1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Micro-LED-Bildschirm: Samsung…

Das braucht doch bestimmt...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das braucht doch bestimmt...

    Autor: Kleba 11.02.20 - 15:54

    Das braucht doch bestimmt ein kleines Kraftwerk für die Stromversorgung, oder? :D Die ganzen Panels bei voller Helligkeit (plus die Zuspieler) werden schon einiges an Saft benötigen vermute ich.

  2. Re: Das braucht doch bestimmt...

    Autor: BiGfReAk 11.02.20 - 16:05

    Die Frage schoss mir auch direkt durch den Kopf
    Hat jemand Infos zum Verbrauch?

  3. Re: Das braucht doch bestimmt...

    Autor: Gokux 11.02.20 - 16:08

    Die kleine Version hat ein Verbrauch von 2-2,7 kWh. Entsprechend wird die neue Version wohl gut das Doppelte brauchen.

  4. Re: Das braucht doch bestimmt...

    Autor: GeStörti 11.02.20 - 17:06

    Gokux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die kleine Version hat ein Verbrauch von 2-2,7 kWh. Entsprechend wird die
    > neue Version wohl gut das Doppelte brauchen.

    Doppelte Diagonale ist die 4-fache Fläche, von daher eher das 4-fache. /Klugscheißer off ;)

  5. Re: Das braucht doch bestimmt...

    Autor: Kleba 11.02.20 - 17:07

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage schoss mir auch direkt durch den Kopf
    > Hat jemand Infos zum Verbrauch?

    Gerade mal nachgeschaut: eines der Panels ist 80,6 x 45,36 cm groß (=36,4 Zoll). Um auf 583 Zoll zu kommen werden also 16 Stück davon gebraucht.
    Eines hat lt. Samsung einen Energiebedarf von 190W. Entspricht also ziemlich genau 3 kW für die Panels. Legen wir noch mal 200W für die Zuspieler drauf (die 4K-Zuspieler-Box braucht laut Samsung knapp 70W; ich könnte mir also etwas mehr als das doppelte vorstellen, da a) 8K genutzt wird und b) mehr Panels angesprochen werden müssen).
    Da würde man ja wohl fast noch mit einer regulären Steckdose auskommen ;-)

  6. Re: Das braucht doch bestimmt...

    Autor: Hotohori 11.02.20 - 18:00

    Also wenn sie die DPI stark erhöhen würden, würde mir auch schon ein Panel mit dann eben min. 4K reichen. ;)

    Kann es kaum erwarten das die MicroLED Technik in Monitoren Einzug erhält. Ich hoffe das dauert nicht wieder so ewig lange wie bei OLED und dann kommt es doch nicht richtig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.20 18:01 durch Hotohori.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. EPLAN Software & Service GmbH u. Co. KG, Monheim am Rhein
  3. ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf am Inn
  4. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme