1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 11 blendet…

Ist in macOS besser gelöst

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ist in macOS besser gelöst

    Autor: Extrawurst 14.05.22 - 01:10

    Da gibt es die Funktion schon ewig, allerdings ploppt da nicht ungefragt ein Popup auf, nur wenn man ein Datum / Telefonnummer / Ortsangabe markiert, sondern die Funktionen reihen sich in das normale Kontextmenü ein.

    Alternativ taucht ein kleiner Pfeil am Ende solcher Daten auf wenn man mit der Maus drüberfährt, den man normal anklicken kann und der dann die jeweilige Funktion anbietet - aber dieser Pfeil verschwindet beim Markieren des Textes, damit nix im Weg ist.

    Insgesamt viel durchdachter, weil nix ungewollt aufploppt und im Zweifel das Markieren und Bearbeiten von Texten nicht behindert wird.

    Wenn man sich schon was von der Konkurrenz abguckt, warum kopiert man das Konzept dann nicht konsequent, anstatt eine eigene "verschlimmbesserte" Variante zu bauen?

    Es heißt nicht ohne Grund:
    Lieber gut kopiert, als schlecht selbst gemacht.

  2. Re: Ist in macOS besser gelöst

    Autor: EDL 14.05.22 - 09:14

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum kopiert man das
    > Konzept dann nicht konsequent, anstatt eine eigene "verschlimmbesserte"
    > Variante zu bauen?

    Weil sie einerseits meinen, sie könnten es besser machen und andererseits sich nicht die Blöße geben wollen, einfach nur zu kopieren (und das Jahre später).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.22 09:16 durch EDL.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerk Security Analyst (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Service-Cluster
    Amprion GmbH, Dortmund
  3. (Senior) Strategic Workforce Planner - Shared Services (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  4. IT Service Manager (m/w/d)
    8com GmbH & Co. KG., Neustadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Civilization 6 - Platinum Edition für 13,99€, XCOM 2 - Ultimate Collection für 12,99€)
  2. (u. a. Battlefield 4 Premium Edition für 9,99€, A Way Out für 7,99€, GRID Legends: Deluxe...
  3. 49€ statt 79,99€
  4. täglich wechselnde Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Bastel-Rechner: Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen
Bastel-Rechner
Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen

Wir zeigen, wie auf einem 10,6-Zoll-Farbdisplay, angeschlossen an der GPIO-Leiste eines Raspberry Pi, gezeichnet werden kann. Programmiert wird in C#.
Eine Anleitung von Michael Bröde

  1. Khadas VIM4 Kleiner Bastelrechner integriert HDMI 2.1 und M.2-Slot
  2. Bastelrechner Raspberry Pi OS verwirft den Standarduser pi
  3. DIY Bastler quetscht Raspberry Pi in Kassette