1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Flight Simulator erhält…

Die aktuelle Performance ist ja auch nur peinlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die aktuelle Performance ist ja auch nur peinlich

    Autor: abufrejoval 07.06.21 - 12:31

    Ich finde es sehr interessant, die Leistung und die Datenqualität von Google Maps in der 3D Rendering Darstellung unter Chrome mit dem FS zu vergleichen. Selbst auf iGPUs flutscht Maps, mit einem Tiger-Lake i7-1165U oder einem Ryzen 7 5800U sogar bei 4K.

    Hingegen ist mit einem 5800X und einer RTX 2080ti mit dem FS kein Blumentopf zu gewinnen: 60FPs bei 4K sind einfach nicht drinn, VR mit einem HP Headset ist ebenfalls ziemlich laggy.

    Da können ein paar Leute bei Google ganz offensichtlich besser programmieren, wenngleich auch bei Google auffällig ist, daß der interne Flugsimulator von Google Earth mit der Chrome Engine nicht mithalten kann (Firefox leider auch nicht).

    Und dann die Daten!

    Was FS da in heimischen Gefilden an Bebauung und Straßennetzen zusammenfabuliert ist einfach gräßlich, paßt stilistisch überhaupt nicht, Straßennetze und Verkehr darauf sind völlig unsinnig. Google hingegen hat einfach die echten Daten und bereitet diese dann auch noch in einer Präzision auf, die den FS (und Bing Maps) vorführt.

    Und daß man nach dem was dort in Deutschland angezeigt wird, in anderen Ländern realistischere Darstellungen bekäme, kann man wohl ausschließen.

    So viel Hype und so wenig geliefert: Da ging wohl das ganze Budget ins Marketing statt die Produktentwicklung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. QA-Engineer (m/w/d)
    innus GmbH, Frankfurt
  2. IT-Auditor / CISA (w/m/x)
    PSP Peters, Schönberger & Partner mbB, München
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    HAURATON GmbH & Co. KG, Rastatt
  4. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 169€
  3. 679€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Winkelschleifer GWS 24-230 JH für 112,86€, Säbelsäge GSA 1100 E für 100,83€, Laser...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
Brickit ausprobiert
Lego scannen einfach gemacht?

Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Star Wars Lego UCS Republic Gunship besteht aus fast 3.300 Teilen
  2. Bastelprojekt Forscher bauen Mikroskop mit Lego und iPhone-5-Kamera
  3. Nachhaltigkeit Lego wird bald aus recyceltem Kunststoff hergestellt