zwar kein 3:2 Display, ist aber ansonsten hervorragend verarbeitet und ausgestattet, leider muss man aber mit QWERTY Leben oder Sticker kaufen und muss ohne Garantie auskommen.
    Auch Dell XPS 13 Modelle gibts häufig im Angebot im die 1000-1200¤, ältere Jahrgänge sogar noch günstiger.

    Und wenn’s kein Ultrabook, dafür aber eine potentere GPU und mehr RAM sein sollen, dann ist das sowieso ein volles Feld von MSI/Acer/Asus Gaminglaptops oder konfigurierten Clevos zahlreicher Händler.

  5. Re: Findet ihr die Preise angemessen?

    Autor: ms (Golem.de) 01.03.19 - 10:59

    Wo sagen/schreiben viele, die Aussage, es gäbe keine Konkurrenz, sei zu harsch?

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  6. Re: Findet ihr die Preise angemessen?

    Autor: pumok 01.03.19 - 12:24

    Weder Angebote, ältere Modelle oder Geräte aus einer anderen Produktkategorie sind eine direkte Konkurrenz...

  7. Re: Findet ihr die Preise angemessen?

    Autor: elknipso 01.03.19 - 13:44

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peace Ð schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin ein wenig erschrocken als ich gelesen habe, dass es gerade in
    > dem
    > > Preissegment kaum Konkurrenten gibt.
    > > Für 1.000-1.200¤ erwarte ich eigentlich entweder 16GB RAM oder eben
    > besagte
    > > fehlende MX150...
    > > Bei der Ausstattung hatte ich eher mit Preisen um die 600-800¤
    > gerechnet.

    Das Matebook 13 kostet effektiv unter 800 Euro, zumindest bis vor kurzem wenn man es bei der Vorbesteller Aktion gekauft hat,


    > Golem war da vielen zu harsch mit der Aussage, dass es keine Konkurrenz
    > gäbe. Selbst aus dem eigenen Haus gab es das Matebook X in der Preisklasse
    > im Angebot. Wenn’s ein anderer Chinahersteller sein darf, gibt es
    > auch das aktuelle Mi Notebook Air von Xiaomi für 600¤ aus China direkt. Das
    > hat zwar kein 3:2 Display, ist aber ansonsten hervorragend verarbeitet und
    > ausgestattet, leider muss man aber mit QWERTY Leben oder Sticker kaufen und
    > muss ohne Garantie auskommen.

    Das Mi Air ist keine Option da englische Tastatur was schon mal ein gewaltiger Nachteil ist, und dann (noch schlimmer) faktisch ohne Garantie. Und dafür sind dann selbst 600 Euro noch viel zu teuer.

    > Auch Dell XPS 13 Modelle gibts häufig im Angebot im die 1000-1200¤, ältere
    > Jahrgänge sogar noch günstiger.

    Das XPS 13 hatte ich auch im Auge aber für die Qualitätsmängel die das Modell hat viel zu teuer. -> google.

  8. Re: Findet ihr die Preise angemessen?

    Autor: elknipso 01.03.19 - 13:46

    Peace Ð schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin ein wenig erschrocken als ich gelesen habe, dass es gerade in dem
    > Preissegment kaum Konkurrenten gibt.
    > Für 1.000-1.200¤ erwarte ich eigentlich entweder 16GB RAM oder eben besagte
    > fehlende MX150...
    > Bei der Ausstattung hatte ich eher mit Preisen um die 600-800¤ gerechnet.
    >
    > Ein kurzer Blick auf Mindfactory zeigt: Die SN720 kostet mal ebe 218,54¤,
    > während die günstigste von Intel knapp 70¤ kostet und ebenfalls 512GB
    > Speicherplatz aufweist...
    >
    > Dafür hätte man einen stärkeren Akku verbauen können, oder eben den Preis
    > reduzieren.
    >
    > Also kurzum finde ich den Laptop etwas zu teuer, aber das sind Laptops ja
    > meistens. Ich hoffe, ich habe kein wichtiges Detail übersehen.

    Dann zeig mir mal eine günstigere Alternative mit vergleichbarer Ausstattung, Qualität und Maßen. Ich bin gespannt, und zwar wirklich denn ich habe das Matebook 13 ebenfalls gekauft (befindet sich noch im Test bei mir) und ich kenne keine Alternative. Zumal man als Vorbesteller effektiv unter 800 Euro für das Modell bezahlt.

  9. Re: Findet ihr die Preise angemessen?

    Autor: Peace Ð 01.03.19 - 16:25

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peace Ð schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin ein wenig erschrocken als ich gelesen habe, dass es gerade in
    > dem
    > > Preissegment kaum Konkurrenten gibt.
    > > Für 1.000-1.200¤ erwarte ich eigentlich entweder 16GB RAM oder eben
    > besagte
    > > fehlende MX150...
    > > Bei der Ausstattung hatte ich eher mit Preisen um die 600-800¤
    > gerechnet.
    > >
    > > Ein kurzer Blick auf Mindfactory zeigt: Die SN720 kostet mal ebe
    > 218,54¤,
    > > während die günstigste von Intel knapp 70¤ kostet und ebenfalls 512GB
    > > Speicherplatz aufweist...
    > >
    > > Dafür hätte man einen stärkeren Akku verbauen können, oder eben den
    > Preis
    > > reduzieren.
    > >
    > >
    > > Also kurzum finde ich den Laptop etwas zu teuer, aber das sind Laptops
    > ja
    > > meistens. Ich hoffe, ich habe kein wichtiges Detail übersehen.
    >
    > Dann zeig mir mal eine günstigere Alternative mit vergleichbarer
    > Ausstattung, Qualität und Maßen. Ich bin gespannt, und zwar wirklich denn
    > ich habe das Matebook 13 ebenfalls gekauft (befindet sich noch im Test bei
    > mir) und ich kenne keine Alternative. Zumal man als Vorbesteller effektiv
    > unter 800 Euro für das Modell bezahlt.

    Das ist es ja: du hast effektiv unter 800¤ dafür bezahlt. Das ist für einen i7 der 8. Gen auch völlig i.O., wenn man bedenkt, dass es sich hier um ein Ultrabook handelt. Bei dem Preis (800¤) erwarte ich auch nicht mehr als 8GB RAM bei genannter CPU. Es handelt sich hierbei um einen Office-Laptop, der mit dem i7 auch durchaus für Virtualisierungen ausreichend ist und für einen Office-Laptop mal eben 800 oder gar 1.200¤ ausgeben... Naja, ich würde es nicht tun. Ich möchte das Gerät auch wahrlich nicht schlecht reden, aber der Preis wäre mir für das gewünschte Anwendungsgebiet einfach zu hoch. Natürlich spielt der Formfaktor da auch eine wichtige Rolle, für dich scheinbar auch, daher ist das sowieso eine Sache der Präferenzen.

    Ich kenne keine Alternativen, da ich mich mit diesen Produkten, mangels Interesse, nur nebenbei auseinandersetze, wie eben hier geschehen.

  10. Re: Findet ihr die Preise angemessen?

    Autor: elknipso 01.03.19 - 16:54

    Peace Ð schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Peace Ð schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich bin ein wenig erschrocken als ich gelesen habe, dass es gerade in
    > > dem
    > > > Preissegment kaum Konkurrenten gibt.
    > > > Für 1.000-1.200¤ erwarte ich eigentlich entweder 16GB RAM oder eben
    > > besagte
    > > > fehlende MX150...
    > > > Bei der Ausstattung hatte ich eher mit Preisen um die 600-800¤
    > > gerechnet.
    > > >
    > > > Ein kurzer Blick auf Mindfactory zeigt: Die SN720 kostet mal ebe
    > > 218,54¤,
    > > > während die günstigste von Intel knapp 70¤ kostet und ebenfalls 512GB
    > > > Speicherplatz aufweist...
    > > >
    > > > Dafür hätte man einen stärkeren Akku verbauen können, oder eben den
    > > Preis
    > > > reduzieren.
    > > >
    > > >
    > > > Also kurzum finde ich den Laptop etwas zu teuer, aber das sind Laptops
    > > ja
    > > > meistens. Ich hoffe, ich habe kein wichtiges Detail übersehen.
    > >
    > > Dann zeig mir mal eine günstigere Alternative mit vergleichbarer
    > > Ausstattung, Qualität und Maßen. Ich bin gespannt, und zwar wirklich
    > denn
    > > ich habe das Matebook 13 ebenfalls gekauft (befindet sich noch im Test
    > bei
    > > mir) und ich kenne keine Alternative. Zumal man als Vorbesteller
    > effektiv
    > > unter 800 Euro für das Modell bezahlt.
    >
    > Das ist es ja: du hast effektiv unter 800¤ dafür bezahlt. Das ist für einen
    > i7 der 8. Gen auch völlig i.O., wenn man bedenkt, dass es sich hier um ein
    > Ultrabook handelt. Bei dem Preis (800¤) erwarte ich auch nicht mehr als 8GB
    > RAM bei genannter CPU. Es handelt sich hierbei um einen Office-Laptop, der
    > mit dem i7 auch durchaus für Virtualisierungen ausreichend ist und für
    > einen Office-Laptop mal eben 800 oder gar 1.200¤ ausgeben... Naja, ich
    > würde es nicht tun. Ich möchte das Gerät auch wahrlich nicht schlecht
    > reden, aber der Preis wäre mir für das gewünschte Anwendungsgebiet einfach
    > zu hoch. Natürlich spielt der Formfaktor da auch eine wichtige Rolle, für
    > dich scheinbar auch, daher ist das sowieso eine Sache der Präferenzen.
    >
    > Ich kenne keine Alternativen, da ich mich mit diesen Produkten, mangels
    > Interesse, nur nebenbei auseinandersetze, wie eben hier geschehen.

    Ich habe die i5 Variante mit 8 GB RAM. Für einen i7 wäre der Preis ja geschenkt :).
    Da der i7 im normalen täglichen Einsatz aber nur marginal schneller ist lohnt sich der Aufpreis für mich nicht bei meiner Nutzung.

    Klar spielt der Formfaktor eine Rolle, sonst wäre es sicher ein anderes Modell geworden. Aber die Größe mit 13 Zoll, dem sehr praktischen 3:2 Display zum arbeiten und die Verarbeitung und Gewicht findet man halt nur wenig Auswahl, und der Rest ist nochmal (deutlich) teurer.

    Wenn die Maße und das Gewicht egal sind kann man sich auch ein L480/T480 holen da bist Du dann aber gleich bei 1,7 kg und auch in ähnlichen Preisregionen unterwegs.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Kisters AG, Oldenburg
  4. serie a logistics solutions AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00