Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Surface Pro im Test…

Mini-DP statt USB-C/TB3 -> Zugeständnis an typische Alltagssituationen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mini-DP statt USB-C/TB3 -> Zugeständnis an typische Alltagssituationen?

    Autor: Kondratieff 20.07.17 - 09:26

    Im Artikel wird die Wahl des Mini-DP-Anschlusses über einen moderneren USB-C/TB3-Anschluss bemängelt.

    In der Tat ist TB3 der vielseitigere Anschluss. Allerdings - und das habe ich beim neuen Macbook Pro bemängelt, ist eine Beschränkung auf TB3 im Alltag, meiner Meinung nach, noch nicht sinnvoll. Ich denke (ohne Anspruch auf empirische Haltbarkeit), dass die benötigten Adapter noch nicht so weit verbreitet sind, wie ihre Mini-DP-Pendants, sodass man im Zweifelsfall Probleme hat, externe Displays/Beamer mit dem Surface Pro zu verbinden.

    Wer vor allem international unterwegs ist (in meinem Fall z.B. auf einer Konferenz) und nicht eben nach Hause/ins Büro fahren kann, um den vergessenen Adapter zu holen, wird möglicherweise auf ein Leihgerät ausweichen müssen...

  2. Re: Mini-DP statt USB-C/TB3 -> Zugeständnis an typische Alltagssituationen?

    Autor: ms (Golem.de) 20.07.17 - 09:39

    Daher schrieb ich ja, inklusive Adapter wäre - gerade bei dem Preis - schön. Siehe Huawei beim Matebook X.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Mini-DP statt USB-C/TB3 -> Zugeständnis an typische Alltagssituationen?

    Autor: xenofit 20.07.17 - 10:43

    Ich versteh auch nicht wo das Problem ist einfach zusätzlich ein USB C Anschluss einzubauen.
    Platz ist ja eigentlich genug. Wahrscheinlich scheuen sie sich vor dem Zusatzchip.
    Bei Coffee Lake ist es ja wohl endlich im Chip eingebaut.

  4. Re: Mini-DP statt USB-C/TB3 -> Zugeständnis an typische Alltagssituationen?

    Autor: Kondratieff 20.07.17 - 11:25

    Ich bemängele ja nicht die möglichen Zusatzkosten eines einzelnen Adapters, weswegen ein beigefügter Adapter meine Ansicht auch nur wenig ändert. Es geht mir vielmehr darum - und ich stehe möglicherweise mit dem Problem relativ alleine da - dass so ein Adapter auch mal vergessen werden kann.

    In meinem Alltag benutze ich mehrere Taschen, je nachdem, ob ich mit dem Motorrad unterwegs bin (verschiedene Rucksäcke, je nach Witterung und Streckenprofil), auf einer Konferenz oder bei einem Praxispartner bin (verschiedenfarbige Messenger-Bags, die zu meinen Anzügen passen), oder einfach ohne Außentermin und zu Fuß/mit ÖPNV im Institut arbeite. Sollte ich den Adapter in irgendeiner Tasche zuhause/im Büro vergessen, kann ich nur darauf hoffen, dass irgendjemand einen entsprechenden Adapter hat.

    Alternativ kann ich natürlich für alle Taschen einen jeweiligen USB-C-Adapter besorgen, sodass auch ja immer eine entsprechende Anschlussfähigkeit gewährleistet ist.

    Im akademischen Bereich hat - zumindest nach meiner Beobachtung - vor kurzem erst eine Verbreitung von Mini-DP stattgefunden. Die Wahrscheinlichkeit, selbst auf einer großen internationalen Konferenz einen USB-C-Adapter leihen zu können, schätze ich als relativ gering ein.

  5. Re: Mini-DP statt USB-C/TB3 -> Zugeständnis an typische Alltagssituationen?

    Autor: Kondratieff 20.07.17 - 11:29

    xenofit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Platz ist ja eigentlich genug.

    Ich sträube mich immer davor, solche Aussagen zu tätigen, ohne das Gerät selbst aufmachen und die Gedanken der Konstrukteure nachvollziehen zu können. Im Artikel wird ja auch ausgesagt, dass die SSD verkleinert und auf's Mainboard gelötet werden musste, damit der größere Akku platz hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Landratsamt Göppingen - Zweckverband Gigabit Landkreis Göppingen, Göppingen
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. (-76%) 11,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Verbraucherschutz: 1&1 darf Router-Wahl nicht einschränken
    Verbraucherschutz
    1&1 darf Router-Wahl nicht einschränken

    Bei der Bestellung von DSL-Tarifen im Internet stellt 1&1 seine zukünftigen Kunden vor eine Router-Wahl - ansonsten kann der Vertrag nicht ohne weiteres abgeschlossen werden. Das ist nicht zulässig, wie das Landgericht Koblenz jetzt entschieden hat.

  2. André Borschberg: Solar-Impulse-Gründer stellt Elektroflugzeug vor
    André Borschberg
    Solar-Impulse-Gründer stellt Elektroflugzeug vor

    Das Flugzeug ist zwar deutlich kleiner als das Solarflugzeug von Solar Impulse, viele Erfahrungen aus dem Projekt sind jedoch in das Sportflugzeug mit Elektroantrieb eingeflossen. Für H55 und André Borschberg ist Bristell Energic aber nur ein Zwischenschritt: Das Schweizer Unternehmen will Antriebe für Lufttaxis entwickeln.

  3. Digitalkamera: Leica M-E als günstiger Einstieg bei Messsucherkameras
    Digitalkamera
    Leica M-E als günstiger Einstieg bei Messsucherkameras

    Leica hat mit der M-E seine bisher preiswerteste digitale Messsucherkamera vorgestellt. Dennoch dürfte das Modell für die meisten Nutzer unerschwinglich sein.


  1. 11:56

  2. 11:50

  3. 11:42

  4. 11:31

  5. 11:21

  6. 11:12

  7. 11:00

  8. 10:42