Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Neuer Surface Hub hat…

Schmal? Naja...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schmal? Naja...

    Autor: keböb 16.05.18 - 09:34

    Der Rand ist etwa so schmal wie bei jedem aktuellen TV... also nicht besonders.

    Speziell zum "zusammenkoppeln" ist es überhaupt nicht schmal sondern extrem fett und somit unschön. Da gibt's schon länger deutlich dünnere Ränder bis hin zu absolut randlos. Soweit ich weiss hat Samsung da ja eine Lösung wo man wirklich gar nichts mehr dazwischen sieht.

    Dass Microsoft, die ja selber keine Panels herstellen, nicht eine schönere Lösung eingekauft hat, verstehe ich nicht ganz...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 09:36 durch keböb.

  2. Re: Schmal? Naja...

    Autor: Kleba 16.05.18 - 09:47

    Ich denke mal, dass noch schmaler schwierig wird, da (mutmaßlich) auch ein paar Funktionen im Rand untergebracht werden (wie scheinbar der Fingerabdruck-Sensor, die magnetische Stifthalterung, ggf. noch andere Bedienelemente, etvl. mehr?) und deshalb ein bisschen Rand notwendig ist.

  3. Re: Schmal? Naja...

    Autor: TheUnichi 16.05.18 - 17:10

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Rand ist etwa so schmal wie bei jedem aktuellen TV... also nicht
    > besonders.
    >
    > Speziell zum "zusammenkoppeln" ist es überhaupt nicht schmal sondern extrem
    > fett und somit unschön. Da gibt's schon länger deutlich dünnere Ränder bis
    > hin zu absolut randlos. Soweit ich weiss hat Samsung da ja eine Lösung wo
    > man wirklich gar nichts mehr dazwischen sieht.
    >
    > Dass Microsoft, die ja selber keine Panels herstellen, nicht eine schönere
    > Lösung eingekauft hat, verstehe ich nicht ganz...

    Jo, und dein Samsung-TV ist auch ein überdimensionaler Touchscreen, unterstützt Stifteingaben etc.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

  1. EU-Gesundheitskommissar: 5G soll nicht gesundheitsschädlich sein
    EU-Gesundheitskommissar
    5G soll nicht gesundheitsschädlich sein

    Der Gesundheitskommissar der EU hält die Debatte über eine erhöhte Strahlenbelastung durch 5G für überholt. Das sieht der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) anders.

  2. FTTC: Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring
    FTTC
    Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring

    Vectoring kommt erneut zu einer großen Anzahl von Kunden der Deutschen Telekom. 227 Kommunen bekommen FTTC (Fiber To The Curb).

  3. Deutschland: Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen
    Deutschland
    Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen

    Vodafone ist mit seinem eigenen Cloud-Angebot offenbar nicht erfolgreich und bringt den Bereich mit IBM zusammen. Auch in Deutschland werden viele Beschäftigte zu IBM wechseln, in eine vielleicht unsichere Zukunft als bisher.


  1. 18:20

  2. 17:38

  3. 17:28

  4. 16:15

  5. 15:55

  6. 14:39

  7. 13:59

  8. 13:44