1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Surface Studio ist…

Technikkrücke

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Technikkrücke

    Autor: sofries 26.10.16 - 22:50

    Das Gerät klingt auf dem ersten Blick interessant, aber tatsächlich krankt es an vielen Kinderkrankheiten und wird erst in der 2-3. Generation ein wirklicher iMac Konkurrent.
    Touchbedienung auf einem 28 Zoll Display hält bei üblichen Abstand am Schreibtisch kein Mensch länger als 1-2 Stunden aus, die GPU Generation ist mittlerweile veraltet (wie bei Apple, die aber neue iMacs noch nicht vorgestellt haben) und der Preis ist lächerlich.
    Für 3000 Dollar bekommt man hier i5,8GB RAM und 1 TB SSHD sowie 965M. Bei Apple bekommt man beim am morgen veralteten iMac einen i7, 16 GB RAM, 2 TB SSHD sowie eine M395X, die deutlich schneller ist (7000 zu 5000 Punkten im 3D Mark Fire Strike zum Beispiel).

    Für die Hardgesottenen, die unbedingt auf einem Bildschirm schreiben wollen und keine Wacomgeräte ertragen, mag das Gerät ein nettes Nischenprodukt sein, aber ansonsten spricht gar nichts für den Kauf, wenn man selbst bei Apple preisgünstiger unterwegs ist und ein Dell 5K Display, ein Alluminiumgehäuse , 6 Core i7, 64 GB RAM, GTX 1070/80 und PCIe SSD für das Budget drin sind.

  2. Re: Technikkrücke

    Autor: Eheran 26.10.16 - 23:18

    >2 TB SSHD
    Und das nennst du als irgendwie als positiv?

    >Das Gerät klingt auf dem ersten Blick interessant, aber tatsächlich krankt es an vielen Kinderkrankheiten und wird erst in der 2-3. Generation ein wirklicher iMac Konkurrent.
    Dem ersten Teil stimme ich zu (auch wenn ich es nie kaufen würde) und für den 2. hätte ich dann gerne diese vielen Kinderkrankheiten auch mal genannt.

  3. Re: Technikkrücke

    Autor: stiGGG 27.10.16 - 00:24

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >2 TB SSHD
    > Und das nennst du als irgendwie als positiv?

    Bei Apple kannst auch ordentliche Platten bestellen ;)

    > Dem ersten Teil stimme ich zu (auch wenn ich es nie kaufen würde) und für
    > den 2. hätte ich dann gerne diese vielen Kinderkrankheiten auch mal
    > genannt.

    Die Hardware vom Studio ist der Hammer. Damit das Ding auch im Alltag so geil ist muss das OS auch 100% darauf ausgelegt sein. Windows10 ist doch immer noch so ein Frankenstein aus altem Windows bis 7 und der sogenannten modern UI, die ab Win8 da dazu gequetscht wurde. Bei diesem Gerät wird im Alltag immer noch so viel Oldschool Windows durchschimmern, dass es dann nur halb so cool ist wie es im echt netten Werbevideo aussieht. Die haben nicht ohne Grund da noch eine Maus auf den Tisch gelegt, sie aber nicht vorgeführt.
    Ich würde sagen, ich interessiere mich so richtig für das Gerät, sobald MS das neue OS fertig hat.

  4. Re: Technikkrücke

    Autor: Nudelarm 27.10.16 - 00:34

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Gerät klingt auf dem ersten Blick interessant, aber tatsächlich krankt
    > es an vielen Kinderkrankheiten und wird erst in der 2-3. Generation ein
    > wirklicher iMac Konkurrent.
    > Touchbedienung auf einem 28 Zoll Display hält bei üblichen Abstand am
    > Schreibtisch kein Mensch länger als 1-2 Stunden aus, die GPU Generation ist
    > mittlerweile veraltet

    Die Hardware ist nicht die neueste ja. Aber sie haben auch viel Wert darauf gelegt, dass es möglichst leise und klein ist.

    Das Ding ist halt, dass man eben nicht den üblichen Abstand zum Touchscreen hat. Man kann sich den Bildchirm nach unten schieben und wie auf einem Zeichentisch darauf arbeiten. Es ist also schon ganz gut durchdacht und könnte einige professionelle Anwender ansprechen. Für den Privatanwender ist das natürlich eher nichts. Schon gar nicht für den Preis. Aber den haben sie auch ganz bewusst nicht angesprochen.

  5. Re: Technikkrücke

    Autor: lecram 27.10.16 - 00:56

    Ich sehe hier auch einen Versuch von MS den "üblichen" professionellen íMac Kunden zu gewinnen, denn Apple seine Produktpalette wird immer unattraktiver für den Selbigen.

    Und wenn man so sieht wie viele eingefleischte Apple-Kunden nun auch so lange die Schnauze voll von deren Produkte haben, dann kann man da durchuas eine Chance sehen. Noch kann man ja nichts konkretes zu dem PC sagen, aber ein anständiges 28" Touch Display ist schon mal ne Kostspielige Sache die man nicht so leicht für nen guten Kurs bekommt...

  6. Re: Technikkrücke

    Autor: Moe479 27.10.16 - 01:30

    ... pest oder cholera ... das ist mal wieder ne feine entscheidung!

  7. Re: Technikkrücke

    Autor: Zebra 27.10.16 - 08:36

    lecram schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe hier auch einen Versuch von MS den "üblichen" professionellen íMac
    > Kunden zu gewinnen, denn Apple seine Produktpalette wird immer
    > unattraktiver für den Selbigen.
    >
    > Und wenn man so sieht wie viele eingefleischte Apple-Kunden nun auch so
    > lange die Schnauze voll von deren Produkte haben, dann kann man da durchuas
    > eine Chance sehen. Noch kann man ja nichts konkretes zu dem PC sagen, aber
    > ein anständiges 28" Touch Display ist schon mal ne Kostspielige Sache die
    > man nicht so leicht für nen guten Kurs bekommt...

    Der Meinung bin ich auch.
    Ein Cintiq 27QHD alleine kostet schon die 3K¤

    Und die weiter obigen Vergleiche mit iMac ?
    Wohl nicht ganz verstanden wozu das Studio gedacht ist eingesetzt zu werden.

    Für mich ein sehr innovatives Produkt. Nun gilt es Tests abzuwarten.

  8. Re: Technikkrücke

    Autor: RicoBrassers 27.10.16 - 08:44

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >2 TB SSHD
    > > Und das nennst du als irgendwie als positiv?
    >
    > Bei Apple kannst auch ordentliche Platten bestellen ;)
    >
    > > Dem ersten Teil stimme ich zu (auch wenn ich es nie kaufen würde) und
    > für
    > > den 2. hätte ich dann gerne diese vielen Kinderkrankheiten auch mal
    > > genannt.
    >
    > Die Hardware vom Studio ist der Hammer. Damit das Ding auch im Alltag so
    > geil ist muss das OS auch 100% darauf ausgelegt sein. Windows10 ist doch
    > immer noch so ein Frankenstein aus altem Windows bis 7 und der sogenannten
    > modern UI, die ab Win8 da dazu gequetscht wurde. Bei diesem Gerät wird im
    > Alltag immer noch so viel Oldschool Windows durchschimmern, dass es dann
    > nur halb so cool ist wie es im echt netten Werbevideo aussieht. Die haben
    > nicht ohne Grund da noch eine Maus auf den Tisch gelegt, sie aber nicht
    > vorgeführt.
    > Ich würde sagen, ich interessiere mich so richtig für das Gerät, sobald MS
    > das neue OS fertig hat.

    Das Gerät soll auch nicht ausnahmslos per Touch bedient werden.
    Die Touchfunktion ist hauptsächlich für Bildbearbeitung, Videoschnitt, etc. gedacht.

  9. Re: Technikkrücke

    Autor: b1sh0p 27.10.16 - 08:55

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Touchbedienung auf einem 28 Zoll Display hält bei üblichen Abstand am
    > Schreibtisch kein Mensch länger als 1-2 Stunden aus,
    Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und stelle die These auf, dass die Touchbedienung als Ergänzung gedacht sein soll und nich als Ersatz für die "konventionelle" Bedienung. Wenn man es als Wacom-Ersatz einsetzt, kann ich mir auch gut vorstellen, stehend zu arbeiten. Bietet sie ja an mit dem Gelenk.

    > die GPU Generation ist
    > mittlerweile veraltet (wie bei Apple, die aber neue iMacs noch nicht
    > vorgestellt haben) und der Preis ist lächerlich.
    > Für 3000 Dollar bekommt man hier i5,8GB RAM und 1 TB SSHD sowie 965M. Bei
    > Apple bekommt man beim am morgen veralteten iMac einen i7, 16 GB RAM, 2 TB
    > SSHD sowie eine M395X, die deutlich schneller ist (7000 zu 5000 Punkten im
    > 3D Mark Fire Strike zum Beispiel).
    Weder der Preis noch die Hardware sind lächerlich.
    1. Ein generischer Spiele-Benchmark hat absolut gar keine Aussagekraft über die Leistungsfähigkeit im normalen Arbeitsalltag. (Und dieser Rechner ist definitiv nicht zum Spielen gedacht)
    2. Warum zum Geier reduzieren alle einen Rechner nur auf CPU, RAM, HDD und GPU? Mal abgesehen von Bluetooth, WLAN und sonstigem Schnickschnack hat das Teil auch einen Monitor bei den 3000$ dabei. Inkl. Touchscreen. Und bei der Auflösung würde ich behaupten, dass der allein 2000$ kosten würde, wenn er separat erhältlich wäre.

    > Für die Hardgesottenen, die unbedingt auf einem Bildschirm schreiben wollen
    > und keine Wacomgeräte ertragen, mag das Gerät ein nettes Nischenprodukt
    > sein, aber ansonsten spricht gar nichts für den Kauf, wenn man selbst bei
    > Apple preisgünstiger unterwegs ist und ein Dell 5K Display, ein
    > Alluminiumgehäuse , 6 Core i7, 64 GB RAM, GTX 1070/80 und PCIe SSD für das
    > Budget drin sind.
    Für alle, die es noch nicht verstanden haben, und da scheinst du auch dazu zu zählen. Solche Geräte sind nicht für den Zockerbedarf zuhause gedacht. Solche Geräte sind für Unternehmen gedacht. Und die stellen sich keine Geräte zusammen. Die kaufen sich fertige Systeme für ihre Einsatzzwecke. Und da hat MS mit diesem Gerät imho echt gut vorgelegt.

    * Geschrieben von einem 100% Apple-Nutzer (beruflich und privat).

  10. Re: Technikkrücke

    Autor: stiGGG 27.10.16 - 11:07

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Gerät soll auch nicht ausnahmslos per Touch bedient werden.
    > Die Touchfunktion ist hauptsächlich für Bildbearbeitung, Videoschnitt, etc.
    > gedacht.

    Ja, das ist ja der Fail an dem ganzen Konzept. Microsoft hat sich mal wieder selbst in's Pflichtenbuch geschrieben, dass auch noch die alte VB App aus den 90ern auf der Kiste läuft. Ich seh das eher als die ultimative Kreativen Arbeitsmaschine. Es sollte nur Software laufen, die auf dieses Gesamtkonzept mit Handschrift, Drehwheel, Touch auf diesen Dimensionen usw ausgelegt ist. Kein Designer will seine Rechnungen an dem Teil schreiben oder während dem malen den Virenscannner updaten. Dafür hat er eh noch seinen Laptop nebendran am Schreibtisch stehen.
    Wenn man das Studio aber darauf beschränken würde, fiele schnell auf, dass sie Softwareseitig einfach noch nicht soweit sind. Durch ihre Unentschlossenheit erzeugen sie aber auch keinen Hype unter den Entwicklern für ihre neuen Technologien und so dümpelt das alles vor sich hin.

  11. Re: Technikkrücke

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.16 - 11:14

    > Ja, das ist ja der Fail an dem ganzen Konzept. Microsoft hat sich mal
    > wieder selbst in's Pflichtenbuch geschrieben, dass auch noch die alte VB
    > App aus den 90ern auf der Kiste läuft.

    Das tut sie wahrscheinlich auch noch, wenn sie auf einem "normalen" Windows-10-PC läuft. Wo ist das Problem, zu viel lauffähige Software?

    > Kein Designer will seine Rechnungen an dem Teil schreiben
    > oder während dem malen den Virenscannner updaten.

    Was glaubst Du wozu die Tastatur und die Maus da sind? Um auch genau diese Dinge tun zu können, für die man sonst einen "daneben stehenden Laptop" zusätzlich bräuchte. Genau darum geht es doch, nicht für drei Anwendungen drei Geräte zu benötigen. Das soll eben kein stehendes Grafiktablett sein, das ist ein PC.

  12. Re: Technikkrücke

    Autor: suffx 27.10.16 - 11:58

    b1sh0p schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sofries schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Touchbedienung auf einem 28 Zoll Display hält bei üblichen Abstand am
    > > Schreibtisch kein Mensch länger als 1-2 Stunden aus,
    > Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und stelle die These auf, dass die
    > Touchbedienung als Ergänzung gedacht sein soll und nich als Ersatz für die
    > "konventionelle" Bedienung. Wenn man es als Wacom-Ersatz einsetzt, kann ich
    > mir auch gut vorstellen, stehend zu arbeiten. Bietet sie ja an mit dem
    > Gelenk.
    >
    > > die GPU Generation ist
    > > mittlerweile veraltet (wie bei Apple, die aber neue iMacs noch nicht
    > > vorgestellt haben) und der Preis ist lächerlich.
    > > Für 3000 Dollar bekommt man hier i5,8GB RAM und 1 TB SSHD sowie 965M.
    > Bei
    > > Apple bekommt man beim am morgen veralteten iMac einen i7, 16 GB RAM, 2
    > TB
    > > SSHD sowie eine M395X, die deutlich schneller ist (7000 zu 5000 Punkten
    > im
    > > 3D Mark Fire Strike zum Beispiel).
    > Weder der Preis noch die Hardware sind lächerlich.
    > 1. Ein generischer Spiele-Benchmark hat absolut gar keine Aussagekraft über
    > die Leistungsfähigkeit im normalen Arbeitsalltag. (Und dieser Rechner ist
    > definitiv nicht zum Spielen gedacht)
    > 2. Warum zum Geier reduzieren alle einen Rechner nur auf CPU, RAM, HDD und
    > GPU? Mal abgesehen von Bluetooth, WLAN und sonstigem Schnickschnack hat das
    > Teil auch einen Monitor bei den 3000$ dabei. Inkl. Touchscreen. Und bei der
    > Auflösung würde ich behaupten, dass der allein 2000$ kosten würde, wenn er
    > separat erhältlich wäre.
    >
    > > Für die Hardgesottenen, die unbedingt auf einem Bildschirm schreiben
    > wollen
    > > und keine Wacomgeräte ertragen, mag das Gerät ein nettes Nischenprodukt
    > > sein, aber ansonsten spricht gar nichts für den Kauf, wenn man selbst
    > bei
    > > Apple preisgünstiger unterwegs ist und ein Dell 5K Display, ein
    > > Alluminiumgehäuse , 6 Core i7, 64 GB RAM, GTX 1070/80 und PCIe SSD für
    > das
    > > Budget drin sind.
    > Für alle, die es noch nicht verstanden haben, und da scheinst du auch dazu
    > zu zählen. Solche Geräte sind nicht für den Zockerbedarf zuhause gedacht.
    > Solche Geräte sind für Unternehmen gedacht. Und die stellen sich keine
    > Geräte zusammen. Die kaufen sich fertige Systeme für ihre Einsatzzwecke.
    > Und da hat MS mit diesem Gerät imho echt gut vorgelegt.
    >
    > * Geschrieben von einem 100% Apple-Nutzer (beruflich und privat).

    Und beim iMac ist kein Display dabei?


    Für alle die es nicht verstanden haben, und da scheinst du auch zuzugehören: PCs und deren Preise werden nunmal maßgeblich an deren Hardware bemessen. Es hat hier niemand gesagt dass es sich um einen Gaming-Rechner handelt der zu schwach ist, sondern lediglich, dass die verbaute Hardware für den Preis nicht gut ist. Das kann man sehen wie man will, es ist aber einfach nur noch nervig, immer gleich alles aufs Gaming zu schieben und völlig irrational zu argumentieren. Denn wie gesagt, von Gaming war überhaupt keine Rede, erst du hast dieses Thema mit eingebracht... -.-

  13. Re: Technikkrücke

    Autor: b1sh0p 27.10.16 - 12:24

    suffx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > b1sh0p schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sofries schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Touchbedienung auf einem 28 Zoll Display hält bei üblichen Abstand am
    > > > Schreibtisch kein Mensch länger als 1-2 Stunden aus,
    > > Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und stelle die These auf, dass
    > die
    > > Touchbedienung als Ergänzung gedacht sein soll und nich als Ersatz für
    > die
    > > "konventionelle" Bedienung. Wenn man es als Wacom-Ersatz einsetzt, kann
    > ich
    > > mir auch gut vorstellen, stehend zu arbeiten. Bietet sie ja an mit dem
    > > Gelenk.
    > >
    > > > die GPU Generation ist
    > > > mittlerweile veraltet (wie bei Apple, die aber neue iMacs noch nicht
    > > > vorgestellt haben) und der Preis ist lächerlich.
    > > > Für 3000 Dollar bekommt man hier i5,8GB RAM und 1 TB SSHD sowie 965M.
    > > Bei
    > > > Apple bekommt man beim am morgen veralteten iMac einen i7, 16 GB RAM,
    > 2
    > > TB
    > > > SSHD sowie eine M395X, die deutlich schneller ist (7000 zu 5000
    > Punkten
    > > im
    > > > 3D Mark Fire Strike zum Beispiel).
    > > Weder der Preis noch die Hardware sind lächerlich.
    > > 1. Ein generischer Spiele-Benchmark hat absolut gar keine Aussagekraft
    > über
    > > die Leistungsfähigkeit im normalen Arbeitsalltag. (Und dieser Rechner
    > ist
    > > definitiv nicht zum Spielen gedacht)
    > > 2. Warum zum Geier reduzieren alle einen Rechner nur auf CPU, RAM, HDD
    > und
    > > GPU? Mal abgesehen von Bluetooth, WLAN und sonstigem Schnickschnack hat
    > das
    > > Teil auch einen Monitor bei den 3000$ dabei. Inkl. Touchscreen. Und bei
    > der
    > > Auflösung würde ich behaupten, dass der allein 2000$ kosten würde, wenn
    > er
    > > separat erhältlich wäre.
    > >
    > > > Für die Hardgesottenen, die unbedingt auf einem Bildschirm schreiben
    > > wollen
    > > > und keine Wacomgeräte ertragen, mag das Gerät ein nettes
    > Nischenprodukt
    > > > sein, aber ansonsten spricht gar nichts für den Kauf, wenn man selbst
    > > bei
    > > > Apple preisgünstiger unterwegs ist und ein Dell 5K Display, ein
    > > > Alluminiumgehäuse , 6 Core i7, 64 GB RAM, GTX 1070/80 und PCIe SSD für
    > > das
    > > > Budget drin sind.
    > > Für alle, die es noch nicht verstanden haben, und da scheinst du auch
    > dazu
    > > zu zählen. Solche Geräte sind nicht für den Zockerbedarf zuhause
    > gedacht.
    > > Solche Geräte sind für Unternehmen gedacht. Und die stellen sich keine
    > > Geräte zusammen. Die kaufen sich fertige Systeme für ihre Einsatzzwecke.
    > > Und da hat MS mit diesem Gerät imho echt gut vorgelegt.
    > >
    > > * Geschrieben von einem 100% Apple-Nutzer (beruflich und privat).
    >
    > Und beim iMac ist kein Display dabei?
    >
    > Für alle die es nicht verstanden haben, und da scheinst du auch
    > zuzugehören: PCs und deren Preise werden nunmal maßgeblich an deren
    > Hardware bemessen. Es hat hier niemand gesagt dass es sich um einen
    > Gaming-Rechner handelt der zu schwach ist, sondern lediglich, dass die
    > verbaute Hardware für den Preis nicht gut ist. Das kann man sehen wie man
    > will, es ist aber einfach nur noch nervig, immer gleich alles aufs Gaming
    > zu schieben und völlig irrational zu argumentieren. Denn wie gesagt, von
    > Gaming war überhaupt keine Rede, erst du hast dieses Thema mit
    > eingebracht... -.-

    Natürlich ist beim iMac ein Display dabei. Und das macht auch einen entscheidenden Teil des Preises aus.

    Natürlich werden die Preise an der Hardware gemessen. Aber da gehört das Display genauso dazu wie CPU oder RAM.
    Und wenn hier ein 3D Mark als Benchmark erwähnt wird, sowie ein Vergleich mit einer GTX 1080 hergestellt wird, welche lediglich eine Enthusiasten-GPU für Gaming-Zwecke ist (zumindest in meinen Augen), dann wird definitiv ein Bezug zum Gaming hergestellt.

  14. Re: Technikkrücke

    Autor: Trollversteher 27.10.16 - 12:40

    >Wenn man das Studio aber darauf beschränken würde, fiele schnell auf, dass sie Softwareseitig einfach noch nicht soweit sind. Durch ihre Unentschlossenheit erzeugen sie aber auch keinen Hype unter den Entwicklern für ihre neuen Technologien und so dümpelt das alles vor sich hin.

    Ich denke das passt eher auf Apples aktuellen Kurs...
    Keine Fusion zwischen Touch und Desktop in Sicht, und dann wird so ein hardwaremässig zwar geiles, aber von Software und OS völlig im Regen stehen gelassenes unentschlossenes iPad Pro rausgehauen, was vermutlich mit genau ein bis zwei Apps wirklich super gut funktioniert und ansonsten nur ein viel zu großes und viel zu teures iPad ist...

  15. Re: Technikkrücke

    Autor: Rhowin 27.10.16 - 15:41

    Ob das Produkt erfolgt hat, wird vermutlich fast ausschließlich davon abhängen, ob der Monitor bei der Farbreproduktion so gut ist, wie behauptet und die Stifteingabe auf einem vergleichbaren Niveau mit den Wacom Geräten ist und auch die restliche Haptik stimmt - wenn er hier sogar die Wacom Penants schlägt, ist das Gerät fantastisch. Es gibt kein entsprechendes Gerät von Wacom mit 4k - das Cintiq 27'' ist fast gleich auf im Preis und bietet nur QHD. Hardware ist ausreichend schnell - da man hier ein stationäres Produkt hat, wird ein NAS nicht weit entfernt sein, wenn man täglich mit hochauflösenden Grafiken arbeitet. Dann sind ein TB mehr auch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

    Für das private Hobby braucht man schon sehr tiefe Taschen um einen solchen Kauf zu rechtfertigen, aber wer es beruflich täglich nutzt, der wird es auch verkraften können in 1-2 Jahren einen Nachfolger zu kaufen, wenn er mehr Leistung brauchen sollte. Ich wünsche mir Erfolg für dieses Produkt, denn dann werden ggf. andere Firmen hier auch aktiv und solche Produkte auch für privat bezahlbar.

  16. Technikkrücke vs. Revolution

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.16 - 16:09

    stiGGG schrieb:

    > Windows10 ist doch
    > immer noch so ein Frankenstein aus altem Windows bis 7 und der sogenannten
    > modern UI, die ab Win8 da dazu gequetscht wurde.

    Bei Windows 10 hat sich verdammt viel getan, auch und besonders im Unterbau.

    So richtig fertig wird in der IT-Welt wohl nie etwas werden,
    Fortschritt und "fertig werden" schließt sich heutzutage praktisch schon fast aus.

    Siehe Linux: Echt tolles OS, aber eine ständige Baustelle.
    Sobald Kernel 4.9 "fertig" ist, geht es weiter.

    Auch Unity wird ewig nicht fertig, die zuzzeln da ewig dran rum.
    Das ist ja echt zum Mäuse-Melken.

    Ein "nicht-fertiges" Produkt muss deswegen nicht schlecht sein,
    ganz im Gegenteil. Denn in sich birgt es die Aussicht auf weitere Besserungen.

    Aber so ist es halt,
    das ist unsere Welt des immerwährenden Fortschritts.

    Fidel Castro et al haben anno Dazumal die dauerhafte Revolution ausgerufen,
    die IT-Welt hat diese praktisch umgesetzt ohne vorher Bescheid zu sagen :-)

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.10.16 16:10 durch cicero.

  17. Re: Technikkrücke

    Autor: Trollversteher 27.10.16 - 16:18

    >Und beim iMac ist kein Display dabei?

    Kein Multitouch-Display mit Digitizer. Das kostet von wacom alleine schon fast 3k.

    >Für alle die es nicht verstanden haben, und da scheinst du auch zuzugehören: PCs und deren Preise werden nunmal maßgeblich an deren Hardware bemessen. Es hat hier niemand gesagt dass es sich um einen Gaming-Rechner handelt der zu schwach ist, sondern lediglich, dass die verbaute Hardware für den Preis nicht gut ist.

    Das ist doch Unsinn - die verbaute Hardware ist der angepeilten Anwendung völlig angemessen. Keiner braucht ein professionelles Arbeitsgerät, dass sich nach einer Weile in eine lärmende Turbine verwandelt, so heiß wird, dass man auf dem Gehäuse Spiegeleier braten kann, oder das System wegen überhitzung instabil wird. Wenn hier im Unternehmen neue Rechner angeschafft werden, spielt die Grafikperformance *gar* keine Rolle, auch wenn wir durchaus auch grafiklastige Arbeiten zu erledigen haben. Da wird auf Zuverlässigkeit, Ergonomie und langen Support geachtet. Eine Gamer-Grafikkarte hat es hier noch nie gegeben.

    >Das kann man sehen wie man will, es ist aber einfach nur noch nervig, immer gleich alles aufs Gaming zu schieben und völlig irrational zu argumentieren. Denn wie gesagt, von Gaming war überhaupt keine Rede, erst du hast dieses Thema mit eingebracht... -.-

    Was erwartest Du, wenn Du ein Argument vorbringst, das in erster Linie für den Gamingbereich wichtig ist?

  18. Apple-Kunden nur ein Sub-Segement für das Studio

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.16 - 16:18

    lecram schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe hier auch einen Versuch von MS den "üblichen" professionellen íMac
    > Kunden zu gewinnen, denn Apple seine Produktpalette wird immer
    > unattraktiver für den Selbigen.
    >

    Der iMac addressiert eigentlich eine kleinere Kundengruppe als das Studio.

    Obwohl das Studio wahrscheinlich ein Riesenerfolg werden wird im kreativ-künstlerischen Bereich werden die Stückzahlen jedoch aus anderen Bereichen, zum Beispiel Dokumenten-Management, Prozess-Kontrolle, Projekt-Management, ärztliche Praxen / Kliniken, medizinische Geräte und so weiter kommen.

    Ich denke, das Studio ist tatsächlich so ein neues "category-defining" Gerät von dem schon so lange die Rede ist.

    Microsoft hat sich erstaunlich gewandelt. Ich recht angetan von der neuen Richtung.

    ,

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information Systems Manager (m/w/d)
    3B Pharmaceuticals GmbH, Berlin
  2. Management-Trainee IT (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. Medientechniker:in (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  4. Revisor (m/w/d)
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 77,90€ (Vergleichspreis 97,56€ + Lieferzeit oder für 109,98€ sofort lieferbar)
  2. 159,90€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis 198,86€)
  3. 34,99€ (Vergleichspreis 45,67€)
  4. (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk WIFI DDR4 für 219€ statt 290,99€ im Vergleich und zusätzlich $20...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de