Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrokredite: iPhones könnten…

geldverleiher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. geldverleiher?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.13 - 11:52

    das ganze hat doch nichts mit geld leihen oder kredit zu tun ... hier wird doch nur die art des geldes von person zu person gewandelt bzw. getauscht.

  2. Re: geldverleiher?

    Autor: AndreasBf 01.02.13 - 12:00

    da wird kein Geld getauscht :D

    ich öffne die App, trage dort ein "5000¤" und treffe dich auf der Straße, der du mir die 5000¤ dann in bar gibst. Du bekommst sie dann von Apple auf dein Konto zurück überwiesen, sofern ich Geld auf'm Konto hab - wenn nicht, haste halt Pech gehabt und
    ich stehe bei dir in der Kreide bis du Kopfgeldjäger auf mich angesetzt und mich irgendwo in Malle am Strand gefunden hast ... oder auch nicht :D

  3. Re: geldverleiher?

    Autor: Slurpee 01.02.13 - 12:03

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ganze hat doch nichts mit geld leihen oder kredit zu tun ... hier wird
    > doch nur die art des geldes von person zu person gewandelt bzw. getauscht.

    Was aber nicht einmal beim Onlinebanking instant erfolgt, wenn es noch über eine weitere Stelle (Itunes) läuft, dauert es noch länger.

    Dementsprechend ist es tatsächlich ein Kredit und müsste für den Gläubiger auch entsprechend vergütet werden.

    Das wiederum dürfte den Kreis der Nutzer stark einschränken. Wie oft kommt man wirklich in die Situation, keine Bank in der Nähe zu haben und so dringend auf Bargeld angewiesen zu sein, dass man dafür bezahlen will?

  4. Re: geldverleiher?

    Autor: kendon 01.02.13 - 12:41

    man kann wohl stark davon ausgehen dass apple dann als gläubiger eintritt, und nicht der auszahlende selbst. die frage ist wie lange es dauert bis die auszahlung seitens apple stattfindet, die differenz zwischen ein- und auszahlung ist nämlich die zeit die apple mit dem geld anderer leute arbeiten kann und den profit für sich behält.

  5. Re: geldverleiher?

    Autor: Slurpee 01.02.13 - 14:40

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man kann wohl stark davon ausgehen dass apple dann als gläubiger eintritt,
    > und nicht der auszahlende selbst.

    Nein. Wenn du x 10 ¤ in Bar auszahlst, bist DU der Gläubiger. Selbst wenn Apple sofort, ohne auf die Überweisung/Abbuchung von x zu warten, eine Transaktion auf dein Konto startet und es nur 1 Sekunde dauert, bis das Geld auf deinem Konto landet, bist du für diese Zeit immer noch der Gläubiger. Dann halt von Apple.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 14:42 durch Slurpee.

  6. Re: geldverleiher?

    Autor: denoe 01.02.13 - 14:44

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das wiederum dürfte den Kreis der Nutzer stark einschränken. Wie oft kommt
    > man wirklich in die Situation, keine Bank in der Nähe zu haben und so
    > dringend auf Bargeld angewiesen zu sein, dass man dafür bezahlen will?

    Bedenke: Das Einzugsgebiet ist größer als Deutschland. In meiner Zeit in Südostasien, Australien und Neuseeland hätte ich sowas gut gebrauchen können.

  7. Re: geldverleiher?

    Autor: Slurpee 01.02.13 - 14:48

    denoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedenke: Das Einzugsgebiet ist größer als Deutschland. In meiner Zeit in
    > Südostasien, Australien und Neuseeland hätte ich sowas gut gebrauchen
    > können.

    Mag sein. Dann muss man aber Glück haben, dass irgendwo in der australischen Prärie tatsächlich jemand rumläuft, der ein iPhone hat, den Service anbietet und gerade die Kohle dabei hat. Imho ist der tatsächliche Nutzen eines solchen Dienstes sehr begrenzt.

  8. Re: geldverleiher?

    Autor: denoe 01.02.13 - 14:53

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denoe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bedenke: Das Einzugsgebiet ist größer als Deutschland. In meiner Zeit in
    > > Südostasien, Australien und Neuseeland hätte ich sowas gut gebrauchen
    > > können.
    >
    > Mag sein. Dann muss man aber Glück haben, dass irgendwo in der
    > australischen Prärie tatsächlich jemand rumläuft, der ein iPhone hat, den
    > Service anbietet und gerade die Kohle dabei hat. Imho ist der tatsächliche
    > Nutzen eines solchen Dienstes sehr begrenzt.

    Kein Geldautomat (oder keiner mit dem man was anfangen kann) und niedrige Bevölkerungsdichte sind nicht miteinander gleichzusetzen. Ich war schon in vielen Städten und Ländern mit vielen Einwohnern, wo es zwar Banken gab, diese aber keine Geldautomaten betreiben (Sicherheit, Kosten, Vandalismus, Kriminalität).

    Ich denke, der Nutzen ist nicht so beschränkt wie du denkst ;)

  9. Re: geldverleiher?

    Autor: kendon 02.02.13 - 12:25

    ja, ich hoffe die korinthen sind jetzt alle raus. was ich sagen wollte ist dass das system wohl kaum so aufgebaut ist, dass ich mir um die bonität des bezahlten sorgen machen muss, und ihm eventuell wegen der rückzahlung hinterherlaufen muss (wie es der vorherige post suggeriert hatte). den job würde apple übernehmen.

  10. Re: geldverleiher?

    Autor: renderview 02.02.13 - 17:47

    Skurriler Unsinn…
    das ich grade just in dem Moment eine Tüte Milch kaufen muss wo ich kein Geld dabei habe… Grössere Bargeldgeschäfte eher selten! Im Mittleren Bereich 100-200¤, Sonderposten irgendwo und hat nicht genug dabei… jooo… aber auch hier! Wann kommt das mal vor!
    Fremdwährung, Ausland (ist man in der Regel vorbereitet). Karte passt nicht… denkbar aber auch hier wie oben. Wann kommt es mal vor das unbedingt jetzt im Augenblick Bargeld fehlt!
    Wenn denn dann dann ist NFC schlüssiger!

  11. Re: geldverleiher?

    Autor: Th3Dan 03.02.13 - 21:13

    renderview schrieb:
    > Wenn denn dann dann ist NFC schlüssiger!

    Apple hat im aktuellen iPhone kein NFC, wo es Konkurrenten bereits seit einem halben Jahr vor dem Erscheinen des aktuellen iPhones als Standard verbauen.
    Ich vermute mal, Apple will es hier wie mit so vielem machen: Normale Standards die jeder andere Hersteller unterstützt (wie hier NFC) unterstützt Apple nicht und macht sich dafür eine eigene Extrawurst die grob dasselbe kann, aber mit einem i anfängt.

    Ich hoffe, dass sich NFC durchsetzt und Apple mit dieser Idee auf die Schnautze fällt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. über serviceline PERSONAL-MANAGEMENT MÜNCHEN GMBH & CO. KG, München
  3. Consilia GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Passau
  4. Zühlke Engineering GmbH, München, Hannover, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Apple: Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
    Apple
    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

    Derzeit haben einige Apple-Nutzer Probleme mit einem github.io-Link. Dieser kann die in iOS und MacOS integrierte Nachrichtenapp zum Absturz bringen und zu Darstellungsfehlern führen. Nutzer können über Jugendschutzeinstellungen Abhilfe schaffen.

  2. Analog: Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung
    Analog
    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

    Der Hamburger Kabelnetzbetreiber Willy.tel hat viele Kunden, die nicht wissen, woher sie ihr Fernsehsignal beziehen. Sie dachten, sie seien vom Aus für DVB-T betroffen.

  3. Partnerprogramm: Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger
    Partnerprogramm
    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

    Youtube verschärft die Anforderungen für sein Partnerprogramm: Künftig werden es vor allem kleine Kanäle spürbar schwerer haben, Geld mit Werbung zu verdienen.


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58