Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meta-ex: Code macht Musik

Mal so zum Verständnis gefragt...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal so zum Verständnis gefragt...

    Autor: panay 15.11.13 - 08:02

    Mmh, ich versteh' es nicht.
    Das, was da zu hören ist, bleibt ja weit hinter den Möglichkeiten von elektronischer Musik zurück, klingt irgendwie old-old-school. Ich weiss nicht ob das weiter unten gelinkte youtube Video ironisch gemeint sein sollte, aber ich finde es ist wirklich viel besser.
    Ich kenne jetzt die C-base ganz gut, und weiss, dass es da natürlich eher um löten und coden geht, als um gute Musik.
    Kann mir mal jemand - der das technisch versteht - erklären: Ist das so, weil es die Möglichkeit noch nicht gibt, bessere Live gecodete Musik zu machen? Also das das gegenwärtige state of art ist?
    Meta-x bezieht sich ja wohl auf Emacs, und der kann doch alles, und dann auch noch besser... ;-)

  2. Re: Mal so zum Verständnis gefragt...

    Autor: derKlaus 15.11.13 - 08:54

    panay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mmh, ich versteh' es nicht.
    > Das, was da zu hören ist, bleibt ja weit hinter den Möglichkeiten von
    > elektronischer Musik zurück, klingt irgendwie old-old-school. Ich weiss
    > nicht ob das weiter unten gelinkte youtube Video ironisch gemeint sein
    > sollte, aber ich finde es ist wirklich viel besser.
    Elektronische Musik ist ja nicht gleich elektronische Musik.
    Guck Dir mal aktuelle Clubmusik an, und daneben Kraftwerks Autobahn oder Radio-Aktivität (oder das Album 'An Electric Storm' von White Noise aus dem Jahr 1969). Da sind auch Welten dazwischen, und es gäbe noch mher, die richtig abgefahren werden (die ganzen Projekte von Dirk Ivens beispielsweise oder auch sehr kontroverse Acts wie Genocide Organ oder Haus Arafna). Das unten verlinkte Youtube Video ist beispielsweise Chiptune, das ist Musik die auf den typischen 'Dudelsound' der 8- und 16-bit Rechner der 80er Jahre angelehnt ist. (Dudelsound soll jetzt nicht dispektierlich gemeint sein). Meta-ex klingt jetzt von dem, was ich in dem Video teils gehört habe mehr nach drone (wobei auch das nicht 100%ig zutrifft)

    > Ich kenne jetzt die C-base ganz gut, und weiss, dass es da natürlich eher
    > um löten und coden geht, als um gute Musik.
    > Kann mir mal jemand - der das technisch versteht - erklären: Ist das so,
    > weil es die Möglichkeit noch nicht gibt, bessere Live gecodete Musik zu
    > machen? Also das das gegenwärtige state of art ist?
    > Meta-x bezieht sich ja wohl auf Emacs, und der kann doch alles, und dann
    > auch noch besser... ;-)
    aber wie schnell kann man tippen? Live gecodet, das verstehe ich drunter manuelles Einhacken über Tastatur, nicht über Copy Paste vorgefertigte Textdateien irgendwo reinkopieren. Das wäre dann schon fast wieder Knöpfchendrehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  2. Autobahn Tank & Rast GmbH, Bonn
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  4. CGM Software GmbH, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. inklusive Verlosung einer großen Dinosaurier-Figur


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Link11 DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu
  2. Ethereum-Boom vorbei Viele gebrauchte AMD-Grafikkarten im Angebot
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet
  2. IETF DNS über HTTPS ist besser als DNS

  1. Dokumentation zum Tor-Netzwerk: Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis
    Dokumentation zum Tor-Netzwerk
    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

    Freiheit gegen Sicherheit: Der Streit zwischen Befürwortern einer umfassenden Verschlüsselung und ihren Gegnern ist wieder laut geworden. Die Dokumentation Mythos Darknet - Verbrechen, Überwachung, Freiheit will sich mit Blick auf das Tor-Netzwerk dieser Diskussion nähern.

  2. Patentklage: Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland
    Patentklage
    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

    Aus den USA kommt der Streit zwischen Apple und Qualcomm nach Deutschland: Der Snapdragon-Hersteller will einen Einfuhrstopp für iPhones erreichen, es geht aber dieses Mal nicht um das Modem. Derweil wenden sich Apples Partner gegen Qualcomm.

  3. Telekom: Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?
    Telekom
    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?

    Das Bundesverkehrsministerium soll offenlegen, wie viele Steuermilliarden für Vectoring ausgegeben werden, fordern alternative Netzbetreiber. Öffentliche Mittel sollten transparent und nachhaltig vergeben werden.


  1. 16:34

  2. 15:44

  3. 15:08

  4. 14:00

  5. 13:15

  6. 12:57

  7. 12:41

  8. 12:07