1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mi Smart Band 4: Xiaomis neues…

das Problem ist die Genauigkeit

Danke an alle Helfer!
Wir läuten hier mit den Freitag ein und bitten ins entsprechende Forum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das Problem ist die Genauigkeit

    Autor: User_x 30.09.19 - 16:56

    Denn Garmin, Polar und Fitbit verlangen nicht umsonst bis zu 250,- nur für eine Uhr...

    Edit: nicht bis zu, sondern meist im guten Mittel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.19 16:57 durch User_x.

  2. Re: das Problem ist die Genauigkeit

    Autor: kayozz 30.09.19 - 17:01

    Habe mich auch an dem Satz gestört

    > Interessant dürfte das Mi Smart Band 4 aber vor allem für sportliche Nutzer sein

    Für meine Mutter habe ich ein Band besorgt. Zum Schlaf / Schritte / Puls / ein wenig schwimmen und Fahrrad fahren, ganz nett, aber als effektive Hilfe beim Sport? Auf gar keinen Fall.

    Im übrigen ist die Schwimmfunktion grottig. Ein echter Fortschritt (hatte vorher nur das Band II, ist die Möglichkeit Aktivitäten auf dem Band zu starten).

  3. Re: das Problem ist die Genauigkeit

    Autor: notuf 30.09.19 - 17:09

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn Garmin, Polar und Fitbit verlangen nicht umsonst bis zu 250,- nur für
    > eine Uhr...
    >
    > Edit: nicht bis zu, sondern meist im guten Mittel.


    Ohne Grund nicht. Man nutzt halt die Bekanntheit der Marken und den Willen der Nutzer aus, für modische Accessoires den Lifestyle Aufpreis zu entrichten. Die Genauigkeit der optischen Pulsmesser ist bei allen mehr oder weniger gleich gut/schlecht und hängt hauptsächlich davon ab, wie fest die Uhr am Arm montiert ist.

  4. Re: das Problem ist die Genauigkeit

    Autor: igor37 30.09.19 - 17:12

    Garmin verlangt auch deshalb so viel, weil sie in ein gleich großes Gehäuse auch noch GPS und Bluetooth-Sync verbauen. Kurze Aussetzer und kleine Abweichungen beim Pulsmesser gibt es auch da hin und wieder, aber wenn man wirklich etwas messen will, macht das imho vor allem in Kombination mit GPS Sinn, und da gibt es dann einfach nichts unter ca. 150-200 Euro als Untergrenze, und dann nur mit Limitierungen(klarerweise damit die teureren Modelle auch attraktiv bleiben).

  5. Re: das Problem ist die Genauigkeit

    Autor: bark 30.09.19 - 17:14

    Irgendwann wirst du sich die Erfahrung machen dass man Marken und Bekanntheit nicht einfach so gewinnt. Sondern weil man Leistung bringt. Vier messpunkte sind genauer als einer bei Xiaomi. Fur normalo ausreichend fur mehr nicht.

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denn Garmin, Polar und Fitbit verlangen nicht umsonst bis zu 250,- nur
    > für
    > > eine Uhr...
    > >
    > > Edit: nicht bis zu, sondern meist im guten Mittel.
    >
    > Ohne Grund nicht. Man nutzt halt die Bekanntheit der Marken und den Willen
    > der Nutzer aus, für modische Accessoires den Lifestyle Aufpreis zu
    > entrichten. Die Genauigkeit der optischen Pulsmesser ist bei allen mehr
    > oder weniger gleich gut/schlecht und hängt hauptsächlich davon ab, wie fest
    > die Uhr am Arm montiert ist.

  6. Re: das Problem ist die Genauigkeit

    Autor: Alexander1996 01.10.19 - 06:59

    Also mit der Amazfit BIP hast du die Pulsmessung kombiniert mit dem GPS Standort für 75¤. Zusätzlich bekommst du noch gute 20-25 Tage Laufzeit. Der GLS Standort tust exakt genauso gut wie der meines Smartphones deshalb gehe ich Mal davon aus, dass Garmin Uhren nicht genauer sind. Die Genauigkeit der Pulsmessung kann ich jetzt nicht so einfach Vergleichen, allerdings hat es im großen und ganzen schon immer mit einer Manuellen Pulsmessung am Hals übereingestimmt. Ein fester Sitz am Handgelenk ist aber auf jeden Fall Pflicht.

  7. Re: das Problem ist die Genauigkeit

    Autor: bigm 01.10.19 - 07:50

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garmin verlangt auch deshalb so viel, weil sie in ein gleich großes Gehäuse
    > auch noch GPS und Bluetooth-Sync verbauen. Kurze Aussetzer und kleine
    > Abweichungen beim Pulsmesser gibt es auch da hin und wieder, aber wenn man
    > wirklich etwas messen will, macht das imho vor allem in Kombination mit GPS
    > Sinn, und da gibt es dann einfach nichts unter ca. 150-200 Euro als
    > Untergrenze, und dann nur mit Limitierungen(klarerweise damit die teureren
    > Modelle auch attraktiv bleiben).


    Also die gesamten Amazefit Uhren hängen den übermäßig schweren Handklötzen von Garmin und co nicht arg weit hinterher.
    mit GPS, internem speicher usw..
    70-120¤ GTS, GTR, usw..
    Teils sogar mit Transreflektierendem Display.
    Gerade das letzte war für mich das ausschlagende Kriterium für eine Smartwatch.
    Ohne Transreflektierendem display macht das in der Sonne wenig sinn ;)

  8. Re: das Problem ist die Genauigkeit

    Autor: Haze95 01.10.19 - 09:46

    Ich nutze seit über einem Jahr das Mi Band 3.

    War in der Zeit mehrfach beim Arzt und mir wurde da mehrfach der Puls gemessen.
    Habe dabei mal aus reinem Interesse gleichzeitig auch auf dem Mi Band gemessen.

    Die Ergebnisse lagen meisten im Bereich von 1-3 Schlägen auseinander.

    Für ein Fitnessband, was mich nur 21 Euro gekostet hat, ist das sehr genau.

    Edit: Puls und Blutdruck vertauscht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.19 10:05 durch Haze95.

  9. Wie kann man so viel Unsinn in nur einem Beitrag verzapfen?

    Autor: starscream 01.10.19 - 10:03

    Das Armband misst nicht den Blutdruck, sondern den Puls. Und den Puls misst der Arzt gemeinhin 15 Sekunden lang und multipliziert ihn dann mit vier. Eine Abweichung von 3 multipliziert mit Faktor 4 würde eine Abweichung von 12 Ergeben. Ein Ruhepuls von 60 und 72 ist schon ein Unterschied bei jungen Leuten, wenn auch kein gravierender.

  10. Re: Wie kann man so viel Unsinn in nur einem Beitrag verzapfen?

    Autor: Haze95 01.10.19 - 10:06

    starscream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Armband misst nicht den Blutdruck, sondern den Puls. Und den Puls misst
    > der Arzt gemeinhin 15 Sekunden lang und multipliziert ihn dann mit vier.
    > Eine Abweichung von 3 multipliziert mit Faktor 4 würde eine Abweichung von
    > 12 Ergeben. Ein Ruhepuls von 60 und 72 ist schon ein Unterschied bei jungen
    > Leuten, wenn auch kein gravierender.

    Zum Glück bin ich nicht Arzt geworden ^^
    Ich meinte den Puls.

    Das Mi Band misst auch schon seine 15 Sekunden. Also die Messung hat ungefähr gleich lang gedauert wie mit dem Gerät der Ärztin.

  11. Re: das Problem ist die Genauigkeit

    Autor: igor37 01.10.19 - 19:01

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die gesamten Amazefit Uhren hängen den übermäßig schweren Handklötzen
    > von Garmin und co nicht arg weit hinterher.

    Ich kann nur über meine Vivosport sprechen, und die ist definitiv kein Klotz, ganz im Gegenteil - die ist etwa so schmal und leicht wie sonst billige Uhren mit Schrittzähler, und kommt aber mit praktisch allem, was man sonst so erwartet. Eine Fenix wäre mir zu klobig gewesen, auch wenn die natürlich in der Software sehr viel mehr bietet. Und zumindest das Amazfit-Modell, das ich mir näher angesehen habe, ist nur IP68-rated, während meine bis 50m wasserdicht ist. Das sind dann so die Details, die sich durchaus im Preis niederschlagen können.

    Kann gut sein, dass es mittlerweile günstigere Alternativen gibt. Aber die kann ich nicht rückwirkend 2 Jahre lang getragen haben ;). Und ich bin grundsätzlich zufrieden mit dem Ding, die Akkulaufzeit stimmt wirklich mit der Herstellerangabe überein und die Software bekommt auch nach Jahren noch regelmäßige Updates.

    Muss jeder für sich entscheiden - auch innerhalb der einzelnen Herstellersortimente gibt es riesige Unterschiede beim Preis und Funktionsumfang, und nicht jeder braucht alle Features. Egal welcher Hersteller, ein umfangreicher Vergleich zahlt sich schon aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover, Berlin, Frankfurt am Main, Mannheim, Dresden
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  4. Luitpoldhütte GmbH, Amberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 VENTUS 3X OC 12G für 589€)
  2. Heute um 18 Uhr Release der RTX 3060


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de