1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Surface 3: Firmware-Update…

Schon bemerkenswert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon bemerkenswert

    Autor: Aluz 10.12.18 - 11:16

    Wie ein Updates 3 1/2 Jahre nach Release heute fuer Begeisterung sorgen kann. Die Ironie sollte jedem klar sein. :)
    Wobei ich mich schon damals zu 2005er Zeiten erinnern konnte, da waren die Lifecycle nicht gerade viel laenger mit dem Unterschied, dass die Hardware damals entscheidend schneller wurde im vergleich zu heute. Da ist das weniger der Fall.

  2. Re: Schon bemerkenswert

    Autor: jayjay 10.12.18 - 11:22

    Aluz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ein Updates 3 1/2 Jahre nach Release heute fuer Begeisterung sorgen
    > kann. Die Ironie sollte jedem klar sein. :)
    > Wobei ich mich schon damals zu 2005er Zeiten erinnern konnte, da waren die
    > Lifecycle nicht gerade viel laenger mit dem Unterschied, dass die Hardware
    > damals entscheidend schneller wurde im vergleich zu heute. Da ist das
    > weniger der Fall.

    Kann ich auch nicht nachvollziehen was das nun ein Bericht wert ist. Mein Thinkpad X230 aus dem Jahre 2012 hat erst vor ein paar Tagen wieder ein UEFI/Firmware Update erhalten. Zudem erscheinen diese sehr regelmäßig. (29 Updates seit Release). Darüber wurde bisher nicht berichtet.

  3. Re: Schon bemerkenswert

    Autor: ffx2010 10.12.18 - 11:35

    Ich wäre vorsichtig mit dem Update, bestimmt enthält es auch den neusten Intel-Microcode, der das System noch einmal um max. 8% langsamer macht. Solange es keinen realen Angriff für Spectre 3a gibt (und geht der überhaupt über's Netz), sehe ich keinen Grund, einen computer unwiderruflich zu verlangsamen.

  4. Re: Schon bemerkenswert

    Autor: wonoscho 10.12.18 - 13:42

    ffx2010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange es keinen realen Angriff für Spectre 3a gibt (und geht der
    > überhaupt über's Netz), sehe ich keinen Grund, einen computer
    > unwiderruflich zu verlangsamen.

    Man weiß lediglich, dass bisher keine derartigen Angriffe bekannt sind.
    Aber es ist naiv zu glauben, nur weil man bisher kein derartigen Angriffe kemmt, gibt es die auch nicht.

    Oder läßt du deine Haustüre immer offen, weil du niemanden kennst, der bei dier was klauen will?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.18 13:44 durch wonoscho.

  5. Re: Schon bemerkenswert

    Autor: narfomat 10.12.18 - 19:45

    VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT ist das stichwort!
    für wie warscheinlich hälst du es, das du opfer von so einem angriff wirst?

    oder baust du hinter deiner haustür auch ne IR-lichtschranke oder ne laserbarriere ein, die von einer USV in einem saferoom gebackuped wird, und die dann nen alarm redundant per telco und drahtlos bei einem privaten sicherheitsunternehmen oder direkt der polizei auslöst und deine hütte mittels fallgatter hermetisch abriegelt, wenn jemand versucht bei dir einzubrechen? ^^

    ansonsten geb ich dem TO recht, ich wüsste nicht was daran toll wäre wenn microsoft für ein 3.5 jahre altes gerät nen benötigtes update bringt... das sollte normal sein?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.18 19:51 durch narfomat.

  6. Re: Schon bemerkenswert

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.18 - 21:29

    Ich hatte genau den gleichen Gedanken^^

    Das erinnert mich wie ich in der Arbeit kurz an einem anderen Arbeitsplatz saß und das Telefon klingelte.
    Ich ging ran, beantwortete die Frage und mein Chef lobte mich bis aufs Äußerste... Was ich sehr verwirrend fand, für etwas komplett normales, was ich Jahre lang nebenher mache, gelobt zu werden.

  7. Re: Schon bemerkenswert

    Autor: Crogge 11.12.18 - 05:11

    Viele Lenovo Laptops erhalten bis zu 10 Jahre Updates.

  8. Re: Schon bemerkenswert

    Autor: tearcatcher 11.12.18 - 07:49

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT ist das stichwort!
    > für wie warscheinlich hälst du es, das du opfer von so einem angriff
    > wirst?
    >
    > oder baust du hinter deiner haustür auch ne IR-lichtschranke oder ne
    > laserbarriere ein, die von einer USV in einem saferoom gebackuped wird, und
    > die dann nen alarm redundant per telco und drahtlos bei einem privaten
    > sicherheitsunternehmen oder direkt der polizei auslöst und deine hütte
    > mittels fallgatter hermetisch abriegelt, wenn jemand versucht bei dir
    > einzubrechen? ^^
    >
    > ansonsten geb ich dem TO recht, ich wüsste nicht was daran toll wäre wenn
    > microsoft für ein 3.5 jahre altes gerät nen benötigtes update bringt... das
    > sollte normal sein?

    ich finde es immer wieder amüsierend, wie manche Leute mit maßloser Übertreibung versuchen, ihre Argumente zu stärken

    erzeugt bei mir aber in der Regel das Gegenteil ... also weniger Einsicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Software Developer f/m/d
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Universitätsklinikum Erlangen, Erlangen
  3. Abteilungsleitung (m/w/d) IT-Strategie, Qualitätsmanagement und Entwicklungssteuerung
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  4. Automatisierer/SPS-Programmi- erer SPS-Technik / Leittechnik (m/w/d)
    ZIPPE Industrieanlagen GmbH, Wertheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Standard Edition für 69,99€, Deluxe Edition für 89,99€)
  2. 21,49€
  3. 32,39€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. USA: Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen
    USA
    Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

    Sollte es künftig zu einem Krieg mit den USA kommen, könnte der Grund dafür auch ein "Cyberangriff" sein, warnt US-Präsident Biden.

  2. Ecuador: Adiós, Señor Assange
    Ecuador
    Adiós, Señor Assange

    Wikileaks-Gründer Julian Assange ist kein Staatsbürger von Ecuador mehr. Das Land macht formale Fehler beim Einbürgerungsprozess geltend.

  3. WhatsOnFlix: Netflix- und Prime-Suchmaschinen stellen Betrieb ein
    WhatsOnFlix
    Netflix- und Prime-Suchmaschinen stellen Betrieb ein

    Für WhatsOnFlix und WhatsOnPrime geht es nicht weiter: Da die Anbieter den Betrieb der Angebote immer schwerer machen, gibt der Entwickler auf.


  1. 13:17

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:00

  5. 11:49

  6. 11:39

  7. 11:29

  8. 11:15