1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Media Control Unit: Jeder dritte…

Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: wozack 17.11.20 - 20:53

    2500$ kostet das Upgrade vom Tegra auf den Intel Prozessor, da weitere Bauteile getauscht werden müssen. Ein Austauscht der kaputten MCU kostet "lediglich" 120$ + Arbeitszeit + Steuern (siehe verlinktes FAQ):

    What if my vehicle experiences this condition and the Warranty Adjustment Program period has already ended?
    If your vehicle experiences this condition and the Warranty Adjustment Program period has already ended, the repair will not be covered by Tesla and will be your responsibility.

    The cost of this repair at a Tesla Service Center is currently around $120 in parts (subject to change) and about 1-1.5 hours of labor, plus applicable taxes and fees based on your location.

  2. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: ms (Golem.de) 17.11.20 - 21:43

    Danke, hab's präzisiert.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: ElMario 17.11.20 - 22:05

    Angeblich erhielt jemand eine Nachricht von Tesla, das die eMMC auf Kulanz getauscht wird.

  4. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: bigm 18.11.20 - 06:39

    Immerhin ein echt super Angebot was Tesla da macht und die Geradlinigkeit für den eingestandenen Fehler auch super.
    Fehler erkannt und eine gute Lösung angeboten. (die Anzahl der Logs wurde ja schon vor nem Jahr runter gedreht das der Flash 4x so lange hält)
    Ich kenne das in der Automobilindustrie anders bis man einen Fehler anerkennt und was es dann an "Lösungen" gibt.

    wer jetzt an 120$/¤ rum eiert sorry aber ein Jährlicher Ölwechsel kostet normal fast das doppelte.
    und alle ~6 Jahre sowas bei einer Haltedauer von 8-10 Jahren 120 Öcken?
    zudem es ja erst nach 8 Jahren (erweiterete Garantie) überhaupt zu den 120$/¤ kommt.
    also die zweiten 120$/¤ erst nach 12-16Jahren "fällig" werden.

  5. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: Clown 18.11.20 - 08:49

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer jetzt an 120$/¤ rum eiert sorry aber ein Jährlicher Ölwechsel kostet
    > normal fast das doppelte.

    Dann würd ich mir dringend eine andere Werkstatt suchen. Bei uns in der Stadt gibts nen Laden, der macht mir den Ölwechsel inkl Öl, Filter und Altölentsorgung für 100 Euro. Die machen allerdings auch nichts anderes als Ölwechsel (und Ölhandel) :)
    Und viele Werkstätten erlauben auch das Mitbringen von selber gekauftem Öl. Musst dann nur die Altölentsorgung bezahlen.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  6. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: bigm 18.11.20 - 08:51

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann würd ich mir dringend eine andere Werkstatt suchen. Bei uns in der
    > Stadt gibts nen Laden, der macht mir den Ölwechsel inkl Öl, Filter und
    > Altölentsorgung für 100 Euro. Die machen allerdings auch nichts anderes als
    > Ölwechsel (und Ölhandel) :)
    > Und viele Werkstätten erlauben auch das Mitbringen von selber gekauftem Öl.
    > Musst dann nur die Altölentsorgung bezahlen.

    Dann mach das mal bei nem Neuwagen innerhalb der Garantie und Anschlussgarantie ;)
    Auf die Probleme im nicht gerade unrealistischen Garantiefall hat keiner Lust.
    bei ner alten Kaschemme ok. auch ein nicht brandneues aber >100k Auto würde ich mir 3x ein möglichen Kulanzfall überlegen.

  7. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: Clown 18.11.20 - 09:50

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann mach das mal bei nem Neuwagen innerhalb der Garantie und
    > Anschlussgarantie ;)
    > Auf die Probleme im nicht gerade unrealistischen Garantiefall hat keiner
    > Lust.

    [www.autobild.de]

    > bei ner alten Kaschemme ok. auch ein nicht brandneues aber >100k Auto würde
    > ich mir 3x ein möglichen Kulanzfall überlegen.

    Kulanz ist mal grundsätzlich etwas ganz anderes als Garantie. Und da kann ich aus Erfahrung mit VW sagen: Die scheißen darauf, dass ich dort jahrelang ihre maßlos überteuerten Preise gezahlt habe.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  8. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: bigm 18.11.20 - 09:57

    Ich kenne den Unterschied zwischen Garantie, Gewährleistung und Kulanz ;)

    Ich bezog mich ja nicht auf VW exclusiv...

    Sobald das Auto aus der Garantie draußen ist und der Hersteller für Kulanz nicht "offen" ist macht man natürlich nichts mehr bei der Vertragswerkstatt.

  9. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: Clown 18.11.20 - 10:03

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne den Unterschied zwischen Garantie, Gewährleistung und Kulanz ;)

    Gut =)

    > Ich bezog mich ja nicht auf VW exclusiv...

    Habe ich auch nicht gemeint. Ich habe nur meine Erfahrungen mit einem der großen Hersteller geteilt.

    > Sobald das Auto aus der Garantie draußen ist und der Hersteller für Kulanz
    > nicht "offen" ist macht man natürlich nichts mehr bei der
    > Vertragswerkstatt.

    Woran machst Du denn fest, dass ein Hersteller Kulanz ggü "offen" ist?

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  10. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: bigm 18.11.20 - 10:05

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woran machst Du denn fest, dass ein Hersteller Kulanz ggü "offen" ist?

    Aus Erfahrung mit diversen Herstellern und Erfahrung anderer.
    VW ist halt was Kulanz angeht das letzte einer langen Liste ;)

  11. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: Clown 18.11.20 - 10:42

    Siehste? Da hat man mir nämlich vor Jahren anderes erzählt. Also so einfach scheints dann ja auch nicht zu sein =)

    Edit: Ein Kollege hatte auch schon ein sehr ähnliches Problem bei BMW (selber Schaden, ähnliche Fahrleistung, Auto sogar jünger als meins) und bekam auch keinerlei Kulanzleistung. Damit sinds schon zwei Hersteller? ;)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.20 10:44 durch Clown.

  12. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: bigm 18.11.20 - 11:19

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehste? Da hat man mir nämlich vor Jahren anderes erzählt. Also so einfach
    > scheints dann ja auch nicht zu sein =)
    >
    > Edit: Ein Kollege hatte auch schon ein sehr ähnliches Problem bei BMW
    > (selber Schaden, ähnliche Fahrleistung, Auto sogar jünger als meins) und
    > bekam auch keinerlei Kulanzleistung. Damit sinds schon zwei Hersteller? ;)

    Also das VW das letzte Licht in sachen Kulanz ist weiß man seit fast 20 Jahren.

    und bei allen anderen Herstellern Kulanz liegt zum Teil auch daran wie der Händler sich für einen rein hängt.
    Bei Fremdfahrzeugen, schlechten Kunden usw.. sinkt die Kulanzleistung ziemlich rapide.

    unser Beispiel 2009er 1er BMW mit dem N32B20 Motor bekam nach 60tkm und guten 5 Jahren 100% Kostenübernahme auf Teile und 50% auf Lohn.

  13. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: Clown 18.11.20 - 11:32

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also das VW das letzte Licht in sachen Kulanz ist weiß man seit fast 20
    > Jahren.
    >
    > und bei allen anderen Herstellern Kulanz liegt zum Teil auch daran wie der
    > Händler sich für einen rein hängt.
    > Bei Fremdfahrzeugen, schlechten Kunden usw.. sinkt die Kulanzleistung
    > ziemlich rapide.

    Worauf ich hinaus will: Es gibt eben nicht den einen oder anderen Hersteller, der kundenfreundlich oder -feindlich mit Kulanz umgeht.
    Wenn es das gäbe, dann wäre das a) mit Zahlen belegbar und b) würden sogar die Hersteller selber damit werben. Da die Ersatzteilversorgung aber ein elementarer Bestandteil der Gewinnstrategie ist, würden sich die Hersteller mit kundenfreundlicher Kulanz selber ins Knie schießen.

    > unser Beispiel 2009er 1er BMW mit dem N32B20 Motor bekam nach 60tkm und
    > guten 5 Jahren 100% Kostenübernahme auf Teile und 50% auf Lohn.

    Die einen sagen so, die anderen sagen so.
    Auf Kulanz würde ich mich aber auf _gar keinen Fall_ mehr verlassen! Und demzufolge können sie sich auch die völlig überteuerten Inspektionen etc in die Haare schmieren. Die kann auch der KFZ-Meister um die Ecke zur Hälfte des Preises bei mindestens gleicher Qualität und evtl auch mehr Köpfchen (mehr selber machen, statt blind teure Teile austauschen).

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  14. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: bigm 18.11.20 - 11:41

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Worauf ich hinaus will: Es gibt eben nicht den einen oder anderen
    > Hersteller, der kundenfreundlich oder -feindlich mit Kulanz umgeht.
    > Wenn es das gäbe, dann wäre das a) mit Zahlen belegbar und b) würden sogar
    > die Hersteller selber damit werben. Da die Ersatzteilversorgung aber ein
    > elementarer Bestandteil der Gewinnstrategie ist, würden sich die Hersteller
    > mit kundenfreundlicher Kulanz selber ins Knie schießen.

    gut blind verlassen kann man sich nicht aber wenn man nicht nur ein auto hat wird das doch deutlich angenehmer..
    aber bei vw ist es halt die große außnahme das es in der regel eher abgelehnt als zugesagt wird.
    da gibts andere hersteller die eher etwas übernehmen als absagen.
    muss ja nicht komplett sein.

    bei audi geht meist was wenn man nach ganz oben schreibt und hartnäckig bleibt.


    > Die einen sagen so, die anderen sagen so.
    > Auf Kulanz würde ich mich aber auf _gar keinen Fall_ mehr verlassen! Und
    > demzufolge können sie sich auch die völlig überteuerten Inspektionen etc in
    > die Haare schmieren. Die kann auch der KFZ-Meister um die Ecke zur Hälfte
    > des Preises bei mindestens gleicher Qualität und evtl auch mehr Köpfchen
    > (mehr selber machen, statt blind teure Teile austauschen).

    da bin ich absolut bei dir.
    das Preisleistungsverhältnis der Arbeitsleistung wie auch die Preise der Ersatzteile sind eine Frechheit geworden.
    einfach mal über den Teich schauen was in den staaten z.B. rockauto.com ersatzteile für unsere deutschen kisten kosten. (vorrausgesetzt die autos werden da verkauft)

    da sind oft 200% differenz zu OE aftermarketteilen hier zu lande drin und das bei fast durchwegs besserer qualität dank schärferer rechtssprechung...

  15. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: gadthrawn 18.11.20 - 12:38

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin ein echt super Angebot was Tesla da macht und die Geradlinigkeit
    > für den eingestandenen Fehler auch super.

    Ironie? Die Fehler treten seit 6 Jahren auf. Jetzt reagieren sie.

  16. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: bigm 18.11.20 - 12:41

    Ja die Fehler treten auf aber nicht in Massen sondern in % vermutlich 99,8% selterner als VW Motoren an Kettenlängung sterben.

    Das Internet ist toll da wird aus 1000tel Problemen alles so weit aufgeblasen damit es wirkt als ob die Autos nach dem vom Hof fahren stehen bleiben und auseinanderfallen.. ;)

  17. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: gadthrawn 18.11.20 - 12:45

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja die Fehler treten auf aber nicht in Massen sondern in % vermutlich 99,8%
    > selterner als VW Motoren an Kettenlängung sterben.
    >
    > Das Internet ist toll da wird aus 1000tel Problemen alles so weit
    > aufgeblasen damit es wirkt als ob die Autos nach dem vom Hof fahren stehen
    > bleiben und auseinanderfallen.. ;)

    Die Fehler treten in Massen auf. Wenn bei VW bei über ein Drittel aller verbauten Ketten ein Motor tot wäre, wäre das extrem seltsam. Artikel nicht gelesen? Bei alten Artikeln hat Tesla nur gegen 2800 den Tausch gegen eine andere, ebenso alte MCU mit ebenso großem Speicher angeboten. Also gewußt, dass man damit wieder in 4-5 Jahren genau das gleiche Problem bekommen wird.

  18. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: bigm 18.11.20 - 12:55

    also erst mal sind die kettenprobleme bei vw ziemlich nahe bei 100% ebenso zu 100% ausfall durch verkoung. (klar sind nur einzelne motorgenerationen die wurden aber über viele jahre gebaut und fallen alle aus so sicher wie das amen in der kirche)

    im falle von tesla es sind eben nicht alle 4-5 jahre sondern nur autos die in dieser zeit meist über 250tkm gefahren sind..
    also autos wo die personen im auto leben.
    rechne mal aus was du allein für 200tkm an ölwechsel zahlst.. da sind selbst die 2800 noch verschmerzbar. (Wenn auch zugegeben blöd)

    das man aus fehlern lernt sieht man bei tesla sehr deutlich..
    der lernprozess ist langwierig aber sie lernen.
    am beispiel VW die lernen aus mist nicht und machen noch mehr mist und noch mehr.

    tesla ist bei weitem kein allheilmittel aber egal was über die jahre war wurde gelöst und sorry bei Model S und X die haben und hatten schon immer 8 Jahre Garantie also waren die Probleme sowas von egal.
    erst nachdem die ersten Modelle außerhalb der Garantie waren wurde gejammert.
    Merkst du was?
    Tesla hat das versucht mit software in den griff zu bekommen und nachdem es nicht dauerhaft klappte boten Sie eine kulante lösung an mit 120$-

    WTF was hat noch mal VS beim Diesel problem die Kunden angeboten?
    ein Softwareupdate das Leistung gekostet hat die probleme aber NICHT beseitigt hat und die vermutlich 500¤ nachrüstung eines besseren Kats zu umgehen.

    sorry aber wenn man das ganze betrachtet sind das lappalien im vergleich was hier teilweise abgelaufen ist und abläuft.

  19. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: Clown 18.11.20 - 13:36

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gut blind verlassen kann man sich nicht aber wenn man nicht nur ein auto
    > hat wird das doch deutlich angenehmer..

    Nur aus dem Grund 2 oder mehr Autos anzuschaffen, naja... :)

    > aber bei vw ist es halt die große außnahme das es in der regel eher
    > abgelehnt als zugesagt wird.
    > da gibts andere hersteller die eher etwas übernehmen als absagen.
    > muss ja nicht komplett sein.

    Noch mal: Die einen sagen so, die anderen sagen so.
    Repräsentativ ist das nicht (und mit 2006 auch recht alt), aber immerhin überhaupt etwas mehr als "ich hab mal gehört": [rp-online.de]
    Bemerke vor allem, dass zwischen dem ersten und dem letzten Platz gerade mal 0,81 Notenpunkte liegen!
    Die Unterschiede sind also eher marginal.

    Btw liegt der Befragung nach Mercedes sogar hinter VW, womit wohl "bei vw ist es halt die große außnahme" widerlegt wäre =) Aber nicht, dass Du denkst, dass ich VW hier verteidigen möchte! ;)

    > bei audi geht meist was wenn man nach ganz oben schreibt und hartnäckig
    > bleibt.

    Mit Audi hab ich keine Erfahrungen.

    > da bin ich absolut bei dir.
    > das Preisleistungsverhältnis der Arbeitsleistung wie auch die Preise der
    > Ersatzteile sind eine Frechheit geworden.
    > einfach mal über den Teich schauen was in den staaten z.B. rockauto.com
    > ersatzteile für unsere deutschen kisten kosten. (vorrausgesetzt die autos
    > werden da verkauft)
    >
    > da sind oft 200% differenz zu OE aftermarketteilen hier zu lande drin und
    > das bei fast durchwegs besserer qualität dank schärferer rechtssprechung...

    Bei Meinem musste mal die Ansaugbrücke erneuert werden. Das Teil hat über 600 Euro gekostet. Der Humble Mechanic hat dann bei einem ähnlichen Modell die Brücke erneuert und das (in Deutschland gebaute) Originalteil beim Vertragshändler für weniger als 300 USD bekommen (den genauen Preis weiß ich nicht mehr). Hmm..

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  20. Re: Kosten sind nicht 2500$, sondern 120$ + 1-1,5h Arbeitszeit

    Autor: PaBa 18.11.20 - 15:51

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also erst mal sind die kettenprobleme bei vw ziemlich nahe bei 100% ebenso
    > zu 100% ausfall durch verkoung. (klar sind nur einzelne motorgenerationen
    > die wurden aber über viele jahre gebaut und fallen alle aus so sicher wie
    > das amen in der kirche)

    Ich hab nen 6er Golf mit 1,6l FSI. Nach 95tkm gab es den ersten Kettenschaden. VW hat die Kette und paar Kleinteile 100% übernommen, Ölwechsel 50% und Arbeitsleistung 25%. Nach weiteren 90tkm hatte ich wieder einen Kettenschaden. Diesmal Reparatur und freier WS, weil meine VW WS gesagt hat, dass es darauf keine Gewährleistung gibt. Was soll ich sagen, ich habe 100% der Teile und 100% der Arbeitsleistung bezahlt und es hat mich 1700¤ gekostet. So viel zur Kulanz bei VW. Der Mechaniker, der es gewechselt hat, ist ein bekannter meines Schwagers. Er sagte, dass es mittlerweile ein Set von VW gibt, und die mehr Teile tauschen, als beim ersten Mal.

    Man möchte meinen, dass eine Kette nach der Reparatur länger hält, als ein Zahnriemen. Aber anscheinend ist das bei VW nicht so.

    Fun Fact, der Mechaniker selber fährt einen alten BMW auch mit Steuerkette. Er sagte, dass in seinem Fahrzeug die Kette Doppelgliedrig ist, also 2 Glieder parallel laufen, dass auch ein Überspringen der Kette unwahrscheinlich ist, bei meinem VW war die Steuerkette eher mit einer Fahrradkette zu vergleichen. Man spart halt, wo man kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Schwalmstadt
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,80€ + 5,95€ Versand. Für Neukunden und bei Newsletter-Anmeldung noch günstiger...
  2. (u. a. Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1...
  3. 459€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 520€ + Versand)
  4. 259,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de