Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Xbox One S All Digital…

Es gibt trotzdem USB ports!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt trotzdem USB ports!

    Autor: dangi12012 15.04.19 - 11:30

    Was hier im Forum oft vergessen wird ist dass kein laufwerk nicht bedeutet dass man 100gb spiele runterladen müsste. 64gb flash kosten im großhandel 4,40 Euro und so werden spiele weiterhin im handel erhältlich sein.

    Das Laufwerk kostet die Konsolenhersteller etwa 30 Euro und etliche Stunden an Qualitätssicherung und dann die Garantieansprüche weil mechanische bauteile einfach anfällig sind. In Zukunft geht das einfach per Flash speicher. Ist schneller und kostet in Summe weniger.

    Das geht bei der XBox noch nicht aber die next gen konsolen machen das dann sicher so.

  2. Re: Es gibt trotzdem USB ports!

    Autor: Azzuro 15.04.19 - 22:20

    > Was hier im Forum oft vergessen wird ist dass kein laufwerk nicht bedeutet
    > dass man 100gb spiele runterladen müsste. 64gb flash kosten im großhandel
    > 4,40 Euro und so werden spiele weiterhin im handel erhältlich sein.
    Und sind damit viel teurer als BluRay.

    > In Zukunft geht das einfach per Flash
    > speicher. Ist schneller und kostet in Summe weniger.
    Nein, in Zukunft geht das nur noch per Download. Weil das auch schon die Gegenwart ist.

  3. Re: Es gibt trotzdem USB ports!

    Autor: Huanglong 17.04.19 - 09:13

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was hier im Forum oft vergessen wird ist dass kein laufwerk nicht
    > bedeutet
    > > dass man 100gb spiele runterladen müsste. 64gb flash kosten im
    > großhandel
    > > 4,40 Euro und so werden spiele weiterhin im handel erhältlich sein.
    > Und sind damit viel teurer als BluRay.

    Kann Ich nur unterstreichen, BluRays dürften bei den Mengen für Centbeträge aus den Presswerken fallen, dagegen ist Flash Speicher, relativ gesprochen, exorbitant teuer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  2. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  3. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59