Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Surface Hub wird nach…

Auflösung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auflösung

    Autor: picaschaf 28.03.16 - 17:50

    Also auf einem Gerät das man hauptsächlich direkt davor stehend bedient sollte die Auflösung schon etwas höher sein als auf meinem 70" kleineren Display... Zudem bei diesem Preis.

  2. Re: Auflösung

    Autor: as (Golem.de) 28.03.16 - 17:57

    Hallo,

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also auf einem Gerät das man hauptsächlich direkt davor stehend bedient
    > sollte die Auflösung schon etwas höher sein als auf meinem 70" kleineren
    > Display... Zudem bei diesem Preis.

    das ist unwahrscheinlich, dass das in nächster Zeit bezahlbar auf den Markt kommt, zudem mit einem ordentlichen Digitizer. Da sind zum Teil die Schnittstellen noch nicht soweit. Der eDP-Standard kann das, ja, Aber bei externer Bespielung wird's dann schon wieder schwierig.

    Oberhalb von 5K sind noch einige Hürden zu nehmen, bevor so etwas im Massenmarkt möglich wird. Sonderlösungen mal ausgenommen.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Andreas Sebayang (Hardware-Redakteur/Golem.de)

    Dominar Rygel XVI im Golem-Discord (https://discord.gg/AAMGkrA)

    Nicht mehr unterwegs! ;)
    https://www.instagram.com/aroundthebluemarble/
    https://twitter.com/AndreasSebayang

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: Auflösung

    Autor: derdiedas 28.03.16 - 18:25

    Na ja betrachtet wird es ja aus einiger Entfernung, nur der Zeichnende steht direkt davor. Und wie beim Schreiben mit Kreide auf einer klassischen Tafel schreibt man ja so groß das auch noch der in der letzten Reihe es lesen kann.

    Klar wäre ein 4K oder 8K Monitor schön - aber das System wäre damit faktisch zu teuer.

    Gruß ddd

  4. Re: Auflösung

    Autor: picaschaf 28.03.16 - 20:28

    Wenn ich mich nicht verlesen habe ist es ja ein 4K Display. Touchsysteme in dieser Größe sind auch nichts ungewöhnliches oder exorbitant teures. Aber zumindest 8-16K hätte ich für den Preis schon erwartet. Nüchtern betrachtet ist das ein Fernseher mit Multitouch und Windows mit ein bisschen Software die die Malerei unterstützt (die es ebenfalls schon fertig aus den Beamer Lösungen gibt). Und das Ganze für 22.000 EUR?

    Naja, ich bin mal gespannt wie der Markt das überhaupt aufnimmt. Virtuelle Präsenzsysteme und andere Konferenzlösungen wie diese konnte ich persönlich in Europa bisher nur bei Großkonzernen und dort auch nur vereinzelt antreffen. Da ist es ja schon ein riesiger Fortschritt, dass immer mehr weg vom Beamer hin zu Displays gehen weil sie den riesigen Qualitäts- und vorallem, nach der x-ten kaputten Lampe, Kostenvorteil langsam begreifen.

  5. Re: Auflösung

    Autor: gaym0r 28.03.16 - 22:59

    Gibt es denn überhaupt schon 8k+ Multitouch Displays mit Digitizer Unterstützung? (In dem Budget)

  6. Re: Auflösung

    Autor: picaschaf 28.03.16 - 23:31

    Ohne 8k, ja. Das meine ich ja, >8k würde ich den Preis des Hub als gerechtfertigt ansehen bzw. etwas Innovatives darin sehen. So ist es für mich nichts Besonderes.

  7. Re: Auflösung

    Autor: Komischer_Phreak 29.03.16 - 06:38

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also auf einem Gerät das man hauptsächlich direkt davor stehend bedient
    > > sollte die Auflösung schon etwas höher sein als auf meinem 70" kleineren
    > > Display... Zudem bei diesem Preis.
    >
    > das ist unwahrscheinlich, dass das in nächster Zeit bezahlbar auf den Markt
    > kommt, zudem mit einem ordentlichen Digitizer. Da sind zum Teil die
    > Schnittstellen noch nicht soweit. Der eDP-Standard kann das, ja, Aber bei
    > externer Bespielung wird's dann schon wieder schwierig.
    >
    > Oberhalb von 5K sind noch einige Hürden zu nehmen, bevor so etwas im
    > Massenmarkt möglich wird. Sonderlösungen mal ausgenommen.
    >
    > gruß
    >
    > -Andy (Golem.de)

    Hm naja... es wäre vermutlich nicht so dramatisch, bspw. zwei 4K-Systeme zu nutzen und die Bildschirme einfach möglichst dicht nebeneinander zu installieren. Das braucht natürlich Rechenleistung, aber das Surface ist ja eh nicht für Rechenintensive Games gedacht.

    In dem Kontext wäre es wirklich interessant zu wissen, warum das hier vorgestellte System so teuer ist. 55 Zoll Full HD + Touch + Computer, das können doch keine 8.000 Euro sein?

    Ich wäre echt gespannt, wie teuer so ein System wäre, wenn jemand es als Kickstarter-Projekt aufzieht.

  8. Re: Auflösung

    Autor: Bautz 29.03.16 - 09:01

    Eins von den kleinen haben sie auf jeden Fall schonmal verkauft. Wir haben verlost wer das ding zuerst ausprobieren darf, bin leider einer der letzten geworden.

    Wenn sich das als produktiv herausstellt, werden auf jeden Fall zwei weitere kleine und eins von den großen bestellt.

  9. Re: Auflösung

    Autor: Trollversteher 29.03.16 - 09:01

    >In dem Kontext wäre es wirklich interessant zu wissen, warum das hier vorgestellte System so teuer ist. 55 Zoll Full HD + Touch + Computer, das können doch keine 8.000 Euro sein?

    Das hier vorgestellte System ist ein wahres Schnäppchen, wenn man den Preis mit den bisherigen Konkurrenzmodellen vergleicht. Merke: Ein Produkt ist mehr als die Summe seiner Teile - auch wenn in Foren wie diesem die Vorstellung vorherrscht. man könne ja alles aus Standardkomponenten nachbauen, dürfte eine selbstgebastelte Friggellösung am Ende immer teurer (und deutlich schlechter) kommen als so ein System aus einem Guss.

  10. Re: Auflösung

    Autor: Komischer_Phreak 29.03.16 - 16:18

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >In dem Kontext wäre es wirklich interessant zu wissen, warum das hier
    > vorgestellte System so teuer ist. 55 Zoll Full HD + Touch + Computer, das
    > können doch keine 8.000 Euro sein?
    >
    > Das hier vorgestellte System ist ein wahres Schnäppchen, wenn man den Preis
    > mit den bisherigen Konkurrenzmodellen vergleicht. Merke: Ein Produkt ist
    > mehr als die Summe seiner Teile - auch wenn in Foren wie diesem die
    > Vorstellung vorherrscht. man könne ja alles aus Standardkomponenten
    > nachbauen, dürfte eine selbstgebastelte Friggellösung am Ende immer teurer
    > (und deutlich schlechter) kommen als so ein System aus einem Guss.

    Der Verweis auf andere Systeme zieht nicht, weil er immer noch nicht die Frage beantwortet, welche Komponenten hier für den Preis verantwortlich ist. Und von welcher "Frickellösung" auf Kickstarter redest Du? Wieso sollte ein solches System nicht "aus eine Guss" sein? Dein Beitrag ist bei der Klärung der Frage nicht hilfreich. Es klingt eher danach, das Du ihn nicht verstanden hast.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Kulmbach
  2. BWI GmbH, Berlin, Strausberg
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-83%) 1,69€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

  1. Outdoor Lightstrip: Philips-Hue-Leuchtstreifen soll Garten und Balkon beleuchten
    Outdoor Lightstrip
    Philips-Hue-Leuchtstreifen soll Garten und Balkon beleuchten

    Ifa 2018 Zur Ifa 2018 stellt Signify einen wetterfesten Leuchtstreifen vor, mit dem Gärten und Balkons in 16 Millionen Farben beleuchtet werden können. Er ist biegbar und soll sich mit Hilfe von Klammern besonders leicht montieren lassen. Außerdem gibt es ein neues Deckenpanel und einen neuen GU10-Spot.

  2. Play und Signe: Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
    Play und Signe
    Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht

    Ifa 2018 Kurz vor der Ifa 2018 hat Signify sein Sortiment an Hue-Lampen erweitert: Die Lightbar Play und die Stehleuchte Signe können 16 Millionen Farben darstellen und sind für indirekte Beleuchtung gedacht. Unter anderem lassen sie sich zusammen mit der Sync-App als Ambilight-Ersatz nutzen.

  3. Soft Skills: Vom Einzelkämpfer zum Team Leader
    Soft Skills
    Vom Einzelkämpfer zum Team Leader

    Wer als Teamleiter ein größeres IT-Projekt in Angriff nehmen möchte, dem sollte klar sein: Es kommt nicht nur auf fachliche Kompetenz an. Wer erfolgreich sein möchte, sollte auch Soft Skills haben. Gerade für IT-Experten, die oft als introvertiert gelten, ergeben sich da mitunter Schwierigkeiten.


  1. 12:10

  2. 12:10

  3. 12:00

  4. 11:11

  5. 10:51

  6. 09:30

  7. 07:26

  8. 15:25