Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microwave Assisted Magnetic…

Kosten steigen nicht an

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kosten steigen nicht an

    Autor: Gandalf2210 12.10.17 - 18:32

    Pro Gigabyte versteht sich. Absolut kosten die natürlich das vierfache

  2. Re: Kosten steigen nicht an

    Autor: Sarkastius 12.10.17 - 18:44

    Es sind sicher die Produktionskosten gemeint. Und der Preis bei den größten Platten was schon immer hoch.

  3. Re: Kosten steigen nicht an

    Autor: Limit 12.10.17 - 19:06

    Die Quelle spricht von 15% weniger Kosten pro Jahr durch steigende Datendichte. Das impliziert höhere Kapazitäten bei gleichen Preisen.

    "[..] to accelerate areal density and cost improvements to an estimated average of 15 percent per year."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.17 19:08 durch Limit.

  4. Re: Kosten steigen nicht an

    Autor: User_x 12.10.17 - 19:45

    warum kein SSD?

  5. Re: Kosten steigen nicht an

    Autor: tobs87 12.10.17 - 19:56

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum kein SSD?

    Weil dafür zu wenig Flash Speicher weltweit produziert werden kann um den Speicherplatzbedarf nur mit SDDs zu erfüllen. Vom Preis pro Gigabyte mal ganz abgesehen.

  6. Re: Kosten steigen nicht an

    Autor: mannzi 12.10.17 - 20:45

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum kein SSD?


    Jeder braucht ein günstiges Datengrab.

  7. Re: Kosten steigen nicht an

    Autor: Mechwarrior 12.10.17 - 21:24

    /dev/null ;)

  8. Re: Kosten steigen nicht an

    Autor: Ach 12.10.17 - 22:06

    Die Preise werden wohl ganz entschieden von der Preisentwicklung in der SSD Sparte beeinflusst. Die Produktion muss darauf abzielen, mit fallenden Kosten in der Flashspeicherproduktion Schritt zu halten. Das sähe bei einer vervierfachten Speicherdichte bei gleichbleibenden Materialien aber gar nicht mal so schlecht aus, nach dem Motto :
    " Tod gesagte leben länger ".

    Im Mainstream stelle ich mir dagegen die Frage, ab wann dort Kapazitäten von ü 10TB überhaupt erst mal in Frage kommen. Momentan wird da selbst so eine recht günstige 40TB Platte nicht verhindern, dass SSDs die HDDs schleichend vom DT verdrängen.

  9. Re: Kosten steigen nicht an

    Autor: mathew 12.10.17 - 23:06

    Mechwarrior schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /dev/null ;)

    Zeitgemäßer wäre der Speichertyp WOM.
    /dev/null kennt ja nun jeder. ;-)

  10. Re: Kosten steigen nicht an

    Autor: wittiko 13.10.17 - 10:04

    WOM oder WORM?

  11. Re: Kosten steigen nicht an

    Autor: mathew 16.10.17 - 19:48

    wittiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WOM oder WORM?

    WOM war im obigen Fall schon richtig ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Nürnberg
  2. AKDB, Regensburg
  3. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  4. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. bei Alternate kaufen
  3. 85,55€ + Versand
  4. bei Caseking kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      1. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
        Funklöcher
        Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

        Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

      2. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
        Measure
        Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

        Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

      3. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
        Just Cause 4 und Rage 2
        Physik und Psychopathen

        E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.


      1. 17:15

      2. 16:45

      3. 16:20

      4. 15:50

      5. 15:20

      6. 14:49

      7. 14:26

      8. 13:30