1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medion Akoya E62009: Hexacore mit 16…

Naja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja

    Autor: Silvery 14.03.20 - 03:57

    Preislich sicherlich in Ordnung, aber zum Aufrüsten keine gute Grundlage... Mainboard und Netzteil müsste man direkt tauschen und hoffen, dass bei einer guten Grafikkarte nicht die CPU zum bottleneck wird.

    Dann lieber direkt einen PC zusammenstellen...

  2. Re: Naja

    Autor: Hotohori 14.03.20 - 07:06

    Kommt halt drauf an für was man ihn verwenden will. Wenn da eine fettere Grafikkarte rein soll, dann ist das definitiv der falsche PC. Aber für ein nicht ganz so leistungsfähiges System ist das nicht so übel.

  3. Re: Naja

    Autor: gianlucadm 14.03.20 - 08:15

    Naja, da müsste schon ein Ryzen 5 3400G rein damit das Paket stimmt. So ist es echt unbrauchbar für alles was GPU-Power braucht. Generell sollte man keine Intels mehr verbauen bei der im Normalfall schlicht besseren Alternative

  4. Re: Naja

    Autor: maxprooof 14.03.20 - 10:15

    Eine Frage, aus reinem Interesse und (offensichtlich) Ermangelung an Fachkenntnis:
    Wieso eignet sich der Intel nicht für eine größere Grafikkarte? Bei welcher Karte wäre denn hier Schluss?

    Beste Grüße

  5. Re: Naja

    Autor: PerilOS 14.03.20 - 10:51

    Die CPU fragt die Frames bei der GPU an. Das tut sie X mal pro Sekunde. Wenn du einen niedrig nummerierten i3 hast und eine 2080 Ti, dann wird die GPU praktisch im dauer idle sein, weil der i3 gar nicht so schnell Abfragen schicken kann.
    Bei dem 9400 in dem Aldi PC wirst du das Problem aber nicht haben. Das ist nur der generelle Hardware-Hate. Intel oder AMD ist für viele "Fachexperten", für die sie sich halten, eine Glaubensfrage. Du bekommst bei beiden Herstellern was du brauchst. Intel hat nur nochmal eine feinere Palette. P/L nehmen sich Intel und AMD nichts, wenn du denn auch tatsächlich CPU's vergleichst, die die gleiche Leistung haben. Wo Intel oft mit weniger (Kernen), mehr raus holt. Kerne sind kein Indikator für reale Performance. Das ist wie nen 1000 PS Motor zu haben und das Auto dann auf 15" Reifen zu stellen mit einem 3 Gang Getriebe.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.20 10:52 durch PerilOS.

  6. Re: Naja

    Autor: scrumdideldu 14.03.20 - 11:08

    Es gibt genügend Leute die mit einem PC ein bisschen im Internet surfen, vielleicht noch ne Tabelle für Ihren Spritverbrauch verwalten und ansonsten ab und zu mal einen Brief schreiben.

    Dann noch mal einen Stream schauen und das war es!

    Da wäre für die meisten natürlich ein Laptop sinnvoller aber das will / braucht eben nicht jeder.

    So jemand müsste sich nun wieder jemand suchen der sich ne halbe Stunde Zeit nimmt irgendwo den PC zu konfigurieren und in den Warenkorb legen.

    Ich hab jetzt bei Aldi nicht geschaut aber die Medion Sachen hatten dort normal noch 3 Jahre Garantie. Das muss man bei einem anderen Laden auch erst mal bekommen.

  7. Re: Naja

    Autor: stan__lemur 14.03.20 - 11:13

    Lt. Artikel hat das Netzteil keinen Stromanschluss für Grafikkarten. Damit kann die aber "nur" die 75W aus dem PEG-Slot nutzen. GKs, die eine zusätzliche Stromversorgung brauchen, laufen nicht.

  8. Re: Naja

    Autor: most 14.03.20 - 11:17

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt genügend Leute die mit einem PC ein bisschen im Internet surfen,
    > vielleicht noch ne Tabelle für Ihren Spritverbrauch verwalten und ansonsten
    > ab und zu mal einen Brief schreiben.

    Für solche Leute ist eine 220¤ CPU und eine PCIe SSD überdimensioniert.
    Die sind mit einem 400¤ Notebook besser bedient, da wirkt sich die schlechtere Reparierbarkeit auch nicht aus, denn wer so einen Aldi PC kauft, der trägt den nach Garantieende zum PC-Fritzen um die Ecke, der schon für den Kostenvoranschlag 100¤ nimmt (was ok ist, aber in Relation zum Neupreis unwirtschaftlich)

  9. Re: Naja

    Autor: elknipso 14.03.20 - 12:12

    Silvery schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preislich sicherlich in Ordnung, aber zum Aufrüsten keine gute Grundlage...
    > Mainboard und Netzteil müsste man direkt tauschen und hoffen, dass bei
    > einer guten Grafikkarte nicht die CPU zum bottleneck wird.
    >
    > Dann lieber direkt einen PC zusammenstellen...


    Das sind komplett verschiedene Zielgruppen.
    Jemand der sich im Aldi einen Medion PC kauft wird dieses sicher nicht aufrüsten.

  10. Re: Naja

    Autor: redmord 14.03.20 - 12:26

    Wenn man schon so weit geht, kann man das komplette System selbst zusammenbauen und spart noch ein, zwei Taler, sofern man ein passendes, günstiges Board geschossen bekommt. Denn Boards für ~50 ¤ mit ordentlichen Specs und Ports sind tatsächlich Mangelware und für AMD aktuell sehr selten.

  11. Re: Naja

    Autor: Riemen 14.03.20 - 13:08

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bekommst
    > bei beiden Herstellern was du brauchst. Intel hat nur nochmal eine feinere
    > Palette. P/L nehmen sich Intel und AMD nichts, wenn du denn auch
    > tatsächlich CPU's vergleichst, die die gleiche Leistung haben. Wo Intel oft
    > mit weniger (Kernen), mehr raus holt. Kerne sind kein Indikator für reale
    > Performance. Das ist wie nen 1000 PS Motor zu haben und das Auto dann auf
    > 15" Reifen zu stellen mit einem 3 Gang Getriebe.

    Das ist, mit Verlaub komplett Falsch. Spätestens seit Ryzen 3000 ist die Pro Kern-Leistung bei AMD vergleichbar mit der bei Intel. Das kann natürlich je nach Anwendung schwanken. Mal sind die einen etwas schneller, mal die anderen.
    Durch die Bank sind die AMD-Prozessoren momentan bei gleicher Leistung immer günstiger günstiger, als die von Intel, oder wenn man Prozessoren mit gleichem Preis vergleicht, liegt AMD von der Performance vorne. Teilweise hat Intel gar keine vergleichbaren Produkte im Angebot, oder, falls doch nur zu deutlich höheren (Endkunden-)Preisen, zum Beispiel Ryzen 3950X oder Threadripper 3990X.
    Dazu kommen noch die diversen Fehler und Sicherheitslücken bei Intel und die löchrige Intel Management Engine. Mag sein, dass auch bei AMD noch ähnliche Probleme schlummern, aber momentan sind diese nur bei Intel bekannt.

    Unterm Strich kann man heute nicht ernsthaft eine Intel-CPU empfehlen.

  12. Re: Naja

    Autor: jimbokork 14.03.20 - 18:25

    was willste denn da an ports und specs?

    die meisten die sone cpus brauchen sind eh zocker, nen budget gaming rig wird auch keine 2. graka brauchen und nur einen m2 platz, 6x sata , 2x oder 4xdimm, 6x usb, sound, ausgänge für integrierte grafik bekommste auch

    also selbst als atx kostet son b450 teil ca. 100¤, und nen µatx a320 brett bekommst schon ab 50¤, x470 und x570 sind völlig übertrieben, zumal am4 als sokel eh auslauft ...

  13. Re: Naja

    Autor: norbertgriese 14.03.20 - 18:52

    Wenn das die früher auch schon von Medion verbauten 250W Netzteile sind, dann handelt es sich um Seasonic Netzteile (von 200, die ich verkauft habe, sind in 2 Jahren Garantiezeit 5 reklamiert und ausgetauscht worden). Wahrscheinlich brauchts einen 6pol Adapter (2-5 Euro?) und dann kann auch eine 100 W Graka eingebaut werden. Mit 6pol Anschluss ist die Auswahl schon deutlich größer.

    Norbert

  14. Re: Naja

    Autor: redmord 14.03.20 - 22:47

    Naja.. sagen wir mal Display Port und Support für aktuelle Prozessoren sind pflicht:

    AMD:
    https://www.heise.de/preisvergleich/asrock-b450-pro4-90-mxb8b0-a0uayz-a1858730.html?hloc=at&hloc=de

    Intel:
    https://www.heise.de/preisvergleich/gigabyte-h310m-a-a1795286.html

    Aber bei einer Rechnung unter 500 ¤ hätte ich gerne nicht mehr als 50 ¤ ausgegeben, um 'ne fettere CPU reinhauen zu können. ;-)

  15. Re: Naja

    Autor: redmord 14.03.20 - 22:52

    Riemen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unterm Strich kann man heute nicht ernsthaft eine Intel-CPU empfehlen.

    Wenn es z.B. um Budget geht, eben doch, weil bei Intel alles in dem Bereich eine APU ist und es sehr günstige Boards gibt.

  16. Re: Naja

    Autor: nachgefragt 16.03.20 - 09:41

    Bei einem 50¤ mainboard kann man sich dann aber schon vorstellen was da für VRMs (etc.) verbaut sind. Die kaum 50¤, die du da unbedingt beim Mainboard sparen willst, solltest du wirklich lieber bei Lüftern oder dem Gehäuse sparen. Da hättest du wenigsten keinen Leistungsverlust.

    Vielleicht postest du erstmal so ein 50¤ Mainboard, dann haben wir eine Diskussionsgrundlage.
    Am besten nicht von Ali Express und nicht gebraucht.

    Die von dir geposteten sind ja leider 20% bzw. 60% über deiner magischen Zielmarke von 50¤.
    Und wenn du schon bei 80¤ bist, solltest du wirklich noch 20¤ für einen vernünftigen Chipsatz dazuwerfen; Zumal das 60¤ Mainboard offiziell gar keine Chips der 9. Generation unterstützt.

    Wenn wir hier jetzt einen Rechner der Vorgängergeneration basteln wollen, hätte ich da noch ein paar ganz anderer Tips.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.20 09:42 durch nachgefragt.

  17. Re: Naja

    Autor: nachgefragt 16.03.20 - 10:04

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Riemen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unterm Strich kann man heute nicht ernsthaft eine Intel-CPU empfehlen.
    >
    > Wenn es z.B. um Budget geht, eben doch, weil bei Intel alles in dem Bereich
    > eine APU ist und es sehr günstige Boards gibt.

    Was meinst du damit? Das ist bei AMD doch nicht anders? Im Gegenteil...

    Die meisten aktuelle i3 haben gar keine integrierte Grafik. Vergleichbare Modelle von AMD gibt es aber sehr wohl mit integrierter Grafik und zwar zum niedriegeren Preis. Und auch zu einen i3 9350K für 160¤ wird wohl kaum einer raten. Alles was darüber liegt und für den Konsumenten gedacht ist, hat sowieso eine integrierte Grafikeinheit (i5,i7,i9,rysen).

    Oder meinst du Intel wäre eine alternative zu RISC, ARM oder andern prozessoren, die haben das natürlich nocht nicht so in der Verbreitung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.20 10:06 durch nachgefragt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG, Waldenburg
  2. Bechtle AG, Zuffenhausen
  3. Ponnath GmbH, Kemnath
  4. BAM Corporate Services GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    1. Amazon: Prime Video erhält Profile
      Amazon
      Prime Video erhält Profile

      Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

    2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
      Chilisoße
      Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

      Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

    3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
      Motorola
      Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

      Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


    1. 17:00

    2. 16:58

    3. 16:03

    4. 15:50

    5. 15:34

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:51