Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Neuer Surface Hub hat…

Schmal? Naja...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schmal? Naja...

    Autor: keböb 16.05.18 - 09:34

    Der Rand ist etwa so schmal wie bei jedem aktuellen TV... also nicht besonders.

    Speziell zum "zusammenkoppeln" ist es überhaupt nicht schmal sondern extrem fett und somit unschön. Da gibt's schon länger deutlich dünnere Ränder bis hin zu absolut randlos. Soweit ich weiss hat Samsung da ja eine Lösung wo man wirklich gar nichts mehr dazwischen sieht.

    Dass Microsoft, die ja selber keine Panels herstellen, nicht eine schönere Lösung eingekauft hat, verstehe ich nicht ganz...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 09:36 durch keböb.

  2. Re: Schmal? Naja...

    Autor: Kleba 16.05.18 - 09:47

    Ich denke mal, dass noch schmaler schwierig wird, da (mutmaßlich) auch ein paar Funktionen im Rand untergebracht werden (wie scheinbar der Fingerabdruck-Sensor, die magnetische Stifthalterung, ggf. noch andere Bedienelemente, etvl. mehr?) und deshalb ein bisschen Rand notwendig ist.

  3. Re: Schmal? Naja...

    Autor: TheUnichi 16.05.18 - 17:10

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Rand ist etwa so schmal wie bei jedem aktuellen TV... also nicht
    > besonders.
    >
    > Speziell zum "zusammenkoppeln" ist es überhaupt nicht schmal sondern extrem
    > fett und somit unschön. Da gibt's schon länger deutlich dünnere Ränder bis
    > hin zu absolut randlos. Soweit ich weiss hat Samsung da ja eine Lösung wo
    > man wirklich gar nichts mehr dazwischen sieht.
    >
    > Dass Microsoft, die ja selber keine Panels herstellen, nicht eine schönere
    > Lösung eingekauft hat, verstehe ich nicht ganz...

    Jo, und dein Samsung-TV ist auch ein überdimensionaler Touchscreen, unterstützt Stifteingaben etc.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen
  3. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Köln, Strausberg, München
  4. abilex GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. (Prime Video)
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland