1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mavic Pro Platinum: DJIs…

Flüsterdrohne?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Flüsterdrohne?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.08.17 - 22:43

    Ist die Mavic Pro Platinum wirklich so leise, wie es in dem Video scheint? Aufgrund der vielen Nebengeräusche ist das schwer zu beurteilen... falls ja, wäre das ein gewaltiger Fortschritt und man müsste sich fragen, wieso bislang ausnahmslos alle Drohnen so laut waren.

    Am meisten gewünscht hatte ich mir aber eine Verbesserung der Kamera, in Hinsicht auf die Fotoqualität. Ähnlich der P4 Pro, mit 1 Zoll Sensor. Dann müsste ich für schöne Shots nicht mehr zwingend eine andere Drohne verwenden. Die Videos sind dagegen auch jetzt schon für viele Einsatzzwecke durchaus ausreichend.

    Die angeblich höhere Flugzeit hat dann wohl auch mit den neuen Propellern (weiterhin faltbar!?) und den neuen Motoren zu tun. Klingt, als hätte man ein ausgewogen(er)es Verhältnis aus niedrigerer Drehzahl bei mehr Drehmoment und einer größeren Oberfläche der Propeller nebst aerodynamischer Optimierungen gefunden...

  2. Re: Flüsterdrohne?

    Autor: mwo (Golem.de) 31.08.17 - 22:56

    Sie ist tatsächlich leiser als alle Drohnen, die wir bislang gesehen.. äh, gehört haben.

  3. Re: Flüsterdrohne?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.08.17 - 23:24

    Hab mir gerade noch andere Videos angesehen bzw. angehört. Der Ton scheint tieffrequenter und insgesamt auch ein wenig leiser zu sein, klingt jetzt ein bisschen nach einem Ventilator. DJI spricht von -4 Dezibel, aber anderswo habe ich gelesen, dass das nur auf den Start und die Landung zutreffen soll.

    Aber um mal ehrlich zu sein, solche Propeller findet man beispielsweise auch bei Race Drohnen, das müsste man eigentlich unter (kostenlose) Produktverbesserung verbuchen. Die Propeller sind, wie ich jetzt gesehen habe weiterhin faltbar.

    Wenn die neuen Motoren wirklich so viel besser sind, sind die 100 ¤ Aufpreis vielleicht gerechtfertigt, aber davon abgesehen ist es immer noch diesselbe Mavic Pro wie vorher.

    Die neuen Propeller werde ich mir mal kaufen. Aber ich warte immer noch gespannt auf eine richtige, neue Mavic. Es kann ja nicht so schwer sein, einen 1 Zoll Kamerasensor im jetzigen Gimbal zu verbauen. Weder ein Panasonic CM-1 noch ein Nokia 808 sind jetzt sooo dick, als dass deren Kamera nicht ins jetzige Gimbal vom Mavic passen würde...

  4. Re: Flüsterdrohne?

    Autor: Bembelzischer 01.09.17 - 11:51

    Laut DJI-Forum sind nicht die Motoren verbessert worden, sondern die ESCs, also die Controller für die Motoren.

  5. Re: Flüsterdrohne?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.17 - 13:52

    Bembelzischer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut DJI-Forum sind nicht die Motoren verbessert worden, sondern die ESCs,
    > also die Controller für die Motoren.

    Ok. Also eigentlich Abzocke seitens DJI, auch wenn es eine kleinere Verbesserung der Mavic darstellt.

  6. Re: Flüsterdrohne?

    Autor: Bembelzischer 01.09.17 - 15:25

    >> Laut DJI-Forum sind nicht die Motoren verbessert worden, sondern die
    >> ESCs, also die Controller für die Motoren.

    > Ok. Also eigentlich Abzocke seitens DJI, auch wenn es eine kleinere
    > Verbesserung der Mavic darstellt.

    Nein, ich habe das aus der offiziellen Ankündigung von DJI in deren Forum:
    https://forum.dji.com/thread-110991-1-1.html

    Da gibt es auch mehr technische Details.

  7. Re: Flüsterdrohne?

    Autor: Flyns 01.09.17 - 19:02

    Yep, die ESCs und die Propeller wurden verbessert.

    Ein Neukauf, wenn man bereits eine Mavic Pro besitzt, wäre nicht besonders sinnvoll. Aber da man die Props auch auf der alten Mavic Pro einsetzen kann, würde ich trotzdem nicht von Abzocke sprechen. Sicher, nur mit den Propellern wird man den Lärm nicht so weit senken wie mit der Kombination aus ESC und den Props, aber für 10¤ lohnt es sich trotzdem, auch wenn es nur eine kleine Verbesserung ist.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Programmierer Bereich SPS- und Roboter-Steuerungen im Sondermaschinenbau (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Bühl
  2. Information Systems Manager (m/w/d)
    3B Pharmaceuticals GmbH, Berlin
  3. Produktmanager (gn) für digitales Gebäudeschadenmanagement
    Property Expert GmbH, Langenfeld (Rheinland)
  4. IT Security Architect (m/w/d)
    Knorr-Bremse Services GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 659€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis ca. 690€)
  2. 77,90€ (Vergleichspreis 97,56€ + Lieferzeit oder für 109,98€ sofort lieferbar)
  3. 67,90€ (Vergleichspreis 74€)
  4. (u. a. Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse, Greenland, Der Diktator)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grand Theft Auto VI: Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar
Grand Theft Auto VI
Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar

Hacker haben Videos und Quellcode von GTA 6 gestohlen. Sein Entwickler befindet sich damit in einer Reihe von Angriffen auf Spieleunternehmen.
Eine Analyse von Daniel Ziegener


    Fairness am Arbeitsplatz: Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit
    Fairness am Arbeitsplatz
    "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"

    Faire Firmen finden und binden leichter IT-Fachkräfte als unfaire. Was aber ist fair?, haben wir eine Wirtschaftsexpertin gefragt.
    Ein Interview von Peter Ilg

    1. Impostor-Syndrom Hochstapler wider Willen
    2. 1 Milliarde US-Dollar Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
    3. Hybride Arbeit Das Schlechteste aus zwei Welten?

    Retro Computing: Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?
    Retro Computing
    Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?

    Die Geschichte eines PC-Fehlkaufes und ein Blick auf die Apple-Alternative 20 Jahre später.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. OpenCore Legacy Patcher Entwickler wollen MacOS Ventura auf Uralt-Macs bringen
    2. Apple MacOS Ventura kann nicht mehr bei Analog-Modems helfen
    3. Apple MacOS Ventura will Passwörter abschaffen