Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mechanische Tastatur Poker 3 im…

Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: Bleistiftspitze 15.02.17 - 16:50

    "Für jemanden, der den Großteil seines Arbeitstages mit dem Schreiben auf einer Tastatur verbringt, ist die Auswahl des Arbeitsgerätes wichtiger, als möglicherweise angenommen: Jeder, der einmal auf einer guten Tastatur mit mechanischen Switches getippt hat, kann das hoffentlich bestätigen."

    Als jemand er die ganze Bandbreite der Tastaturtypen mitgemacht hat kann ich sagen: nein, ist es nicht. In den meisten Fällen ist es wumpe welche Tastatur genutzt wird und im überwiegenden Teil sind mechanische Tastaturen diejenigen welche durchfallen.

    Das fängt mit dem Preis an, geht weiter über die Lautstärke, dreht seine Runde über der exorbitanten Tastenhöhe, macht einen Looping bei schlechtem Design und landet bei ignoranten Herstellern, die nicht einmal bereit sind ihre Tastaturen zu Testzwecken aufzustellen oder zur Verfügung zu stellen.
    Z.B. war es nicht möglich Cherry Tasten zu Testzwecken bzw. Tastaturen in verschiedenen Ausführungen in der Schweiz zu bekommen. Man wurde von Ponius zu Pilatus weiterverwiesen um am Ende wieder am Anfang zu Landen. Vorsicht Kunde! Sowas kann man sich sparen und lieber auf die günstige und dafür zu testende Variante vom Händler nebenan zugreifen.

    Hinzu kommt dass um diese Tastaturen ein bo hei gemacht wird, dem sie nicht gerecht werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.17 16:55 durch Bleistiftspitze.

  2. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: Dwalinn 15.02.17 - 16:57

    Selbst im kleinsten Medi Max habe ich Mechanische Tastaturen mit 2-3 verschiedene Cherys zum testen... scheint ein Schweizer Problem zu sein (was ich bei euren Gehältern nicht verstehe)

  3. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: gadthrawn 15.02.17 - 17:02

    Bleistiftspitze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Schweizer Problem. Und da du nichts testen kannst, glaubst du es taugt nichts...

  4. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: Bleistiftspitze 15.02.17 - 17:27

    Nur weil du nicht weisst ob ich getestet habe, glaubst du, dass ich glaube es tauge nichts weil ich nicht testen könne?

    Nein, es ist nicht ausschliesslich ein schweizer Problem. Auch in D ist das vielerorts nicht anders und der Vertrieb der Tastaturen beschränkt sich offensichtlich weiter als dein Horizont. Die Bitte um Teststandorte beschränkte sich im übrigen nicht nur auf die Schweiz, denn so weit ist die auch nicht von Deutland entfernt.

    Abgesehen davon selbst wenn es ein "Schweizer Problem" wäre, wäre es damit ja nicht weniger problematisch. Das macht deine Aussage ganz schön ignorant.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.17 17:30 durch Bleistiftspitze.

  5. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: lc 15.02.17 - 18:01

    In ganz EU ganz EU kannst du die Online bestellen und nach 14 Tagen zurueckschicken, wenn sie dir nicht gefaellt.

    Viele Hardwarelaeden haben Gamer Tastaturen die auch Mechanische Switches verbaut haben.

    Dazu gibt es Hobby treffen von der Mechanischen Tastaturgemeinde.

    Switchtesters gibt es auch. Ich habe mir gerade ein bestellt mit 9 verschiedenen Switches.

    Lautstaerke kommt ganz auf das Model an. Da gibt es im internet oft nette Videos wie sich die verschiedenen Modelle und Swiches anhoeren.

    Was mir persönlich an besten gefaellt ist das ich sie mir personalisieren kann. Also nicht nur tipp Gefuehl, aber vor allem das aussehen.

  6. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: AgentBignose 15.02.17 - 23:15

    lc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mechanischen Tastaturgemeinde.

    Was es nicht alles gibt!

  7. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: NaruHina 16.02.17 - 07:19

    Im Laden testen bringt nicht viel, wenn man die Dinger richtig testen will benötigt man 1-2 Tage je Modell! Und da reicht dann auch nicht nur ein Switch sondern wenn dann das gesammte Set.

    Die Höhe der meisten mechanischen Tastaturen ist auch ein k.O. Kriterium von mir, Mal von der Lautstärke abgesehn. Ich bin eine lautlose Microsoft Sidewinder x4 gewöhnt, und bei dieser Lautstärke soll es auch bleiben, das geklaker nervt bereits in ts/Skype/discord/Mumble.... Wenn jemand so nen Brett hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.17 07:19 durch NaruHina.

  8. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: lc 16.02.17 - 07:27

    AgentBignose schrieb:
    > Was es nicht alles gibt!

    https://i.imgur.com/7scFFe9.png :D

  9. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: Bleistiftspitze 16.02.17 - 08:16

    Die Schweiz ist nicht in der EU. Insofern tatsächlich ein "Schweizer Problem".

  10. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: Anonymer Nutzer 16.02.17 - 10:02

    Bleistiftspitze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Für jemanden, der den Großteil seines Arbeitstages mit dem Schreiben auf
    > einer Tastatur verbringt, ist die Auswahl des Arbeitsgerätes wichtiger, als
    > möglicherweise angenommen: Jeder, der einmal auf einer guten Tastatur mit
    > mechanischen Switches getippt hat, kann das hoffentlich bestätigen."
    >
    > Als jemand er die ganze Bandbreite der Tastaturtypen mitgemacht hat kann
    > ich sagen: nein, ist es nicht. In den meisten Fällen ist es wumpe welche
    > Tastatur genutzt wird und im überwiegenden Teil sind mechanische Tastaturen
    > diejenigen welche durchfallen.
    >
    > Das fängt mit dem Preis an, geht weiter über die Lautstärke, dreht seine
    > Runde über der exorbitanten Tastenhöhe, macht einen Looping bei schlechtem
    > Design und landet bei ignoranten Herstellern, die nicht einmal bereit sind
    > ihre Tastaturen zu Testzwecken aufzustellen oder zur Verfügung zu stellen.
    > Z.B. war es nicht möglich Cherry Tasten zu Testzwecken bzw. Tastaturen in
    > verschiedenen Ausführungen in der Schweiz zu bekommen. Man wurde von Ponius
    > zu Pilatus weiterverwiesen um am Ende wieder am Anfang zu Landen. Vorsicht
    > Kunde! Sowas kann man sich sparen und lieber auf die günstige und dafür zu
    > testende Variante vom Händler nebenan zugreifen.
    >
    > Hinzu kommt dass um diese Tastaturen ein bo hei gemacht wird, dem sie nicht
    > gerecht werden.

    Hmm... ich hab hir so ein Plastikding im Büro - mir schmerzten hir erst einmal die Finger drauf, und wenn ich viel tippe dürfte es zurückkommen...
    Die hohe mechanische Tastatur die ich in England daheim benutzt habe war da wesentlich angenehmer - vor allem aufgrund der Höhe. Design? Was soll es an einer Tastatur für Design geben? Schlicht elegant zweckmäßig mit bequemen Tasten und fertig.
    (In England habe ich mir eine Ducky Legend besorgt)
    Und das klicken der Tasten stört da gar nicht - das ist nicht lauter als eine Tastatur mit Rubberdomes bei der man dauernd unten anschlägt... Wenn die alt werden, dann werden die richtig laut. Da ist so eine mechanische Tastatur wesentlich angenehmer.
    Was auch angenehm ist, ist wenn die Tastatur massiv ist und sich nicht bei jedem Tastenschlag der durchbiegt... Vor allem wenn man die Klappfüßchen benutzt.
    (Und nein, Dell Rubberdomes sind nicht besser, Logitech auch nicht - letztere hatte ich in England gekauft weil ich wohl für manche auf der Dell Tastatur zu laut geschrieben habe... - die habe ich aber der Uni dagelassen weil sie nur mit "flimsy" zu beschreiben wäre... - die Fujitsu Tastatur daheim war ganz OK/nett, aber nach knapp 3 Jahre klemmte mindestens eine Taste und dann wurde eine mechanische Tastatur gekauft. Da hat sich der Kunstoff aufgeraut...)

    Jedenfalls vermisse ich eine ordentliche Tastatur hier in Frankreich... - nur eine Tastatur die größer und schwerer als ein Ultrabook ist bringt mir nicht viel lan einem Ultrabook...
    Und mein Desktop musste bei einem Familienmitglied bleiben...

  11. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: kampfwombat 16.02.17 - 11:42

    lc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In ganz EU ganz EU kannst du die Online bestellen und nach 14 Tagen
    > zurueckschicken, wenn sie dir nicht gefaellt.

    Europa != EU

    In der Schweiz gilt: gekauft ist gekauft. wenn ueberhaupt, dann nehmen Haendler nur zurueck wenn die Verpackung noch nicht geoeffnet wurde, aber selbst dazu sind sie glaube ich nicht verpflichtet.

    Wenn man kein Testgeraet findet, muss man leider blind kaufen. Dafuer hat man i.d.R. dann ein Neugeraet und keine Retoure. Oder was macht Amazon mit den ganzen "leicht getesteten" Geraeten?

  12. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: NaruHina 16.02.17 - 12:24

    Amazon verkauft die als gebraucht (warehousedeal) andere kennzeichnen solche Geräte als B ware

  13. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: B.I.G 19.02.17 - 05:06

    Bleistiftspitze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als jemand er die ganze Bandbreite der Tastaturtypen mitgemacht hat kann
    > ich sagen: nein, ist es nicht. In den meisten Fällen ist es wumpe welche
    > Tastatur genutzt wird und im überwiegenden Teil sind mechanische Tastaturen
    > diejenigen welche durchfallen.

    Und du bist die Welt? Ich hatte keine Ahnung von Tastaturen, mir ist einfach eines Tages aufgefallen dass meine Fingerkuppen schmerzen weil ich immer hart aufschlage bei den neumodischen flachen Tasten.
    Nachdem ich irgendwo noch die Matias Tastaturen aus einem uralt Artikel im Kopf hatte habe ich einfach eine solche bestellt und habe nun endlich ein Schreibgerät auf dem ich gut schreiben kann, während meine Freundin, genau so wie du, nicht nachvollziehen kann was ich an dem Teil gefressen habe.

  14. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: Komischer_Phreak 25.02.17 - 03:02

    B.I.G schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bleistiftspitze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als jemand er die ganze Bandbreite der Tastaturtypen mitgemacht hat kann
    > > ich sagen: nein, ist es nicht. In den meisten Fällen ist es wumpe welche
    > > Tastatur genutzt wird und im überwiegenden Teil sind mechanische
    > Tastaturen
    > > diejenigen welche durchfallen.
    >
    > Und du bist die Welt? Ich hatte keine Ahnung von Tastaturen, mir ist
    > einfach eines Tages aufgefallen dass meine Fingerkuppen schmerzen weil ich
    > immer hart aufschlage bei den neumodischen flachen Tasten.
    > Nachdem ich irgendwo noch die Matias Tastaturen aus einem uralt Artikel im
    > Kopf hatte habe ich einfach eine solche bestellt und habe nun endlich ein
    > Schreibgerät auf dem ich gut schreiben kann, während meine Freundin, genau
    > so wie du, nicht nachvollziehen kann was ich an dem Teil gefressen habe.

    Dann gewöhn Dir doch einen anderen Tippstil an. Das geht. Wirklich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  3. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim
  4. Landratsamt Fürth, Zirndorf bei Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

  1. Ampere Emag: ARM-CPU mit 32 Kernen zum Preis eines 16-Kern-Threadrippers
    Ampere Emag
    ARM-CPU mit 32 Kernen zum Preis eines 16-Kern-Threadrippers

    32 Kerne bei einer recht kleinen Leistungsaufnahme: Der ARM-Prozessor Emag soll sich laut Hersteller Ampere besonders für Multitasking eignen - etwa Virtualisierung. Der recht niedrige Preis dafür ist ein weiteres Argument. Allerdings ist der Chip nicht für alle Serveranwendungen gut geeignet.

  2. Playstation Classic: Sony bringt Miniversion der ersten Playstation für 100 Euro
    Playstation Classic
    Sony bringt Miniversion der ersten Playstation für 100 Euro

    Golem.de live Sony macht es Nintendo nach und hat eine kleine Version seiner ersten Playstation vorgestellt, auf der 20 Spieleklassiker installiert sind. Das Gerät ist etwa 45 Prozent kleiner als die echte Playstation, die mitgelieferten Controller hingegen haben Originalgröße.

  3. ScoutFS: Linux bekommt ein archivierendes Dateisystem
    ScoutFS
    Linux bekommt ein archivierendes Dateisystem

    Die Entwickler des Dateisystems ScoutFS haben den Quellcode ihrer Software unter die GPLv2 gestellt. Es handelt sich um ein Posix-konformes archivierendes Dateisystem, das Metadaten an Compute-Nodes auslagern kann und in den Linux-Hauptzweig integriert werden soll.


  1. 10:21

  2. 09:42

  3. 09:31

  4. 09:11

  5. 08:10

  6. 07:49

  7. 07:24

  8. 19:02