1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Micro-Combs: 44,2 TBit/s über…

das ist mal wieder ein Beweiss...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das ist mal wieder ein Beweiss...

    Autor: Golressy 24.05.20 - 17:08

    das ist mal wieder ein Beweiss, dass Glas einfach die Zukunft ist.

    Ich glaube zwar (noch nicht) mit dieser Technlogie.

    Doch das ist viel besser als das letzte MBit aus einer Kupferleitung herauszupressen.

    Hoffentlich geht man wirklich davon ab, unbedingt noch Kupferleitungen statt Glasleitungen zu benutzen.

    Und das hoffentlich auch mind. im Duplex und nicht über eine Single Ader. Das machen ja leider einige Provider :-( - Mit solchen Leitungen kann man sicher Micro-Combs nicht nutzen (wobei ich eher glaube, dass es für die Langstrecke gedacht ist)

  2. Re: das ist mal wieder ein Beweiss...

    Autor: JouMxyzptlk 24.05.20 - 17:50

    Wenn ich die Technik richtig verstanden habe:
    Prinzipiell würde auch Duplex über eine einzelne Ader gehen. Die Mikrokämme sorgen dafür dass mehr mehrere dicht beieinanderliegende Wellenlängen präzise unterscheidbar werden. In einem Erstkontakt können sich Sender und Empfänger darüber einigen welche 40 von den 80 Wellenlängen der eine zum senden verwendet, und welche der andere.

    Es spricht aus sonst nichts gegen Duplex über eine einzelne Ader, in der einfachen Variante werden zwei der bekannten Wellenlängen durchgeschickt. Das wird jetzt schon so gemacht, aber eben nur mit zwei Wellenlängen statt mit 80.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtwellenleiter#Faserkategorien_und_Einsatzgebiete
    Wenn du an der Stelle noch etwas runter scrollst sieht man auch eine Tabelle wo Duplex auf einer Faser hie und da tatsächlich so genutzt wird.

  3. Re: das ist mal wieder ein Beweiss...

    Autor: slax 24.05.20 - 18:37

    Von welchem Kabel redest du?
    Klingeldraht, CAT7, Coax?

  4. Re: das ist mal wieder ein Beweiss...

    Autor: XAEA-12 24.05.20 - 20:02

    >
    > Doch das ist viel besser als das letzte MBit aus einer Kupferleitung
    > herauszupressen.
    >

    Lieber Kupfer auf der Hand, als Glasfaser auf dem Dach

  5. Re: das ist mal wieder ein Beweiss...

    Autor: Das Rockt 24.05.20 - 20:59

    > Lieber Kupfer auf der Hand, als Glasfaser auf dem Dach

    YMMD !!!

  6. Re: das ist mal wieder ein Beweiss...

    Autor: bombinho 24.05.20 - 22:05

    XAEA-12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber Kupfer auf der Hand, als Glasfaser auf dem Dach

    Vorsicht, ein paar Milligramm Kupfer pro Tag sind ja notwendig, alles darueber ist sehr ungesund. ;)

    https://en.wikipedia.org/wiki/Copper_toxicity

    Die deutsche Wiki ist doch sehr knapp und inhaltslos gehalten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.20 22:06 durch bombinho.

  7. Re: das ist mal wieder ein Beweiss...

    Autor: p_rocker 25.05.20 - 00:18

    Einzel glass ader ist kein thema da auf verschiedenen wellen gesendet und empfangen wird.

  8. Re: das ist mal wieder ein Beweiss...

    Autor: Sil53r Surf3r 25.05.20 - 01:25

    slax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von welchem Kabel redest du?
    > Klingeldraht, CAT7, Coax?

    Hoax.

    SCNR

  9. Re: das ist mal wieder ein Beweiss...

    Autor: Sil53r Surf3r 25.05.20 - 01:28

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > XAEA-12 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lieber Kupfer auf der Hand, als Glasfaser auf dem Dach
    >
    > Vorsicht, ein paar Milligramm Kupfer pro Tag sind ja notwendig, alles
    > darueber ist sehr ungesund. ;)

    Insbesondere bei https://de.wikipedia.org/wiki/Morbus_Wilson

  10. Re: das ist mal wieder ein Beweiss...

    Autor: Sil53r Surf3r 25.05.20 - 01:29

    XAEA-12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber Kupfer auf der Hand, als Glasfaser auf dem Dach

    Wobei Kupfer auf dem Dach auch wiederum cool ist. :-)

  11. Re: das ist mal wieder ein Beweiss...

    Autor: fanreisender 25.05.20 - 10:13

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist mal wieder ein Beweiss, dass Glas einfach die Zukunft ist.
    >
    > Ich glaube zwar (noch nicht) mit dieser Technlogie.
    >
    > Doch das ist viel besser als das letzte MBit aus einer Kupferleitung
    > herauszupressen.

    Hier geht es um nichts Anderes, als das letzte TBit aus Glasfasern herauszupressen. Im Prinzip die gleiche Technologie wie beim Kupfer nur mit einer anderen Basisfrequenz.
    Die Idee besteht auch hier darin, vorhandene Infrastruktur - vor allem natürlich die Seekabel - so lange wie möglich zu nutzen.

  12. Re: das ist mal wieder ein Beweiss...

    Autor: onkeltomhuette 25.05.20 - 10:26

    Ich habe Gigabit zuhause und das ist (vorerst) schnell genug. Mein Falschenhals liegt inzwischen beim WLan. Aber 44TB ist wirklich schnell. Da vergeht nicht mal eine Sekunde und meine SSD ist voll :)

  13. Tja, den wichtigen Beweis bleibst du aber schuldig.

    Autor: Pecker 25.05.20 - 11:49

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist mal wieder ein Beweiss, dass Glas einfach die Zukunft ist.
    Nein. Glasfaser ist Leistungsfähiger und im Backbonebereich kommt ja schon Glasfaser zum Einsatz.

    > Ich glaube zwar (noch nicht) mit dieser Technlogie.
    Was auch immer.

    > Doch das ist viel besser als das letzte MBit aus einer Kupferleitung
    > herauszupressen.

    Warum? Glasfaser ist richtig teuer. Über Docsis zum Beispiel sind 1 Gbit/s und mehr kein Problem mehr. Segmente kann man auch ohne große Buddelarbeiten verkleinern, womit das Thema Shared Medium keine Rolle mehr spielt. Der Bedarf an Bandbreite wird total überschätzt.

    > Hoffentlich geht man wirklich davon ab, unbedingt noch Kupferleitungen
    > statt Glasleitungen zu benutzen.
    Jeder der Glasfaser bis ins Haus haben will, soll das auch bitte beim Nachrüsten bezahlen.

    > Und das hoffentlich auch mind. im Duplex und nicht über eine Single Ader.
    > Das machen ja leider einige Provider :-( - Mit solchen Leitungen kann man
    > sicher Micro-Combs nicht nutzen (wobei ich eher glaube, dass es für die
    > Langstrecke gedacht ist)

    Wozu Duplex bei Glasfaser? So ein dickes Kabel hat zig Adern.

    Und den Beweis den man noch erbringen ist, ist der unbedingt notwendige Bedarf von Glasfaser.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.20 11:50 durch Pecker.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Schwerin
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt
  3. RSG Group GmbH, Berlin
  4. dmTECH GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 29,99€
  3. 4,63€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

  1. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  2. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?

  3. Foxconn: "Chinas Tage als Weltfabrik sind gezählt"
    Foxconn
    "Chinas Tage als Weltfabrik sind gezählt"

    Der Chef von Foxconn sieht aufgrund des US-chinesischen Handelskonfliktes die Zukunft der Produktion in China in Gefahr. Das Unternehmen will auf andere Länder ausweichen.


  1. 17:56

  2. 17:34

  3. 17:17

  4. 17:00

  5. 16:31

  6. 15:35

  7. 15:08

  8. 14:21