Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meta-ex: Code macht Musik

Nur leider nicht neu...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur leider nicht neu...

    Autor: Keridalspidialose 14.11.13 - 18:08

    Ich glaube es war Scanner, oder es war jemand vom Rephlex Label... jedenfalls hatten die schon vor über 15 Jahren das Interface ihrer MPC via Videoprojektor an die Wand geschmissen.

    Und zahlreiche andere Acts haben vergleichbares gemacht.

    Ganz zu schweigen von all den Acts die MIDI oder andere Daten ihrer Musik viel komplexer in Visuals umgewandelt haben.

    Ich habe es zwar nicht gesehen, aber ich wette man findet zahlreiche Acts die die guten alten Tracker benutzen und diese auch schon projeziert haben.

    ___________________________________________________________

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Vivo Nex Dual Screen Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
  2. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  3. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können

Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    1. Docsis 3.1: Kabelnetzbetreiber sehen sich bei Gigabit als Marktführer
      Docsis 3.1
      Kabelnetzbetreiber sehen sich bei Gigabit als Marktführer

      Zum Jahresende ziehen die Kabelnetzbetreiber Bilanz. Durch den Docsis-3.1-Ausbau seien 7,3 Millionen Anschlüsse mit Gigabit-Datenraten verfügbar. Doch ist das wirklich Gigabit wie Glasfaser?

    2. Final Fantasy 15: Erstes Spiel mit DLSS-Kantenglättung verfügbar
      Final Fantasy 15
      Erstes Spiel mit DLSS-Kantenglättung verfügbar

      Wer eine Geforce RTX mit Turing-Chip hat, kann Deep Learning Super Sampling mittlerweile in Final Fantasy 15 nutzen. Die Kantenglättung funktioniert nur in 4K, aber mit einem Trick klappt DLSS auch ohne 4K-Display. Die Framerate überzeugt, die Bildqualität meistens.

    3. Sicherheitslücken: Schutzloses US-Raketenabwehrsystem
      Sicherheitslücken
      Schutzloses US-Raketenabwehrsystem

      Das US-Raketenabwehrsystem ist nur unzureichend gegen Angriffe geschützt. Fehlende Antiviren-Software, mangelhaft umgesetzte Zwei-Faktor-Authentifizierung und eine seit 28 Jahren offene Sicherheitslücke sind nur einige der Schwachpunkte, die ein Untersuchungsbericht offenlegt.


    1. 14:30

    2. 14:04

    3. 13:35

    4. 13:02

    5. 12:48

    6. 12:30

    7. 12:01

    8. 11:55