1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Media Control Unit: Jeder dritte…

Heute wieder sinnbefreites Tesla-Bashing?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Heute wieder sinnbefreites Tesla-Bashing?

    Autor: dosperado 17.11.20 - 21:06

    kwt

  2. Re: Heute wieder sinnbefreites Tesla-Bashing?

    Autor: derdiedas 17.11.20 - 21:45

    Was hat das sachliche Auflisten von Fakten mit Tesla-Bashing zu tun?

    Wenn man einen Hersteller (egal für was) als unfehlbar ansieht oder gegen jeden vermeindlichen Angriff verteidigen will hat das was von religiösem Wahn.

  3. Re: Heute wieder sinnbefreites Tesla-Bashing?

    Autor: Das Osterschnabeltier 17.11.20 - 23:03

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat das sachliche Auflisten von Fakten mit Tesla-Bashing zu tun?
    >
    > Wenn man einen Hersteller (egal für was) als unfehlbar ansieht oder gegen
    > jeden vermeindlichen Angriff verteidigen will hat das was von religiösem
    > Wahn.
    +1

  4. Re: Heute wieder sinnbefreites Tesla-Bashing?

    Autor: Peter V. 18.11.20 - 02:11

    dosperado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwt
    Du musst noch VW erwähnen.

  5. Re: Heute wieder sinnbefreites Tesla-Bashing?

    Autor: jo-1 18.11.20 - 06:55

    Das Osterschnabeltier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hat das sachliche Auflisten von Fakten mit Tesla-Bashing zu tun?
    > >
    > > Wenn man einen Hersteller (egal für was) als unfehlbar ansieht oder
    > gegen
    > > jeden vermeindlichen Angriff verteidigen will hat das was von religiösem
    > > Wahn.
    > +1

    +2

  6. dann eben sinnvolles Tesla-Bashing?

    Autor: jo-1 18.11.20 - 07:02

    Wenn ich mir ein 100+ k EUR Auto kaufe erwarte ich Perfektion bis hin zum kleinsten Detail.

    Mein Zuffenhausener Spassmobil hat jetzt die 11 Jahre Grenze überschritten und ich musste keine einzige grössere Reparatur selber zahlen.

    Ganz zu Anfang war mal eine Zylinderkopfdichtung kaputt - 3 ½ k EUR Reparaturkosten von der Garantie übernommen und später mal ein Kulanztausch der Hochdruck Einspritzpumpe von Bosch für 5 k EUR - hat mich alles keinen cent gekostet und war auch vergleichsweise harmlos - war ja alles nicht kaputt sondern hätte ausfallen können.

    Und genau darum geht es - gute Hersteller tauschen aus bevor es zu einem Ausfall kommen kann.

    Nach all der Nutzungszeit kein einziger Mangel, der mir die Freude getrübt hätte - zugegeben, die Bremsen werden alle 2..3 Jahre komplett incl. Schieben und Beläge fällig - legt wohl and der artgerechten Fortbewegung *breitgrins

    ( ist erstaunlich preiswert - kann man sogar selber machen als leidlich geübter Schrauber mit Zugang zu einer Hebebühne - doch warum sollte man )

  7. Re: dann eben sinnvolles Tesla-Bashing?

    Autor: DasGuteA 18.11.20 - 07:56

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir ein 100+ k EUR Auto kaufe erwarte ich Perfektion bis hin zum
    > kleinsten Detail.
    >
    > Mein Zuffenhausener Spassmobil hat jetzt die 11 Jahre Grenze überschritten
    > und ich musste keine einzige grössere Reparatur selber zahlen.
    >
    > Ganz zu Anfang war mal eine Zylinderkopfdichtung kaputt - 3 ½ k EUR
    > Reparaturkosten von der Garantie übernommen und später mal ein Kulanztausch
    > der Hochdruck Einspritzpumpe von Bosch für 5 k EUR - hat mich alles keinen
    > cent gekostet und war auch vergleichsweise harmlos - war ja alles nicht
    > kaputt sondern hätte ausfallen können.
    >
    > Und genau darum geht es - gute Hersteller tauschen aus bevor es zu einem
    > Ausfall kommen kann.
    >
    > Nach all der Nutzungszeit kein einziger Mangel, der mir die Freude getrübt
    > hätte - zugegeben, die Bremsen werden alle 2..3 Jahre komplett incl.
    > Schieben und Beläge fällig - legt wohl and der artgerechten Fortbewegung
    > *breitgrins
    >
    > ( ist erstaunlich preiswert - kann man sogar selber machen als leidlich
    > geübter Schrauber mit Zugang zu einer Hebebühne - doch warum sollte man )

    Mein Fahrrad läuft auch schon Jahrelang ohne Ausfall! Oh, neulich habe ich die Kette mal geölt.

  8. Re: dann eben sinnvolles Tesla-Bashing?

    Autor: schueppi 18.11.20 - 08:12

    Das hört sich nicht nach Perfektion an wenn ich mir das so durchlese... Es gingen doch essentielle Dinge kaputt die alle teurer wären als ein PCU... Und Tesla reagiert meistens sehr gut auf Fehler. Bei meinem alten aus Sindelfingen war auch die Einspritzpumpe nach acht Jahren und 65'000km hinüber. Garantie weil der Fehler bei wirklich vielen CGIs aufgetreten ist? Fehlanzeige...

  9. Re: dann eben sinnvolles Tesla-Bashing?

    Autor: thinksimple 18.11.20 - 08:27

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hört sich nicht nach Perfektion an wenn ich mir das so durchlese... Es
    > gingen doch essentielle Dinge kaputt die alle teurer wären als ein PCU...
    > Und Tesla reagiert meistens sehr gut auf Fehler. Bei meinem alten aus
    > Sindelfingen war auch die Einspritzpumpe nach acht Jahren und 65'000km
    > hinüber. Garantie weil der Fehler bei wirklich vielen CGIs aufgetreten ist?
    > Fehlanzeige...


    Bei der MCU reagierten sie erst nach einigen Klagen. Was schon schlimm ist das man auf Garantieeinhaltung klagen muss. Das ist ein Mamgel der seit Kauf besteht. Da gibts nix zu rütteln dran.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  10. Re: dann eben sinnvolles Tesla-Bashing?

    Autor: Frenko 18.11.20 - 09:00

    Immerhin gibt es jetzt den Reparaturservice und es wird nicht die ganze MCU für 2800 ¤ gegen das gleiche alte Modell ausgetauscht.

  11. Re: dann eben sinnvolles Tesla-Bashing?

    Autor: schueppi 18.11.20 - 10:55

    Und was noch wichtiger ist: Um das MCU einzubauen muss nicht ein halber Motor auseinandergenommen werden mit der Möglichkeit wegen der Reparatur später einen Motorschaden zu haben.

  12. Re: dann eben sinnvolles Tesla-Bashing?

    Autor: Clown 18.11.20 - 11:17

    Das ist tatsächlich ein elementarer Vorteil von E-Autos.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  13. Re: dann eben sinnvolles Tesla-Bashing?

    Autor: TomsonThomson 18.11.20 - 11:25

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir ein 100+ k EUR Auto kaufe erwarte ich Perfektion bis hin zum
    > kleinsten Detail.
    Wo ist da Perfektion, wenn da Reparaturen im fünfstelligen Bereich, fernab von Verschleißteilen, kaputt gehen?

  14. Eher positiv

    Autor: asd 18.11.20 - 11:57

    Ich finde es eher positiv- 120$ nach Ablauf der Garantie. Bekommt man bei anderen kaum nen Reifenwechsel für (Übertrieben).

    Klingt für mich eher nach fairem After Sales Geschäft. Da hat man bei der deutschen Premium-Liga eher das Gefühl das genau dort am meisten verdient wird und da geht auch immer mal was kaputt.

    dosperado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwt

  15. Re: dann eben sinnvolles Tesla-Bashing?

    Autor: dosperado 18.11.20 - 13:57

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir ein 100+ k EUR Auto kaufe erwarte ich Perfektion bis hin zum
    > kleinsten Detail.
    >
    > Mein Zuffenhausener Spassmobil hat jetzt die 11 Jahre Grenze überschritten
    > und ich musste keine einzige grössere Reparatur selber zahlen.
    >
    > Ganz zu Anfang war mal eine Zylinderkopfdichtung kaputt - 3 ½ k EUR
    > Reparaturkosten von der Garantie übernommen und später mal ein Kulanztausch
    > der Hochdruck Einspritzpumpe von Bosch für 5 k EUR - hat mich alles keinen
    > cent gekostet und war auch vergleichsweise harmlos - war ja alles nicht
    > kaputt sondern hätte ausfallen können.
    >
    > Und genau darum geht es - gute Hersteller tauschen aus bevor es zu einem
    > Ausfall kommen kann.
    >
    > Nach all der Nutzungszeit kein einziger Mangel, der mir die Freude getrübt
    > hätte - zugegeben, die Bremsen werden alle 2..3 Jahre komplett incl.
    > Schieben und Beläge fällig - legt wohl and der artgerechten Fortbewegung
    > *breitgrins
    >
    > ( ist erstaunlich preiswert - kann man sogar selber machen als leidlich
    > geübter Schrauber mit Zugang zu einer Hebebühne - doch warum sollte man )


    Ich weiß nicht wovon Du redest, das günstigste Model 3 fängt bei 43.880 ¤ an, abzüglich 6k ¤ Umweltbonus liegen wir 37.880¤. Ganz ganz weit entfernt von 100k+ ¤.....
    Wenn da mal ein Bauteil für 120!!!¤ ausfällt ist das ganz sicher keine News wert....da sollte man einfach mal zu den etablierten Autobauern mit "modernen" Benzin- oder Dieselmotoren schauen, da bekommt man für 120¤ teilweise nichtmal eine DICHTUNG!! Und ich rede da aus Erfahrung, was ich da schon an Ersatzteilkosten in meine vorangegangen BMW's und Audi's gepumpt habe geht auf keine Kuhhaut. Und da regt man sich hier über ein 120¤ Bauteil auf, wirklich lächerlich.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.20 14:02 durch dosperado.

  16. Re: Eher positiv

    Autor: derdiedas 18.11.20 - 14:08

    So ein Bullshit - wenn Daimler, Volkswagen oder BMW so einen Serienfehler machen wird das auf Kulanz getauscht. Nicht selten bekommt man auch einen ordentlichen Rückruf per KBA fährt in der Werkstatt und die fixt das dann.

    Aber bei Tesla ist es wohl wie mit Trump da gelten auf einmal komplett andere Maßstäbe zu existieren. Da wird es schön gerädet das Bauteile aus dem Baumarkt in Neuwagen verbaut werden, das tesla auf die DSGVo pfeift .. alles vollkemmen in Ordnung.

    Religiöser Wahn ist schon was feines...

  17. Re: dann eben sinnvolles Tesla-Bashing?

    Autor: natas 18.11.20 - 15:44

    dosperado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich mir ein 100+ k EUR Auto kaufe erwarte ich Perfektion bis hin
    > zum
    > > kleinsten Detail.
    > >
    > > Mein Zuffenhausener Spassmobil hat jetzt die 11 Jahre Grenze
    > überschritten
    > > und ich musste keine einzige grössere Reparatur selber zahlen.
    > >
    > > Ganz zu Anfang war mal eine Zylinderkopfdichtung kaputt - 3 ½ k EUR
    > > Reparaturkosten von der Garantie übernommen und später mal ein
    > Kulanztausch
    > > der Hochdruck Einspritzpumpe von Bosch für 5 k EUR - hat mich alles
    > keinen
    > > cent gekostet und war auch vergleichsweise harmlos - war ja alles nicht
    > > kaputt sondern hätte ausfallen können.
    > >
    > > Und genau darum geht es - gute Hersteller tauschen aus bevor es zu einem
    > > Ausfall kommen kann.
    > >
    > > Nach all der Nutzungszeit kein einziger Mangel, der mir die Freude
    > getrübt
    > > hätte - zugegeben, die Bremsen werden alle 2..3 Jahre komplett incl.
    > > Schieben und Beläge fällig - legt wohl and der artgerechten Fortbewegung
    > > *breitgrins
    > >
    > > ( ist erstaunlich preiswert - kann man sogar selber machen als leidlich
    > > geübter Schrauber mit Zugang zu einer Hebebühne - doch warum sollte man
    > )
    >
    > Ich weiß nicht wovon Du redest, das günstigste Model 3 fängt bei 43.880 ¤
    > an, abzüglich 6k ¤ Umweltbonus liegen wir 37.880¤. Ganz ganz weit entfernt
    > von 100k+ ¤.....
    > Wenn da mal ein Bauteil für 120!!!¤ ausfällt ist das ganz sicher keine News
    > wert....da sollte man einfach mal zu den etablierten Autobauern mit
    > "modernen" Benzin- oder Dieselmotoren schauen, da bekommt man für 120¤
    > teilweise nichtmal eine DICHTUNG!! Und ich rede da aus Erfahrung, was ich
    > da schon an Ersatzteilkosten in meine vorangegangen BMW's und Audi's
    > gepumpt habe geht auf keine Kuhhaut. Und da regt man sich hier über ein
    > 120¤ Bauteil auf, wirklich lächerlich.

    Du hast aber schon den Artikel gelesen, oder.
    Dort steht drin, dass diese Fehler nicht bei den neueren Modelljahren ab 2018 und auch nicht beim Model 3 vorkommen.
    Nur bei dem Modell S und X. Und da bist du mit mind. 80t¤ dabei gewesen beim Neukauf.

  18. Re: dann eben sinnvolles Tesla-Bashing?

    Autor: PaBa 18.11.20 - 15:54

    dosperado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .da sollte man einfach mal zu den etablierten Autobauern mit
    > "modernen" Benzin- oder Dieselmotoren schauen, da bekommt man für 120¤
    > teilweise nichtmal eine DICHTUNG!!
    Für 120¤ bekommst Du keinen Ölwechsel, und der fällt bei einem Verbrenner alle 1-2 Jahre an.

  19. Re: Eher positiv

    Autor: PaBa 18.11.20 - 15:57

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Bullshit - wenn Daimler, Volkswagen oder BMW so einen Serienfehler
    > machen wird das auf Kulanz getauscht. Nicht selten bekommt man auch einen
    > ordentlichen Rückruf per KBA fährt in der Werkstatt und die fixt das dann.

    Bei meinen Golf wurde 2 Mal die Steuerkette getauscht. Das ist ein Fehler, der gängig ist. Kein Rückruf, kein KBA, kein nichts. 1. Reparatur mit Kulanz bei VW 2000¤, 2. Reparatur ohne Kulanz in freier WS 1700¤. Die 120¤ sind im Bereich halber Ölwechsel.

    Das die deutschen Premiummarken freiwillig etwas gemacht haben, ist eine Legende aus längst vergangenen Tagen. Also komm mir nicht so.

  20. Re: Eher positiv

    Autor: Eheran 18.11.20 - 22:32

    >Die 120¤ sind im Bereich halber Ölwechsel.
    Sowas schreibst du jetzt hier 2x im Thread. Was machst du bitte für Ölwechsel? Oder ist da doch noch einiges mehr mit drin als nur ein Ölwechsel? Oder reden wir hier von einem "besonderen" Auto, dass es daher viel kostet?
    Die Kosten für hochwertiges Öl sind <50¤, was noch 200¤ für die Arbeit lassen würde. Der Ölwechsel dauert grob 15min. Wären dann 800¤ Stundenlohn. Aber selbst wenn er eine ganze Stunde dauert - wie auch immer das möglich sein soll - wären es noch 200¤ Stundenlohn. Welche Werkstatt hat sowas?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn
  3. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis 148,98€ inkl. Versand)
  2. 64,90€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 81,90€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis 97,83€)
  4. 26,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de