Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mechanische Tastatur Poker 3 im…

Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: Bleistiftspitze 15.02.17 - 16:50

    "Für jemanden, der den Großteil seines Arbeitstages mit dem Schreiben auf einer Tastatur verbringt, ist die Auswahl des Arbeitsgerätes wichtiger, als möglicherweise angenommen: Jeder, der einmal auf einer guten Tastatur mit mechanischen Switches getippt hat, kann das hoffentlich bestätigen."

    Als jemand er die ganze Bandbreite der Tastaturtypen mitgemacht hat kann ich sagen: nein, ist es nicht. In den meisten Fällen ist es wumpe welche Tastatur genutzt wird und im überwiegenden Teil sind mechanische Tastaturen diejenigen welche durchfallen.

    Das fängt mit dem Preis an, geht weiter über die Lautstärke, dreht seine Runde über der exorbitanten Tastenhöhe, macht einen Looping bei schlechtem Design und landet bei ignoranten Herstellern, die nicht einmal bereit sind ihre Tastaturen zu Testzwecken aufzustellen oder zur Verfügung zu stellen.
    Z.B. war es nicht möglich Cherry Tasten zu Testzwecken bzw. Tastaturen in verschiedenen Ausführungen in der Schweiz zu bekommen. Man wurde von Ponius zu Pilatus weiterverwiesen um am Ende wieder am Anfang zu Landen. Vorsicht Kunde! Sowas kann man sich sparen und lieber auf die günstige und dafür zu testende Variante vom Händler nebenan zugreifen.

    Hinzu kommt dass um diese Tastaturen ein bo hei gemacht wird, dem sie nicht gerecht werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.17 16:55 durch Bleistiftspitze.

  2. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: Dwalinn 15.02.17 - 16:57

    Selbst im kleinsten Medi Max habe ich Mechanische Tastaturen mit 2-3 verschiedene Cherys zum testen... scheint ein Schweizer Problem zu sein (was ich bei euren Gehältern nicht verstehe)

  3. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: gadthrawn 15.02.17 - 17:02

    Bleistiftspitze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Schweizer Problem. Und da du nichts testen kannst, glaubst du es taugt nichts...

  4. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: Bleistiftspitze 15.02.17 - 17:27

    Nur weil du nicht weisst ob ich getestet habe, glaubst du, dass ich glaube es tauge nichts weil ich nicht testen könne?

    Nein, es ist nicht ausschliesslich ein schweizer Problem. Auch in D ist das vielerorts nicht anders und der Vertrieb der Tastaturen beschränkt sich offensichtlich weiter als dein Horizont. Die Bitte um Teststandorte beschränkte sich im übrigen nicht nur auf die Schweiz, denn so weit ist die auch nicht von Deutland entfernt.

    Abgesehen davon selbst wenn es ein "Schweizer Problem" wäre, wäre es damit ja nicht weniger problematisch. Das macht deine Aussage ganz schön ignorant.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.17 17:30 durch Bleistiftspitze.

  5. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: lc 15.02.17 - 18:01

    In ganz EU ganz EU kannst du die Online bestellen und nach 14 Tagen zurueckschicken, wenn sie dir nicht gefaellt.

    Viele Hardwarelaeden haben Gamer Tastaturen die auch Mechanische Switches verbaut haben.

    Dazu gibt es Hobby treffen von der Mechanischen Tastaturgemeinde.

    Switchtesters gibt es auch. Ich habe mir gerade ein bestellt mit 9 verschiedenen Switches.

    Lautstaerke kommt ganz auf das Model an. Da gibt es im internet oft nette Videos wie sich die verschiedenen Modelle und Swiches anhoeren.

    Was mir persönlich an besten gefaellt ist das ich sie mir personalisieren kann. Also nicht nur tipp Gefuehl, aber vor allem das aussehen.

  6. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: AgentBignose 15.02.17 - 23:15

    lc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mechanischen Tastaturgemeinde.

    Was es nicht alles gibt!

  7. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: NaruHina 16.02.17 - 07:19

    Im Laden testen bringt nicht viel, wenn man die Dinger richtig testen will benötigt man 1-2 Tage je Modell! Und da reicht dann auch nicht nur ein Switch sondern wenn dann das gesammte Set.

    Die Höhe der meisten mechanischen Tastaturen ist auch ein k.O. Kriterium von mir, Mal von der Lautstärke abgesehn. Ich bin eine lautlose Microsoft Sidewinder x4 gewöhnt, und bei dieser Lautstärke soll es auch bleiben, das geklaker nervt bereits in ts/Skype/discord/Mumble.... Wenn jemand so nen Brett hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.17 07:19 durch NaruHina.

  8. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: lc 16.02.17 - 07:27

    AgentBignose schrieb:
    > Was es nicht alles gibt!

    https://i.imgur.com/7scFFe9.png :D

  9. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: Bleistiftspitze 16.02.17 - 08:16

    Die Schweiz ist nicht in der EU. Insofern tatsächlich ein "Schweizer Problem".

  10. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: Anonymer Nutzer 16.02.17 - 10:02

    Bleistiftspitze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Für jemanden, der den Großteil seines Arbeitstages mit dem Schreiben auf
    > einer Tastatur verbringt, ist die Auswahl des Arbeitsgerätes wichtiger, als
    > möglicherweise angenommen: Jeder, der einmal auf einer guten Tastatur mit
    > mechanischen Switches getippt hat, kann das hoffentlich bestätigen."
    >
    > Als jemand er die ganze Bandbreite der Tastaturtypen mitgemacht hat kann
    > ich sagen: nein, ist es nicht. In den meisten Fällen ist es wumpe welche
    > Tastatur genutzt wird und im überwiegenden Teil sind mechanische Tastaturen
    > diejenigen welche durchfallen.
    >
    > Das fängt mit dem Preis an, geht weiter über die Lautstärke, dreht seine
    > Runde über der exorbitanten Tastenhöhe, macht einen Looping bei schlechtem
    > Design und landet bei ignoranten Herstellern, die nicht einmal bereit sind
    > ihre Tastaturen zu Testzwecken aufzustellen oder zur Verfügung zu stellen.
    > Z.B. war es nicht möglich Cherry Tasten zu Testzwecken bzw. Tastaturen in
    > verschiedenen Ausführungen in der Schweiz zu bekommen. Man wurde von Ponius
    > zu Pilatus weiterverwiesen um am Ende wieder am Anfang zu Landen. Vorsicht
    > Kunde! Sowas kann man sich sparen und lieber auf die günstige und dafür zu
    > testende Variante vom Händler nebenan zugreifen.
    >
    > Hinzu kommt dass um diese Tastaturen ein bo hei gemacht wird, dem sie nicht
    > gerecht werden.

    Hmm... ich hab hir so ein Plastikding im Büro - mir schmerzten hir erst einmal die Finger drauf, und wenn ich viel tippe dürfte es zurückkommen...
    Die hohe mechanische Tastatur die ich in England daheim benutzt habe war da wesentlich angenehmer - vor allem aufgrund der Höhe. Design? Was soll es an einer Tastatur für Design geben? Schlicht elegant zweckmäßig mit bequemen Tasten und fertig.
    (In England habe ich mir eine Ducky Legend besorgt)
    Und das klicken der Tasten stört da gar nicht - das ist nicht lauter als eine Tastatur mit Rubberdomes bei der man dauernd unten anschlägt... Wenn die alt werden, dann werden die richtig laut. Da ist so eine mechanische Tastatur wesentlich angenehmer.
    Was auch angenehm ist, ist wenn die Tastatur massiv ist und sich nicht bei jedem Tastenschlag der durchbiegt... Vor allem wenn man die Klappfüßchen benutzt.
    (Und nein, Dell Rubberdomes sind nicht besser, Logitech auch nicht - letztere hatte ich in England gekauft weil ich wohl für manche auf der Dell Tastatur zu laut geschrieben habe... - die habe ich aber der Uni dagelassen weil sie nur mit "flimsy" zu beschreiben wäre... - die Fujitsu Tastatur daheim war ganz OK/nett, aber nach knapp 3 Jahre klemmte mindestens eine Taste und dann wurde eine mechanische Tastatur gekauft. Da hat sich der Kunstoff aufgeraut...)

    Jedenfalls vermisse ich eine ordentliche Tastatur hier in Frankreich... - nur eine Tastatur die größer und schwerer als ein Ultrabook ist bringt mir nicht viel lan einem Ultrabook...
    Und mein Desktop musste bei einem Familienmitglied bleiben...

  11. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: kampfwombat 16.02.17 - 11:42

    lc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In ganz EU ganz EU kannst du die Online bestellen und nach 14 Tagen
    > zurueckschicken, wenn sie dir nicht gefaellt.

    Europa != EU

    In der Schweiz gilt: gekauft ist gekauft. wenn ueberhaupt, dann nehmen Haendler nur zurueck wenn die Verpackung noch nicht geoeffnet wurde, aber selbst dazu sind sie glaube ich nicht verpflichtet.

    Wenn man kein Testgeraet findet, muss man leider blind kaufen. Dafuer hat man i.d.R. dann ein Neugeraet und keine Retoure. Oder was macht Amazon mit den ganzen "leicht getesteten" Geraeten?

  12. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: NaruHina 16.02.17 - 12:24

    Amazon verkauft die als gebraucht (warehousedeal) andere kennzeichnen solche Geräte als B ware

  13. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: B.I.G 19.02.17 - 05:06

    Bleistiftspitze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als jemand er die ganze Bandbreite der Tastaturtypen mitgemacht hat kann
    > ich sagen: nein, ist es nicht. In den meisten Fällen ist es wumpe welche
    > Tastatur genutzt wird und im überwiegenden Teil sind mechanische Tastaturen
    > diejenigen welche durchfallen.

    Und du bist die Welt? Ich hatte keine Ahnung von Tastaturen, mir ist einfach eines Tages aufgefallen dass meine Fingerkuppen schmerzen weil ich immer hart aufschlage bei den neumodischen flachen Tasten.
    Nachdem ich irgendwo noch die Matias Tastaturen aus einem uralt Artikel im Kopf hatte habe ich einfach eine solche bestellt und habe nun endlich ein Schreibgerät auf dem ich gut schreiben kann, während meine Freundin, genau so wie du, nicht nachvollziehen kann was ich an dem Teil gefressen habe.

  14. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Autor: Komischer_Phreak 25.02.17 - 03:02

    B.I.G schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bleistiftspitze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als jemand er die ganze Bandbreite der Tastaturtypen mitgemacht hat kann
    > > ich sagen: nein, ist es nicht. In den meisten Fällen ist es wumpe welche
    > > Tastatur genutzt wird und im überwiegenden Teil sind mechanische
    > Tastaturen
    > > diejenigen welche durchfallen.
    >
    > Und du bist die Welt? Ich hatte keine Ahnung von Tastaturen, mir ist
    > einfach eines Tages aufgefallen dass meine Fingerkuppen schmerzen weil ich
    > immer hart aufschlage bei den neumodischen flachen Tasten.
    > Nachdem ich irgendwo noch die Matias Tastaturen aus einem uralt Artikel im
    > Kopf hatte habe ich einfach eine solche bestellt und habe nun endlich ein
    > Schreibgerät auf dem ich gut schreiben kann, während meine Freundin, genau
    > so wie du, nicht nachvollziehen kann was ich an dem Teil gefressen habe.

    Dann gewöhn Dir doch einen anderen Tippstil an. Das geht. Wirklich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

  1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
    Dying Light 2
    Stadtentwicklung mit Schwung

    E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

  2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
    DNS Rebinding
    Google Home verrät, wo du wohnst

    Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

  3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
    Projekthoster
    Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

    Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


  1. 17:54

  2. 16:21

  3. 14:03

  4. 13:50

  5. 13:31

  6. 13:19

  7. 13:00

  8. 12:53