Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medion Akoya P56000: Aldi-PC mit…

Als aktuellen Spiele-PC ungeeignet.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als aktuellen Spiele-PC ungeeignet.

    Autor: Gucky 20.11.17 - 13:00

    2 GB Video-Ram ist mittlerweile bei einigen Spielen bereits zu wenig.
    Dabei kommt es bei den Spielen nicht um die Grafikeinstellungen an, sondern um die Auflösung. Außer man spielt mit 1366 × 768... Beispiel: Assassins Creed.
    Zwar ist es auch auf 1080p lauffähig, aber man kann mit regelmäßigen Abstürzen rechnen.
    Der Rest is OKeee...

    Und natürlich ist das Netzteil für spätere Upgrades ungeeignet, wenn kein 6-Pin und ca 400Watt hat.

  2. Re: Als aktuellen Spiele-PC ungeeignet.

    Autor: ms (Golem.de) 20.11.17 - 13:10

    Eine höhere Render-Auflösung benötigt kaum mehr Videospeicher, sondern vor allem Schatten und Texturen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Als aktuellen Spiele-PC ungeeignet.

    Autor: Gucky 20.11.17 - 14:15

    Ich hatte bis Anfang des Jahres noch eine Grafikkarte mit 2 GB Ram. Und eine kleine Handvoll Spiele liefen bei mir auf 1080p entweder nur mit Problemen, wie z.b. Abstürzen oder gar nicht. Diese Spiele wollte auf 1080p mind. 3GB Ram.
    Natürlich sind Texturen und Schatten bereits auf minimum, aber trotzdem wollten diese Spiele mind 2,1GB Video-Ram.

  4. Re: Als aktuellen Spiele-PC ungeeignet.

    Autor: Dwalinn 20.11.17 - 14:39

    Also meine GTX 770 2GB hat bisher keine Probleme gemacht, nur in Dark Souls 3 gab es einen Bug gleich zum start des Spiels (nur wenn die Schatten zu hoch eingestellt waren).
    Den aufpreis für die 4GB Version sollte man mMn aber ruhig in kauf nehmen.

  5. Re: Als aktuellen Spiele-PC ungeeignet.

    Autor: Chris23235 20.11.17 - 15:21

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte bis Anfang des Jahres noch eine Grafikkarte mit 2 GB Ram. Und
    > eine kleine Handvoll Spiele liefen bei mir auf 1080p entweder nur mit
    > Problemen, wie z.b. Abstürzen oder gar nicht. Diese Spiele wollte auf 1080p
    > mind. 3GB Ram.
    > Natürlich sind Texturen und Schatten bereits auf minimum, aber trotzdem
    > wollten diese Spiele mind 2,1GB Video-Ram.

    Wenn es Abstürze gab, lag ein Defekt (Software oder Hardware) oder ein falsch konfiguriertes System vor, kein modernes Spiel sollte wegen zu wenig Videospeicher abstürzen. Wenn der Videospeicher nicht ausreicht, wird der Hauptspeicher herangezogen, reicht der nicht mehr aus, wird aus dir Festplatte ausgelagert. Das führt dazu, dass es zu einer niedrigeren und/oder unregelmäßigeren Framerate kommt, aber nicht zu einem Absturz.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Murrplastik Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH, Oppenweiler bei Stuttgart
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. über Hays AG, Raum Hannover/Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Ralf Kleber: Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland
    Ralf Kleber
    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

    Dass auch Amazon in Deutschland Ladengeschäfte braucht, ist bereits beschlossen. Wenn der Kunde es will, ist Amazon bereit dazu.

  2. Firefox: Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation
    Firefox
    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

    Der Firefox-Hersteller Mozilla hat Nutzern in den USA ungefragt ein Addon zur Promotion der Fernsehserie Mr. Robot installiert. Die Community zeigte sich wenig erfreut und Nutzer hielten das plötzlich auftauchende Addon für Malware, sodass Mozilla gezwungen war, seinen Kurs zu ändern.

  3. Knights Mill: Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning
    Knights Mill
    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

    Die Xeon Phi Knights Mill sind speziell für Deep Learning ausgelegt: Die gesockelten Prozessoren haben bis zu 72 Kerne und spezielle Instruktionen, die VNNI. Die hohe Geschwindigkeit geht mit einer Verlustleistung von bis zu 320 Watt einher.


  1. 15:08

  2. 13:35

  3. 12:49

  4. 12:32

  5. 12:00

  6. 11:57

  7. 11:26

  8. 11:00