1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Micro-Combs: 44,2 TBit/s über…

80 Laser auf einem Chip sind nun aber auch nichts besonderes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 80 Laser auf einem Chip sind nun aber auch nichts besonderes

    Autor: derLaie 24.05.20 - 18:43

    Ein Array von VCSEL kann da schon lange locker mithalten. Ein Artikel zum Thema: [www.laserfocusworld.com] (VCSEL wird in Fachkreisen übrigens Wixel ausgesprochen, besonders interessant wenn das asiatische Wissenschaftler tun xD)



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.20 18:49 durch derLaie.

  2. Re: 80 Laser auf einem Chip sind nun aber auch nichts besonderes

    Autor: JouMxyzptlk 24.05.20 - 19:26

    Falsch verstanden: Es geht nicht darum 80 Laser drauf zu kriegen sondern 80 verschiedene Wellenlängen zu nutzen. In diesem Fall keine 80 Laserdioden als Quelle, sondern anscheinend nur eine welche über die schwingenden Kämme aufgeteilt wird.
    https://www.nature.com/articles/s41467-020-16265-x
    Zumindest stellt es sich bis jetzt so für mich dar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.20 19:28 durch JouMxyzptlk.

  3. Re: 80 Laser auf einem Chip sind nun aber auch nichts besonderes

    Autor: derLaie 25.05.20 - 04:16

    Schon richtig verstanden, nur meine Aussage falsch interpretiert. Es klang im Artikel so als könne man 80 verschiedene Frequenzen (eher Moden) nicht mit herkömmlichen Lasern abbilden. Das besondere an sonem LWL ist dass man die selbe Frequenz quasi unter verschiedenen Winkeln einstrahlen kann und sie am Ende zu den selben Winkeln wieder rauskommt und sich so wieder aufspaltet und zu keinem Informationsbrei mutiert. Man kann also die selbe Trägerfrequenz mehrfach nutzen. Was die Kämme wohl besonders macht ist eher die Tatsache dass man damit Photonen relativ einfach verschränken kann und man sie so für Quantenverschlüsselung nutzen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt
  2. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. Metaways Infosystems GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  2. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?

  3. Foxconn: "Chinas Tage als Weltfabrik sind gezählt"
    Foxconn
    "Chinas Tage als Weltfabrik sind gezählt"

    Der Chef von Foxconn sieht aufgrund des US-chinesischen Handelskonfliktes die Zukunft der Produktion in China in Gefahr. Das Unternehmen will auf andere Länder ausweichen.


  1. 17:56

  2. 17:34

  3. 17:17

  4. 17:00

  5. 16:31

  6. 15:35

  7. 15:08

  8. 14:21