Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrokredite: iPhones könnten…

geldverleiher?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. geldverleiher?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.13 - 11:52

    das ganze hat doch nichts mit geld leihen oder kredit zu tun ... hier wird doch nur die art des geldes von person zu person gewandelt bzw. getauscht.

  2. Re: geldverleiher?

    Autor: AndreasBf 01.02.13 - 12:00

    da wird kein Geld getauscht :D

    ich öffne die App, trage dort ein "5000¤" und treffe dich auf der Straße, der du mir die 5000¤ dann in bar gibst. Du bekommst sie dann von Apple auf dein Konto zurück überwiesen, sofern ich Geld auf'm Konto hab - wenn nicht, haste halt Pech gehabt und
    ich stehe bei dir in der Kreide bis du Kopfgeldjäger auf mich angesetzt und mich irgendwo in Malle am Strand gefunden hast ... oder auch nicht :D

  3. Re: geldverleiher?

    Autor: Slurpee 01.02.13 - 12:03

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ganze hat doch nichts mit geld leihen oder kredit zu tun ... hier wird
    > doch nur die art des geldes von person zu person gewandelt bzw. getauscht.

    Was aber nicht einmal beim Onlinebanking instant erfolgt, wenn es noch über eine weitere Stelle (Itunes) läuft, dauert es noch länger.

    Dementsprechend ist es tatsächlich ein Kredit und müsste für den Gläubiger auch entsprechend vergütet werden.

    Das wiederum dürfte den Kreis der Nutzer stark einschränken. Wie oft kommt man wirklich in die Situation, keine Bank in der Nähe zu haben und so dringend auf Bargeld angewiesen zu sein, dass man dafür bezahlen will?

  4. Re: geldverleiher?

    Autor: kendon 01.02.13 - 12:41

    man kann wohl stark davon ausgehen dass apple dann als gläubiger eintritt, und nicht der auszahlende selbst. die frage ist wie lange es dauert bis die auszahlung seitens apple stattfindet, die differenz zwischen ein- und auszahlung ist nämlich die zeit die apple mit dem geld anderer leute arbeiten kann und den profit für sich behält.

  5. Re: geldverleiher?

    Autor: Slurpee 01.02.13 - 14:40

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man kann wohl stark davon ausgehen dass apple dann als gläubiger eintritt,
    > und nicht der auszahlende selbst.

    Nein. Wenn du x 10 ¤ in Bar auszahlst, bist DU der Gläubiger. Selbst wenn Apple sofort, ohne auf die Überweisung/Abbuchung von x zu warten, eine Transaktion auf dein Konto startet und es nur 1 Sekunde dauert, bis das Geld auf deinem Konto landet, bist du für diese Zeit immer noch der Gläubiger. Dann halt von Apple.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 14:42 durch Slurpee.

  6. Re: geldverleiher?

    Autor: denoe 01.02.13 - 14:44

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das wiederum dürfte den Kreis der Nutzer stark einschränken. Wie oft kommt
    > man wirklich in die Situation, keine Bank in der Nähe zu haben und so
    > dringend auf Bargeld angewiesen zu sein, dass man dafür bezahlen will?

    Bedenke: Das Einzugsgebiet ist größer als Deutschland. In meiner Zeit in Südostasien, Australien und Neuseeland hätte ich sowas gut gebrauchen können.

  7. Re: geldverleiher?

    Autor: Slurpee 01.02.13 - 14:48

    denoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedenke: Das Einzugsgebiet ist größer als Deutschland. In meiner Zeit in
    > Südostasien, Australien und Neuseeland hätte ich sowas gut gebrauchen
    > können.

    Mag sein. Dann muss man aber Glück haben, dass irgendwo in der australischen Prärie tatsächlich jemand rumläuft, der ein iPhone hat, den Service anbietet und gerade die Kohle dabei hat. Imho ist der tatsächliche Nutzen eines solchen Dienstes sehr begrenzt.

  8. Re: geldverleiher?

    Autor: denoe 01.02.13 - 14:53

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denoe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bedenke: Das Einzugsgebiet ist größer als Deutschland. In meiner Zeit in
    > > Südostasien, Australien und Neuseeland hätte ich sowas gut gebrauchen
    > > können.
    >
    > Mag sein. Dann muss man aber Glück haben, dass irgendwo in der
    > australischen Prärie tatsächlich jemand rumläuft, der ein iPhone hat, den
    > Service anbietet und gerade die Kohle dabei hat. Imho ist der tatsächliche
    > Nutzen eines solchen Dienstes sehr begrenzt.

    Kein Geldautomat (oder keiner mit dem man was anfangen kann) und niedrige Bevölkerungsdichte sind nicht miteinander gleichzusetzen. Ich war schon in vielen Städten und Ländern mit vielen Einwohnern, wo es zwar Banken gab, diese aber keine Geldautomaten betreiben (Sicherheit, Kosten, Vandalismus, Kriminalität).

    Ich denke, der Nutzen ist nicht so beschränkt wie du denkst ;)

  9. Re: geldverleiher?

    Autor: kendon 02.02.13 - 12:25

    ja, ich hoffe die korinthen sind jetzt alle raus. was ich sagen wollte ist dass das system wohl kaum so aufgebaut ist, dass ich mir um die bonität des bezahlten sorgen machen muss, und ihm eventuell wegen der rückzahlung hinterherlaufen muss (wie es der vorherige post suggeriert hatte). den job würde apple übernehmen.

  10. Re: geldverleiher?

    Autor: renderview 02.02.13 - 17:47

    Skurriler Unsinn…
    das ich grade just in dem Moment eine Tüte Milch kaufen muss wo ich kein Geld dabei habe… Grössere Bargeldgeschäfte eher selten! Im Mittleren Bereich 100-200¤, Sonderposten irgendwo und hat nicht genug dabei… jooo… aber auch hier! Wann kommt das mal vor!
    Fremdwährung, Ausland (ist man in der Regel vorbereitet). Karte passt nicht… denkbar aber auch hier wie oben. Wann kommt es mal vor das unbedingt jetzt im Augenblick Bargeld fehlt!
    Wenn denn dann dann ist NFC schlüssiger!

  11. Re: geldverleiher?

    Autor: Th3Dan 03.02.13 - 21:13

    renderview schrieb:
    > Wenn denn dann dann ist NFC schlüssiger!

    Apple hat im aktuellen iPhone kein NFC, wo es Konkurrenten bereits seit einem halben Jahr vor dem Erscheinen des aktuellen iPhones als Standard verbauen.
    Ich vermute mal, Apple will es hier wie mit so vielem machen: Normale Standards die jeder andere Hersteller unterstützt (wie hier NFC) unterstützt Apple nicht und macht sich dafür eine eigene Extrawurst die grob dasselbe kann, aber mit einem i anfängt.

    Ich hoffe, dass sich NFC durchsetzt und Apple mit dieser Idee auf die Schnautze fällt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH, Planegg Raum München
  3. Schwarz IT Infrastrucutre & operations Services GmbH & Co.KG, Neckarsulm
  4. USU AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)
  2. 179,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

  1. Hardlight VR Suit: Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen
    Hardlight VR Suit
    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

    Mit dem Hardlight VR Suit will das Start-Up Nullspace VR eine einfach anpassbare Weste auf den Markt bringen, deren zahlreiche kleine Vibrations-Pads Körpertreffer in virtuellen Welten simulieren sollen. Diese Motoren sollen so fein arbeiten können, dass auch Regen fühlbar wird.

  2. Autonomes Fahren: Der Truck lernt beim Fahren
    Autonomes Fahren
    Der Truck lernt beim Fahren

    Lass mal das neuronale Netzwerk steuern: Das US-Unternehmen Embark hat ein System für autonomes Fahren für einen Truck entwickelt. Das System basiert auf Deep Learning.

  3. Selektorenaffäre: BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
    Selektorenaffäre
    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

    Reuters, BBC, New York Times: Wichtige ausländische Medien sollen vom Bundesnachrichtendienst bespitzelt worden sein. Journalistenvertreter und die Opposition sind empört.


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06